Ledergurt - Verstellung

von bscon, 02.05.07.

  1. bscon

    bscon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    8.10.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Waldfeucht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 02.05.07   #1
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 02.05.07   #2
    der gurt hat ja mehrere laschen.

    je weiter oben eine lasche sitz, desto kürzer wird der gurt, wenn du ihn durch diese lasche ziehst.
     
  3. bscon

    bscon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    8.10.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Waldfeucht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 04.05.07   #3
    Hallo, Madeye!

    Ja, DAS ist schon klar. Nur gibt es ungefaehr unendliche Moeglichkeiten, das kleine Teil in das grosse zu faedeln. Da muss es doch ein System geben.

    Wenn ich den Gurt kurz genug habe, ist das kleine Stueck "hin und zurueck" gefaedelt, was dazu fuehrt, dass der Gurt unter dem Gewicht der Gitarre langsam, aber sicher, einen stoerenden Lederklumpen bildet und somit der Gurt wieder zu lang ist.

    Schoene Gruesse...


    Bjoern
     
  4. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 04.05.07   #4
    meinst du?

    wenn du bei deinem zweiten link etwas runterscrollst, dann siehst du ganz gut, wie es ausehen sollte.

    mehr kann ich dazu leider auch nicht sagen, sorry.
     
  5. bscon

    bscon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    8.10.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Waldfeucht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 04.05.07   #5
    Hallo, Madeye!

    Dann ist der Gurt aber 15 - 30 cm zu lang. Da muss wohl noch was experimentieren oder zur Schere greifen. :-D

    Trotzdem schoenen Dank!


    Bjoern
     
  6. ali123

    ali123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 04.07.07   #6
    also so wird er am kürzesten:

    du nimmst das kurze stück und schiebst es durch die letzte schlaufe und danach durch die erste. dann wieder zurück durch den dicken anfang.

    feritig

    ali
     

    Anhänge:

  7. dclxvi

    dclxvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    183
    Erstellt: 04.07.07   #7
    Also ich hab den Gurt so eingestellt, dass ich durch das Loch das für mich die optimale Länge darstellt von innen nach aussen gegangen bin und dann durch das untere loch von aussen nach innen. Weiss nicht, ob die kurze erklärung jetzt verständlich war :D

    Aber mal ne andere Frage zu solche Gurten: Bei mir war da noch so ein ca. 30 cm langes Lederbändchen dabei... für was ist das denn? :confused:
     
  8. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 05.07.07   #8
    Manche Gitarren haben standardmäßig keinen zweiten Gurtpin (einige Konzert-, Westerngitarren, etc.), ein solches Bändchen kann dann um die Kopfplappte hinter dem Sattel gebunden werden, um sich die Gitarre dennoch umzuhängen. Wie das in etwa aussieht, siehst du im Anhang (leider fehlt auf dem Bild die Kopfplatte - stell dir sie einfach vor :))...

    Greets. Ced
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping