LED Lichtleiste zum Metronom umfunktionieren

von Pitjepit, 31.05.18.

Sponsored by
QSC
  1. Pitjepit

    Pitjepit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.16
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Bornheim
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    179
    Erstellt: 31.05.18   #1
    Hallo werte "Forumsstromer",

    ich habe eine Frage bzgl. dieser Lichtleiste https://www.thomann.de/de/stairville_led_bar_2408_rgb_dmx_30.htm deren Funktionalität bzw. deren Umfunktionierung als "Metronom-Lichtleiste". Ist es technisch möglich, diese Lichtleiste so anzusteuern, dass sie, für alle Mitmusiker gut zu erkennen, im Takt von links nach rechts nach links usw. aufleuchtet? So, wie das bei handelsüblichen mechanisch funktionierenden Geräten der Fall ist? Falls ja, wie und was müsste da in die Wege geleitet werden? Merci vorab für hilfreiche Tipps.

    Greetz, Pit

    PS. Das reine Aufleuchten im Takt, so wie das bei einigen Apps der Fall ist (das hatten wir schon über einen großen Bildschirm angeschlossen), ist nicht die Lösung, die gesucht wird.
     
  2. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    3.821
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.220
    Kekse:
    45.254
    Erstellt: 31.05.18   #2
    Dafür brauchst du eine DMX Steuerung, die die Werte im Takt ändert. In Hardware leicht machbar mit einem ATmega88 und einem RS485 Treiber Baustein. (Oder man nimmt einen ARDUINO mit DMX Shield)
    Wenn du wenig Ansprüche an das User Interface stellst, dann geht das relativ einfach.
    Schau mal auf der Webseite von Ulrich Radig nach, da gibt es Beispiele
    Ansonsten ein DMX Interface + Programm bzw App. Da müsstest du einen sogenannten "Chase" (Lauflicht) erstellen. Inwiefern man die Taktgeschwindigkeit genau genug und im richtigen Taktbereich einstellen kann, müsste man herausfinden.

    BTW: Mit einer derartigen Steuerung könntest du dann auch mehrere dieser Leisten gleichzeitig ansteuern. Wenn die alle mit dem gleichen DMX Kanal starten und den gleichen DMX Mode angewählt haben, geben die auch das gleiche aus.
     
  3. Pitjepit

    Pitjepit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.16
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Bornheim
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    179
    Erstellt: 31.05.18   #3
    Hallo chris_kah,

    erstmal herzlichen Dank für Deine Antwort.....ich habe es so an meinen Bandkollegen weitergeleitet und gehe davon aus, dass der mit all diesen Fachtermini besser klar kommt, als dies bei mir der Fall ist.

    Greetz, Pit
     
  4. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.14
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    301
    Kekse:
    1.652
    Erstellt: 31.05.18   #4
    Da @Pitjepit Keyboarder zu sein scheint ist das Stichwort hierzu Midi. Damit kann man dann die einzelnen Zellen mit einer Midi -> DMX Lösung entsprechend einzeln ansteuern.
    Da gibt es viele Umsetzungsmöglichkeiten. Tante Google ist da dein Freund.
    Eine von gaaaanz vielen Möglichkeiten hier in diesem Video:
     
  5. Pitjepit

    Pitjepit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.16
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Bornheim
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    179
    Erstellt: 31.05.18   #5
    ....der Schein kann manchmal trügen, auch wenn ich hier schon die unterschiedlichsten Threads gepostet habe...aber Keyboard ist eines der Instrumente, das ich zu spielen versuche.....dann noch ein bissl Gitarre/Bass und E-Drums. So kann ich meine "musikalischen Ergüsse" halbwegs kanalisieren und sie meinen Bandkollegen so vorstellen, wie ich sie gerne umsetzen würde.... Dabei kommt aber hin und wieder ganz was anderes raus, als geplant....:D :D :D .....was vollkommen in Ordnung geht.

    Greetz, Pit
     
  6. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.14
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    301
    Kekse:
    1.652
    Erstellt: 31.05.18   #6
    Die Idee hatte ich wegen der beiden genannten Instrumente in deinem Profil. ;-)
     
  7. ClausDeMaus

    ClausDeMaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.18
    Zuletzt hier:
    7.07.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.06.18   #7
    Also ich würde einen einfachen gebrauchten Laptop nehmen (muss nicht viel Leistung haben) und ein einfaches günstiges USB-DMX-Interface dran hängen. Für die STeuerung gibt es etliche freie Programme zur Steuerung per DMX. Ich persönlich setze QLC+ ein (http://qlcplus.org/).
    Alternativ zu einem Schleppi kann man natürlich auch etwas wie ne Raspberry PI verwenden und per Tablett o.ä. steuern. So was hab ich schon mal gebaut (siehe http://demaus.de/projekte/lichtanlage). Ebenso können sowohl ein Laptop als auch eine Raspberry PI per Midi gesteuert werden. Dafür braucht man dann aber auch ein Midi-Interface.
     
  8. Pitjepit

    Pitjepit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.16
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Bornheim
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    179
    Erstellt: 26.06.18   #8
    Hallo Claus,

    ich habe den Link zu diesem Thread mal an unseren Elektronik Spezialisten weitergeleitet. Ich sehe ihn heute Abend....bis dahin wird er Deinen Beitrag gelesen haben. Erstmal vielen Dank für Dein Schreiben hier....
     
  9. ClausDeMaus

    ClausDeMaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.18
    Zuletzt hier:
    7.07.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.07.18   #9
    Hallo Pijepit,

    Eine Lösung mit der PI und QLC+ müsste funktionieren wenn du eine MidiClock (also nicht MTC= MidiTimeCode - sondern die gute alte Clock) zur Verfügung hast.

    Viele Grüße
    Claus
     
Die Seite wird geladen...

mapping