Leise Akkordien

von Ippenstein, 19.07.08.

  1. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.984
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    388
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 19.07.08   #1
    Nachdem das Haus immer einen Herzkaspar kriegt, wenn ich mal abends in die Tasten greife, ich aber letztens auf einer Geburtstagsfeier mal ein Solton-Akkordeon (72 Baß 3/4 chörig) in der Hand hatte, welches vom Eindruck her sehr leise war, die Frage, welche Akkordeonserien sich durch besonders leises Spiel (auch in Maximallautstärke) auszeichnen - quasi Übeakkordien und solche, die man in kleinster Runde gut gebrauchen kann?
     
  2. ltd.slothrop

    ltd.slothrop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    27.11.11
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    215
    Erstellt: 19.07.08   #2
    Dafür eignen sich am Besten elektronische Instrumente (Roland FR7 FR5 FR3 FR2), die kann man mit Kopfhörer spielen, also fürs Üben ideal. Über Vor- und Nachteile wurde hier schon ausgiebig diskutiert, einfach mal in den alten Threads nachsehen.

    Gruß
    Holger
     
  3. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 19.07.08   #3
    Außer den schon gebrachten Vorschlag mit den elektronischen Akkordeons fällt mir höchstens noch folgendes ein:

    Leise spielen? :D

    Aber mich würde es auch sehr interessieren, ob es ein leiseres, akustisches Akkordeon gibt. Man kann nie genug Wissen haben.

    LG Reija
     
  4. Ippenstein

    Ippenstein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.984
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    388
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 19.07.08   #4
    Nene, nix elektronisches. Wenn ich was elektronisches will, brauche ich garantiert kein Akkordeon. ;)
    Es kann natürlich auch Täuschung gewesen sein, aber eben das Solton kam mir sehr leise im Vergleich zu meinem vor, welches zu der Zeit aber auf Kur und eine zeitliche Distanz zum Spielen war...

    Mein 16-Fuß läßt sich im Diskant sehr zart spielen. Ich bin mal gespannt, wie das morgen in der "Kirche" wird. Wegen Renovierung des Gotteshauses mußte alles in einen Saal umziehen und ich werde da nicht auf dem kleinen popeligen Keyboard spielen. Völlig pietätlos. :(
     
  5. Musikatz

    Musikatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Am Bodensee Südufer
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    840
    Erstellt: 19.07.08   #5
    Ob ein Akkordeon „leise“ zu spielen ist, liegt vor allem auch daran,
    wie leicht die Stimmzungen ansprechen (siehe Tonansprache).

    Qualitätsinstrumente können mit ganz wenig Balgluft „feinste Töne“ erzeugen
    während einfachere Akkordeons dann erst etwas „Luft von sich geben“ ...

    Also „leider“ einmal mehr: Spitzeninstrumente sind gefragt

    Gruß - Musikatz
     
  6. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.861
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.322
    Kekse:
    21.109
    Erstellt: 19.07.08   #6
    Ich bin sonst auch gegen das Elektronische beim Akkordeon. Wenn es aber nur (und ausschließlich) ums leise-üben-können geht, finde ich die Möglichkeit, über Kopfhörer zu spielen, schon recht praktisch. Leiser geht kaum. :D

    Gruß,
    INge
    ohne elektrisches Akkordeon ;)
     
  7. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 19.07.08   #7
    ein Cassottoinstrument wirkt auch etwas leiser, weil einige Obertöne verschwinden...
     
Die Seite wird geladen...

mapping