Leslie 860

von hattrick, 19.01.05.

  1. hattrick

    hattrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 19.01.05   #1
    Hallo Leute
    Ich könnte zu meiner XK-3 ein gut erhaltenes 860er Leslie für rund 800 Franken (ca. 550 Euronen) erstehen.

    Was meint ihr? Passt die Kombination für Blues -/ Rock-Sound

    Gruss und danke
    Hattrick
     
  2. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 20.01.05   #2
    Model 860

    Cabinet: Vinyl
    Dimensions: 25" x 25" x 19"
    Rotors: 2 Bass/Treble
    Amplifiers: Solid State 120 watt
    Speeds: Fast-Slow
    Speakers: L,R
    Belts: A,B
    Motor-fast: 1
    Motor-slow: 2
    Hookup: 11

    Preamp davor und alles bestens!!!
    Wenn du es dir leisten kannst spricht nichts dagegen!!!
     
  3. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 20.01.05   #3
    pre-amp? brauchts den? vom käufer bekam ich die info, man könne mit dem 11-pin kabel direkt rein fahren und leslie slow /fast von der orgel aus steuern. habe ja eine xk-3, ein 11 pin kabel habe ich auch, ebenfalls einen foot-switch um das leslie direkt in der orgel zu steuern. sollte also gehen ohne pre-amp, oder seh ich das falsch?


    gruss und danke
    hattrick
     
  4. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 20.01.05   #4
    Preamp weil das Teil Transistor ist!!!
    Da muß Röhre ran...egal ob die Orgel eine Röhre drin hat!!!
    Meine Meinung..ist halt nicht nötig, aber geil!!! :great:
     
  5. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 20.01.05   #5
    aber "rein" technisch ist's nicht erforderlich?

    muss noch dazu sagen, dass ich das teil hauptsächlich live einsetzen werde.

    und wo bekäm ich was für einen röhren pre-amp zu welchem preis?
     
  6. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 20.01.05   #6
    Für den Sound würde ein Tubefactor von H&K für 200,- reichen...dann haste fetten Sound!
    Von Warm bis Nuklear-Brett!!!
     
  7. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 20.01.05   #7
    jetzt mal der reihe nach:

    ich hab' ne xk-3
    ich hab' nen leslie mit 11-pin anschluss
    ich hab' nen preamp mit jack-buchsen
    ich hab' nen footswitch, mit dem ich das "leslie-signal" der orgel ausgebe

    wie krieg ich das jetzt in die reihe, dass alles funktioniert:confused: :confused: :confused: ?

    könnte man den tube faktor gleich bei der xk-3 als effekt einschlaufen?
     
  8. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 20.01.05   #8
    So...
    du kannst natürlich das Set so benutzen wie es ist, das funktioniert und klingt gut!!!
    Mit Preamp sieht es so aus:
    Entweder du benutzt den 11POL und mußt einen Preamp kaufen mit 11POL Anschluß, gibt es bei Goff, Hammondservice etc...
    Oder du gehst über Klinke raus, kannst jeden Preamp nehmen den du willst, kannst dann aber das Leslie nicht mehr über Orgel ansteuern...mußte dir einen Fußtreter basteln/an den 860er klemmen.
     
  9. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 20.01.05   #9
    was meinst du mit
    "du kannst natürlich das Set so benutzen wie es ist,......"

    das set ist ja noch gar nicht, leider...

    wenn ich mich richtig erinnere, hat die xk-3 doch jack ein-/ausgänge, bei denen man einen effect einschlaufen kann (habe das bei meiner alten xb-2 auch benutzt, in dem ich dort einen gitarren-verzerrer-fusstreter eingeschlauft hatte. würde denn das so auch was bringen (natürlich mit einschlaufen eines tube-preamps)???

    wie vertragen sich denn der xk-3 interne röhren-pre-amp und ein zusätzlicher, externer gefolgt von einem transistor-leslie?? ich kann mir das alles iregndwie nicht wirklich vorstellen....

    weisst du: ich hab ja bereits ein 303er transistor leslie mit 11-pin, bin aber mit dem sound nicht restlos zufrieden. durch das 860er würde ich mir eine klare verbesserung erhoffen. wenn ich nun aber zwischen die xk-3 und meinen 303er leslie lediglich einen tube-amp einschlaufen könnte mit deutlicher verbesserung des soundes: umso besser und vor allem günstiger!!!
     
