Les Paul: gewölbte Decke

von Justin, 17.04.08.

  1. Justin

    Justin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    19.10.13
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    145
    Erstellt: 17.04.08   #1
    Hi,
    Spiele mit dem Gedanken eines Les Paul Eigenbaus...bisher einzige Sache woran ich mir den Kopf zerbreche ist die gewölbte Decke.
    Hat eventuell jemand eine Idee mit welchem Werkzeug sowas am besten zu machen wäre? Bekommt man sowas mit nem Winkelschleifer hin?

    *verdammt: Tippfehler im Titel -.-
     
  2. pandora's-X-box

    pandora's-X-box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.07
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 18.04.08   #2
    Ich meine mal gesehen zu haben wie in Ringen von ca 1 cm Breite und wenigen mm Höhe in stufen das Holz abgefräßt wurde und dann die Stufen rausgeschliffen... ich bin mir aber nicht sicher ob Gibson oder andere Gitarrenhersteller das ähnlich machen. Dazu solltest du am besten in eine Schreinerei gehen und die das machen lassen -> sachen wie Wölbungen oder andere abgerundete Kanten sehen meistens homogener aus, wenn sie von erfahrener Hand und mit dem dafür vorgesehenen Werkzeug gemacht wurden.
     
  3. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 18.04.08   #3
    Nen Schreiner brauch man dafür wirklich nicht. Schließlich solls ja auch ein Eigenbau werden. Geduld und gutes Werkzeug hilft da :) 2 linke Hände sollte man natürlich auch nicht haben ;)

    Zur Frage:

    Geht auch mit ner Oberfräse und nem selbstgebauten Stufensystem. Dann danach einfach die Stufen verschleifen.

    Dabei helfen wird dir sicher das hier:

    https://www.musiker-board.de/vb/1915722-post100.html

    https://www.musiker-board.de/vb/1946495-post156.html

    Und der Thread im Ganzen:

    https://www.musiker-board.de/vb/tec...eigenbau-meine-historic-les-paul-59-01-a.html

    Finde gerade den Beitrag nicht; aber Intoxicate hatte auch noch eine Höhenlinien-Zeichnung hochgeladen! Musst mal suchen!

    Edit: Habs doch gefunden!

    Höhenlinien
     
  4. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 18.04.08   #4
    die decke ist ja normalerweise aufgeleimt!
     
  5. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.288
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.998
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 18.04.08   #5
    Hi Justin,

    schick einem MOD deines Vertrauens eine PM mit dem Link zum Thread und bitte ihn, den Fehler im Titel zu verbessern.

    Greetz :)
     
  6. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 18.04.08   #6
    :confused:

    Wie meinste das?

    Klar ist die Decke aufgeleimt wenn sie verschliffen wird.
     
  7. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 18.04.08   #7
    ja hatte sich so angehört, als wollte man das aus einem Stück machen...
    nen kumpel von mir hatte das mal vorher gemacht... und dann aufgeleimt
     
  8. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 18.04.08   #8
    Möglich, aber umständlich und nicht sehr praktisch. Aufgeleimt kann mans ja viel besser abstimmen und hat durch den Korpus mehr "Fläche" zum arbeiten
     
  9. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 18.04.08   #9
    Um eine Decke zu wölben gibt es verschiedene denkbare Herangehensweisen.

    Die Methode mit der Oberfräse wurde ja schon erläutert.

    Wer viel Geduld und dicke Arme mitbringt, kann auch mit Schleifpapier zu seiner Wölbung kommen. Der Vorteil hierbei ist natürlich, dass es zwar langsam, aber auch überschaubar voran geht. Das heißt widerum, dass Fehler nicht sofort zu einem Desaster führen und in der Regel früh erkannt und behoben werden können.

    Eine weitere Möglichkeit ist, die Decke zu schnitzen, bzw. zu hobeln. Dazu braucht man spezielle konkave und konvexe Hobel, bzw. Bildhauerwerkzeuge wie Hohlbeitel und ähnliches. Ohne Übung ist das auch nicht ganz unproblematisch, jedoch werden auch hier Unachtsamkeiten eher verziehen, als bei der Methode mit der Oberfräse.

    Serienhersteller wie Gibson wölben die Decken übrigens mit einer entsprechenden CNC-Maschine. Von Hand geht dort niemand mehr an sowas heran. Solltest du jemanden kennen, der solch eine Maschine hat, dich gut leiden kann und dazu noch eine CAD-Zeichnung in entsprechender Formatierung bekommt, könnte es durchaus sein, dass er die Gitarre nach Feierabend mal eben aufspannt.

    Einfach mal so in eine Schreinerei spazieren und hoffen, dass jemand nen halben Tag Zeit hat, ein Programm zu schreiben, bzw. eine Zeichnung anzufertigen und danach an die CNC-Fräse spaziert halte ich entweder für utopisch oder sehr teuer....;)
     
  10. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 18.04.08   #10
    Schon erledigt, der Tippfehler ist mir beim Betrachten der neuen Einträge im DIY-Forum ins Auge gesprungen...
     
  11. Justin

    Justin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    19.10.13
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    145
    Erstellt: 18.04.08   #11
    Also ich kenn tatsächlich im vorbeigehen jemand der zugriff zu ner cnc fräse hat, allerdings würde das schon sehr zeitaufwendig sein und die hat er leider net =/...allerdings werd ichs dann wohl mal einfach versuchen zu schleifen, die sache mit der Fräse ist mir etwas zu riskant, zudem meine Oberfräse nicht die genauste ist...
     
  12. olaf_147

    olaf_147 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.08
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.08   #12
    Hi,
    ich möchte mir demnächst meine erste LP bauen und dabei die Wölbung mit Handwerkzeugen herstellen. Das Vorgehen mit der Oberfräse, von dem ich bisher gelesen war, ist mir irgendwie "unsympathisch". Kannst Du mir evtl. genauere Infos über die Art der Hobel geben? Die Auswahl, auch hinsichtlich der Preise, ist ja enorm (s. z.B. Dick). Wie sieht's denn mit der richtigen Breite solcher Hobel aus? Gibt es weiterführende Literatur, evtl. auch aus dem Geigenbau, die die Herstellung gewölbter Decken darstellt?

    Danke und Gruß
    Olaf
     
Die Seite wird geladen...

mapping