LED oder Konventionelle PAR´s??

von Metalpunkfreak, 03.09.07.

  1. Metalpunkfreak

    Metalpunkfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    14.01.08
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #1
    ahoi...

    ich wollt ma fragen was ihr von den LED PAR 64 haltet z.B von denen:
    EUROLITE LED PAR 64 RGB 10 MM BLACK
    STAIRVILLE LED PAR 64 ALU SCHWARZ

    was is der unterschied zwischen den beiden?
    hab ihr erfahrungen mit denen? oder sie schonmal live gesehen?
    sind sie viel dunkler im vergleich zu normalen PAR´s?
    wie sieht es mit der warung aus?
    soll ich die an eine dimmerbar hängen..? ...nein oder?

    sagt einfach alles war ihr zu den teilen wisst...
    danke schonmal im vorraus :)
     
  2. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 03.09.07   #2
    Die Eurolite-Scheinwerfer haben größere LED's und sind demzufolge heller.
    Genau diese Kannen noch nicht, aber in dem Preissektor tun sich alle nicht viel.
    LED-Kannen sind zur Dekobeleuchtung auf kurze Distanz optimal.
    Auf Bühnen höchstens zur Unterstützung für konventionelles Licht.
    Sehr viel dunkler...
    Außer hin und wieder abstauben gibts keine.
    Nein, direkt an eine Schukodose mit Dauerstrom.
    Ich zitiere mich mal selbst: https://www.musiker-board.de/vb/2117850-post9.html
     
  3. Force 3000

    Force 3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Piding
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 04.09.07   #3
    Also ich hab mir eine 6er-bar von den 10mm-LED Pars zugelegt. Ich muss sagen - bin eigentlich ganz zufrieden - spar schon auf die nächste 6er-bar.

    Vorteile sind halt der geringe Stromverbrauch (32Watt pro PAR), das heisst, man braucht nicht immer gleich Starkstrom, und die Wartungsfreundlichkeit. Ausserdem kriegt man mit den LED-PARS echt kräftige Farben, was oftmals bei den normalen PARS mit Farbfilterfolien nicht der Fall ist. Die Hitzeentwicklung bei LED's ist nicht nennenswert. Durch die farbigen LED's können halt noch alle möglichen Farben dargestellt werden, wofür man halt früher extra PAR's gebraucht hat (einen roten, einen blauen, einen grünen....)

    Nachteil: Das Dingens heisst zwar PAR 64, aber die gleiche Lichtausbeute wie eine "echte" PAR 64 bringen Sie einfach nicht. Sind zwar für meine Zwecke ganz in Ordnung, vielleicht mit einem PAR 56 zu vergleichen (...?...). Ausserdem ist auf kurze Distanz die Farbmischung nicht so sauber, dieser unangenehme Nebeneffekt entfällt aber ab einer Distanz von ca. 2 Metern.

    Also alles in Allem bin ich eigentlich ganz zufrieden damit.

    Gruß Stephan
     
  4. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 04.09.07   #4
    also hab beim Schmu Festival Lichttechnik/design gemacht, dort haben wir die Eurolite gehabt. Also mit normalen Par64 kann man sie nicht vergleichen. Ersten Helligkeit, zweitens Farbe. Wenn du sie wirklich auf so einer Bühne wie dort in der Größe verwenden willst, würde ich sie nicht empfehlen, wir haben die nur zu Testzwecken aufgehängt. Ahja das blau finde ich gut. Ich weiß nicht mehr welche es genau von Eurolite waren, aber es warn 64er.
    Hier gibts Fotos: klick
     
  5. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 10.09.07   #5
    also ich hab am letzten wochenende eine veranstaltung gesehn wo LED pars eingesetzt wurden:

    http://666kb.com/i/aro07nrsc9bu0tm7p.jpg
    http://666kb.com/i/aro0755o5u0anjhdh.jpg

    insgesamt waren es 16 von den eurolite par64

    also in verbindung mit weißen normalen PAR64 mit raylights kann man da ganz gut was machen, man ist halt nicht auft viele pars angewiesen um mehrere farben zu haben

    für mich haben sich zweifel gegenüber LEDs erstmal aufgelöst, ich werde mir evtl demnächst 4-8 stück von denen holen (von den stairville/showtec par56, die haben ja die selbe bestückung wie die par64, aber dadurch das die enger liegen ist der beam sauberer)
     
  6. jetset-drummer

    jetset-drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.07   #6
    Hallo !

    Die von Dir beschriebenen LED-Strahler haben ungefähr die Lichtausbeute eines gewöhnlichen 300 Watt Par´s.

    Aufgrund der Stromprobleme, die wir immer wieder gerade auf kleineren Bühnen hatten, haben wir uns dafür entschieden, auf LED-Technik umzustellen.

    Deshalb haben wir uns jetzt 8 Stück LITECRAFT LED STUDIO PAR RGB PRO BLACK zugelegt.

    https://www.thomann.de/de/litecraft_led_studio_par_rgb_pro_black.htm

    Diese sind mit 1 bzw. 3Watt LED´s ausgestattet und ne Nummer größer, allerdings nicht nur in der Leistung sonder auch erheblich im Preis.

    Waren bisher noch nicht im Einsatz, aber machten schon beim Test im Keller einen wesentlich helleren Eindruck als die Strahler mit den 10mm LED`s, dürften also von der Helligkeit vergleichhbar sein mit PAR 64 500 Watt.

    Sind selbst schon sehr neugierig, wenn die leidige Programmierarbeit abgeschlossen ist und die Dinger auf der Bühne im Einsatz sind ......

    Viele Grüße

    jetset-drummer
     
  7. partysound-light

    partysound-light Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    13.06.08
    Beiträge:
    16
    Ort:
    86529 Schrobenhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.07   #7
    Hallo.
    Auf einer Bühne in mittlerer Größe wird man ohne konventionelles Licht nicht auskommen.
    Was eigentlich Schade ist, denn sonst könnte man mit einer Phase eine komplette Bühne fast schon ausleuchten.
    Wie die LED Pars ganz gut auf einer Bühne einzusetzen sind, ist als Bühnenausleuchtung von hinten.
    Von vorne noch konventionelles Licht dazu und du hast ein schönes Bühnenbild. Natürlich ohne bewegtes Licht.
    Fakt ist, die LED Funzeln entsprechen etwa einem PAR56 300W Strahler, haben dafür den geringeren Strombedarf und sind deshalb eine sehr gute Alternative für kleine bis mittlere Bühnen, wo der Strom knapp ist.

    Gruß Tobi
     
Die Seite wird geladen...

mapping