Les Paul Nachbau

von Rookie1, 12.07.04.

  1. Rookie1

    Rookie1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #1
    Hi,

    ich bin neu hier, und habe folgende brennende Frage:

    Ich habe mich im Web umgesehen und keinen zufriedenstellenden Vergleich zwischen den verschiedenen Les Paul (Standard) Nachbau-Marken gefunden.
    Da ich vorhabe mir eine solche Gitarre zuzulegen, würde mich interessieren welche Nachgebauten ihr Geld wert sind, da ich für eine Original Gibson keine Kohlen habe.

    Vielleicht kennt jemand von euch nen' Link, oder weiß Rat......

    verbindlichsten Dank für eure Res....
     
  2. catrat

    catrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    921
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 12.07.04   #2
    wie viel kohle hätteste denn zur verfügung?
     
  3. Rookie1

    Rookie1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #3
    ca. 500 ?ier.....
     
  4. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 12.07.04   #4
    Also als erstes fällt einem da natürlich Epiphone ein! Ist ja (seit ein par Jährchen :rolleyes: ) eine Tochterfirma von Gibson und soll den Einsteigemarkt bedienen! Ob die gut sind oder nicht, darüber brechen immer wieder Glaubenskriege aus!
    In meinen Augen sind Epiphones durchaus ihr Geld wert, man darf halt nicht erwarten das sie die gleiche Qualität aufweisen wie weit über 1000 Euro teurere Gitarren.
    Ansonsten gibt es auch zahlreiche andere Kopien die durchaus ihr Geld wert sind. Viele allerdings auch nicht.

    Also eine neue Les Paul für unter 200 Euro kann (jetzt mal pauschal gesagt) imho nicht wirklich viel taugen. Aber im Endeffekt hilft nur antesten.

    Was ich sehr empfehlen kann ist diese Gitarre (besitze ich auch)

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=2384&item=3736075030&rd=1

    (ist aber nicht meine, die geb ich nicht her!)

    die ist wirklich edel verarbeitet, hat einen Super-Sound. Die Tonabnehmer sind in meinen Augen akzeptabel aber evtl. austauschwürdig. Die kostet nach Listenpreis übrigens 1000 Dollar! Hat mir persönlich um Klassen !!! besser gefallen als jede Epiphone die ich bisher gespielt habe und hat mich sogar ein Gibson verschmähen lassen, obwohl die damals sogar noch in meinem Budhet gewesen wäre ( OK, nur mit viel Tellerwaschen, aber doch noch irgendwie im Budget :D )

    Aber Vorsicht! Nur meine subjektive Meinung. Da hilft nur antesten und selber entscheiden was Du willst. Wie gesagt mit einer Epiphone machst Du in meinen Augen nichts falsch, allerdings kannst Du mit etwas Ahnung evtl. besser einen gebrauchten "Exoten" ersteigern (z.B. Aria, hoyer etc.)
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
  6. Rookie1

    Rookie1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #6
    ich weiß schon das Epiphone die Paula nachbaut, aber ich wüßte gerne wie's mit den anderen Marken so aussieht oder welche Erfahrungen ihr mit diesen gemacht habt....
     
  7. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 12.07.04   #7
    Also von den Aria PE Deluxe Teilen hab ich nur gutes gehört.... ich hab auch lang nach nem erschwinglichen LP Nachbau gesucht, aber jetzt bin ich bei der ESP Ltd EC-1000FM gelandet... is nicht ganz wirklich LP vom Sound, sieht aber ähnlich aus und is echt geil.... den eiinzig würdigen LP Nachbau den ich mir vorstellen könnte wäre aber eigendlich nur ne Shamray.... die Epis usw. alle LP Copies die ich bis jetzt mal antesten durfte waren nicht übel, aber is halt nicht das wahre....
     
  8. Art Vandeley

    Art Vandeley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    30.01.06
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #8
    Hallo,

    also Epiphone (Gibson Tochterfirma) ist die einzige Firma, die Paulas originalgetreu nachbauen dürfen. Alle anderen Hersteller müssen Headstock, Body und/oder Konstruktionsdetails ändern um keinen Ärger mit Gibson wegen Produktpiraterie zu bekommen.

    Die ganzen Billigkopien (Coxx, Stagg, J.J., Johnson, HarleyBenton, usw.), die immer wieder bei eBay verramscht werden, taugen meistens nix.

    Wichtig ist bei einer Paula der eingeleimte Hals (wegen Sustain). Die Kopien haben i.d.R. nur einen aufgeschraubten Hals.

    Wenn Du auch mit einer älteren gebrauchten Kopie zufrieden wärest, dann schau' mal nach alten Ibanez oder Aria oder Tokai aus den 70ern/Anfang 80er. Damals hatten die Japaner die Gibsons wirklich noch 1:1 kopiert ohne die Konstruktion abzuwandeln. Das kam erst später.
    Bei diesen Kopien bekommst Du meist sehr gute Qualität zum (relativ) kleinen Preis und der Unterschied zur Gibson besteht nur im Namenschriftzug (und selbst der sieht 'Gibson' manchmal zum Verwechseln ähnlich).

    Aber immer vorher antesten! Nix blind kaufen! ;)

    HTH

    Schönen Gruß
    Art Vandeley
     
  9. Vogel

    Vogel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    7.05.05
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 12.07.04   #9
    Keine Les Paul außer der Gibson taugt was.




    Wenn ich unbedingt eine andere nehmen müsste, wärs aber ne Epi.
     
  10. Art Vandeley

    Art Vandeley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    30.01.06
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #10
    Hast Du schon mal eine PRS Singlecut gespielt? :D

    SCNR :p

    Schönen Gruß
    Art Vandeley
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 12.07.04   #11
    stimmt, aber halt sehr stark verwandt. Und gefällt mir persönlich von der Ergonomie her etwas besser als die ganz klassische Form.
     
  12. Stryke!

    Stryke! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    12.07.13
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 12.07.04   #12
    Ich hab im Laden ne Les Paul Kopie von Richwood gesehen. Weiss jemand etwas über diese Marke? :rolleyes:
     
  13. KILLKILLKILL

    KILLKILLKILL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    25.12.05
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #13
    wenn du eine findest,dann teste mal ne Tokai les paul an,klingt etwas mirkofonisch aber ganz ok.Find die besser als die epiphones...
     
  14. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 12.07.04   #14
    Wenn Tokai, dann eine Love Rock aus den frühen 80ern. Damals waren die den Gibsons qualitätsmässig mindestens ebenbürtig. Ein Kumpel von mir hat eine, ist ne super Gitarre. Bei ebay gehen die glaub ich so um 600EUR, evtl. findet man auch noch billigere.
     
Die Seite wird geladen...

mapping