Lee Z / Shadowland / 2005 / CD

von Jogi`s Rockfabrik, 01.10.05.

  1. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 01.10.05   #1
    Lee Z - Shadowland

    [​IMG]

    Immer auf der Suche nach einer richtig geilen Band, bin ich nun wieder fündig geworden. Ganz vorne einzureihen ist die Gruppe Lee Z, und zwar im Bereich gemäßigter Prog.-Metal. Genauer gesagt, eine Mischung aus richtig guten und harten Rock, in Richtung heavy tendierend, und einer gesunden progressiven Mischung. Die Anteile halten sich dabei in etwa die Waage.

    Das schöne dabei ist, dass diese Band aus Deutschland kommt, genauer gesagt aus dem westfälischen Greven. Umso mehr möchte ich darauf hinweisen, dass Lee Z, zumindest nach ihrem neuesten Album zu urteilen, für mich eine der professionellsten Bands aus Deutschland ist und eine der wenigen deutschen Gruppen sein dürfte, die im bereich Prog derzeit richtig etwas reißen könnten. Die Band gibt es schon seit 1988, die ihr erstes Album bereits 1989 mit dem Titel „Primetime“ veröffentlichten. 6 Jahre hat es gedauert, bis Lee Z nun nach dem letzten „Alive“ im Jahr 1999 endlich wieder eine Scheibe vorlegen. Wenn so lange Wartezeiten immer für so viel Qualität bürgen würden, dann wäre es ja gut. Nach dem Hören des neuesten Werkes bitte ich jedoch eingehend darum, nicht wieder so lange zu warten.

    Wie eingangs erwähnt, befindet sich „Shadowland“ bei mir ganz oben auf meiner Top-Liste, das ganze erscheint mir wie aus einem Guss. Hier sind sehr gute Musiker am Werk, das Songwriting macht mich ebenfalls an und der Sound der Platte überzeugt mich vollends.

    Die öffentlichen Medien bescheinigen Anleihen zu Dream Theater und Vanden Plas, wobei sie für mich auf alle Fälle beim Schreiben der Songs wesentliche Vorteile gegenüber DT haben. Zum einen hat die Band mit Peter Pauliks einen ganz hervorragenden Sänger, dessen Stimme zu jeder Zeit ins Gesamte reinpasst. Der Gitarrensound geht runter wie Öl, ist sehr anschmiegsam, stellenweise aber auch richtig trocken und hart. Im Solobereich wohlig warm, dezent eingesetzt. Ohnehin werden die Akzente richtig gesetzt, das Gefrickel nimmt niemals Überhand. Das alles wird durch schöne Keyboardpassagen ergänzt.

    Schon der Opener „Shadowland“ und das folgende „Enemy in me“ geben das wieder, was ich versucht habe, zu beschreiben. „Cold days“ wechselt den Stil, ist wesentlich ruhiger und sehr eingängig, etwas bluesig sogar. Herauszuheben ist ebenfalls das balladeske „Nights in Dover“. So bekommen Lee Z immer wieder die Kurve, auch Nicht-Freunde der progressiven Musik mitzureißen. Das abschließende, von Pianoklängen getragene Instrumentalstück „Peaceful Lake“ bildet einen grandiosen Ausklang einer Platte, die keine Schwachpunkte zu bieten hat. Alle Songs sind sehr hörenswert.. auf der offiziellen Homepage gibt es Hörproben in mp3-Format. Hört mal rein… Dies ist auch wieder eine Scheibe, die den Einstieg in die härtere, progressive Musik ohne Probleme ermöglicht.

    Die Höchstnote kann ich jedoch leider nicht vergeben, denn 47.01 Minuten sind etwas knapp bemessen, insbesondere im progressiven bereich ist man da inzwischen deutlich mehr gewöhnt. Schade, denn das ist für mich das einzige Manko. Freunde des harten Rocks, die einen progressiven Einstieg suchen, wo sicher gestellt ist, dass sie auf keinen Fall fluchtartig wieder das Feld räumen, können ohne Zweifel blind zugreifen.

    9/10

    Tracklist:

    1. Shadowland 7.45 min
    2. Enemy In Me 3.35 min
    3. Cold Days 4.20 min
    4. Save Me 6.08 min
    5. Alive 5.16 min
    6. Nights In Dover 4.49 min
    7. Troublemaker 3.23 min
    8. Sweet Surrender 4.58 min
    9. Fallen From Grace 3.18 min
    10. Peaceful Lake 3.25 min

    Gesamtspiellänge: 47.01 min


    Band:

    Vocals: Peter Pauliks
    Guitars: Thomas Zink
    Bassguitar: Mathias Rethmann
    Drums: Dirk Brand
     
Die Seite wird geladen...