Les Paul: welches Effekt und welchen Amp ?

von Fips, 14.06.07.

  1. Fips

    Fips Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.07
    Zuletzt hier:
    21.01.11
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Kusel (30 km bis Kaiserslautern)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.07   #1
    Hab mal ne Frage:
    Ich spiele eine Gibson Les Paul Studio und weis noch nicht genau welches Effekt(e) und welchen Amp ich mir kaufen soll. Beides soll einen schönen Klang und einen guten Preis haben. Was würdet ihr bevorzugen ??
     
  2. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 14.06.07   #2
    ok, willkommen erst mal im forum!
    deine frage ist so nicht zu beantworten, das kommt auf musikstil, geschmack, preislimit usw an. vielleicht schreibst du das noch etwas ausführlicher.
    einen effekt braucht man zwingend eigentlich gar nicht.
     
  3. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 14.06.07   #3
    wenn du einen guten mehrkanaligen verstärker kaufst, kannst du auf ein overdrive/distortion pedal schon mal verzichten. höchstens, du hast irgendwas ganz spezielles vor...aber das wird aus deiner frage nicht ersichtlich!
     
  4. Nes

    Nes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    6.11.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.07   #4
    Hab genau das gleiche Problem.
    Bin eher Freund von etwas sanfteren Klängen, also Zeug a la 3 Doors Down. Das lauteste, was wir spielen, ist was von the Offspring.
    The Subways find ich gut.
    Was haltet ihr denn von den Hughes & Kettner, entweder Switchblade, Puretone, oder Triamp.
    Bekommt man da das Topteil bei ebay für ungefähr 1000?
    Und was ist mit diesem Effektteil hier?
    http://www.musikland-online.de/onlineshop_giteff1220241436_Hughes--Kettner-Replex.html

    NES
     
  5. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 14.06.07   #5
    noch ein neuer, willkommen!
    für euch beide:
    aaaaannnnnnnssssssspppppppppiiiiiiiiieeeeeeeelllllllleeeeeennnnnnnn!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    nich einfach wild irgendwas bei ebay für diese summe kaufen, sonst fallt ihr höchstwahrscheinlich gleich mal bös auf die nase;)
     
  6. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 15.06.07   #6
    Kann mich da nur anschließen!
    An anspielen geht kein Weg dran vorbei!

    Zu dem Effektgerät: Ich kenns zwar nich direkt, allerdings macht es schon nen sehr hochwertigen Eindruck! Allerdings bekommt man für den Preis mal locker ein G-Major mit Midi-Fußleiste und hat dann noch einige andere Effekte mit dazu (z.B. Chorus, Pitch usw.)
    Es stellt sich also die Frage willst du viele Effekte verwenden (wobei ich finde das das G-Major da ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis hat) oder nur einige wenige mit entsprechend hochwertigem Klang?
    Vorteil des G-Major dabei ist auf jeden Fall die midisteuerbarkeit was es erlaubt sowohl Amp als auch Effekte frei zu wählen und alles mit einem Knopfdruck abzurufen.

    Zu den Amps:
    Der Triamp ist wohl das Flaggschiff von HK, klingt sehr gut, eigentlich ein ziemlicher Alleskönner (allerdings vom Preis her in der Regel nicht für die von dir angepeilten 1000 Öcken zu haben)
    Puretone kenn ich jetz leider nich, Switchblade is ne klare Geschmackssache. Ich persönlich find ihn jetz nich so prickelnd, allerdings ist die Idee des Röhrenverstärkers mit den eingebauten Effekten interessant, Die Umsetzung allerdings in meinen Augen nicht ganz so gelungen. Da würde ich dir eher den Trilogy ans Herz legen (unser andere Gitarrist spielt den). Ist midifähig, 6 Grundsounds ähnlich wie dem Triamp und neu für knappe 1300 Öcken zu haben. Wennst mal Glück hast kannst den in der Bucht sicherlich auch billiger schießen, hab ihn leider noch nicht oft drin gesehn.
    Spiel die Teile aber auf jeden Fall vorher mal an damit du weist was du kaufst!
    Falls du dich noch 'n bisschen drüber informieren willst würd ich dir auch raten mal ins Unterforum "Amps und Boxen" zu schaun, da gibts über die SuFu sicherlich einiges zu finden!

    Hoffe ich konnte helfen!
    Gruß
    Manu
     
  7. Nes

    Nes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    6.11.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.07   #7
    Hmm, danke erst mal für eure Antworten.
    Also, ich hab den Triology schon mal gespielt, hat mir aber nicht so gut gefallen wie der JCM 800 von Marshall. Aber bei Marshall hab ich eben Angst, dass der nicht flexibel genug.
    Und bei uns im Musikladen darfst du eben kein Effektboard an dem Amp ausprobieren.
    Ich hab keinen Plan, wie ein guter Delay auf nem Marshall klingt.
    Bei Hughes & Kettner hat mich eben dieser Sound hier voll umgehauen:
    http://www.youtube.com/watch?v=LYmZYHrqnjE
    Natürlich liegt der geile Sound vor allem am Gitarristen, aber wenn ich mir Equipment kaufe, dann richtig.
    Hab nur keine Ahnung, ob ich so nen Sound auch aus ner Les Paul bekomme.
     
Die Seite wird geladen...

mapping