  10. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 20.01.05   #10
    Mit dem Einschleifen habe ich nie probiert, mein Equipment hat solche Eingänge nicht!!!

    Preamp bringt immer was, würde ich bei dem 303er mal testen!!!
     
  11. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 20.01.05   #11
    @hattrick:

    ich will mal versuchen, die offensicht vorhandenen Irritationen bzgl. "Preamps" auszuräumen:
    Unter der Bezeichnung Preamp (in Bezug auf Hammond/Leslie/Clones) kann man zweierlei verstehen:
    erstens den Leslie-Preamp. Den braucht man immer dann, wenn man eine Orgel an einem Leslie betreiben will, wo Orgelaus- und Leslieeingang nicht übereinstimmen - oder wenn man eine Orgel ohne Lesliebuchse (wie z.B. die Korg CX-3) an einem Leslie betreiben will. Leider Gottes gab es im Laufe der (Leslie-Bau-) Zeit einige Änderungen des Standards. Wurden die früheren (geilen) Röhrenleslies (121, 122, 141, 147) mittels 6-poligen Kabel verbunden, geschah dies bei 760/770 (Transistorgeräten) mit 9-poligen Kabeln. Bei diesen beiden Varianten lief auch die Spannungsversorgung des Leslies über das Kabel - die Kabinette selbst hatten keinen Netzeingang.

    Neuere Geräte wie z.B. die XK-3 verwenden den 11-poligen Anschluß. Darüber lassen sich dann auch mehrkanalige Anwendungen (separater Bass- oder Hallkanal) realisieren. Bei dieser Variante wird das Leslie über ein herkömmliches Netz-(Kaltgeräte-)Kabel versorgt, so dass durch das Kabel nur noch Signal- und Steuerkabel für die Rotorgeschwindigkeitund keine spannungsführenden Kabel laufen. Für alle diese Varianten gibt es sogenannte Leslie-Preamps, die gewährleisten, dass das Leslie alle Informationen erhält, die es braucht. Die zwischenzeitlich gebauten 12-poligen Verbindungen spielen in unserem Zusammenhang wohl ehr eine untergeordnete Rolle, da sie nur in Verbindung einiger spezieller Hammonds/Leslies verwendet wurden.
    Zweitens: den Signal-, oder Röhrenpreamp.
    Hiervon ist in der laufenden Diskussion wohl die Rede. Hierbei handelt es sich um Geräte, die in den Signalfluß zwischen Orgel und Leslie geschleift werden und die lediglich eine Klangänderung bewirken. Selbstverständlich kannst Du dazu den Signaleinschleifweg der XK-3 benutzen - genau dafür ist der ja da. Du hast bei Betrieb des internen Leslies sogar den Vorteil, dass der Einschleifweg noch vor dem Leslie geschaltet ist - Du also ein monophones Effektgerät (Preamp) benutzen kannst/mußt und trotzdem das Signal Stereo aus der Orgel bekommst.
    Bekannte Geräte dieser Gattung gibt es von Hughes und Kettner, Reussenzehn oder auch von kleinen Schmieden in den Staaten (z.B. Goffs professional store). Diese Geräte versuchen mit unterschiedlichen Erfolg, den bekannten und unvergleichlichen Klang leicht bis stärker übersteuerter Hammonds an alten 122er 40Watt-Röhrenleslies nachzuahmen. (Wie das ja auch die XK-3 mit nach meinen Ohren mit ehr mäßigen Erfolg mittels ihrer Preamp-Röhre versucht.) Auch hier gilt wie sooft: das Original läßt sich kaum ersetzen, das Klangergebnis ist Geschmachsache - wobei ich zugeben muß, den Reussenzehn - Organpreamp noch nicht gehört zu haben.

    Interessante Dokumentationen über Hammonds und die verschiedenen Leslies und Preamps findet man auch hier:

    http://www.captain-foldback.com/

    Manne
     
  12. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 20.01.05   #12
    @manne

    herzlichen dank für deine hilfreichen ausführungen! ich habe mir das alles so ungefähr zusammengereimt, wie du es schilderst, bin aber sehr dankbar für deine klaren aussagen.

    ich steh nun also vor folgender entscheidung: ich besorg mir anstelle des 303er leslies (welches an sich nicht schlecht und auch recht laut ist) ein gut erhaltenes 860er ODER ich besorg mir zum 303er (11-pin transistor leslie) einen röhren-preamp, welchen ich einschlaufe (860er UND preamp liegt leider nicht drin..). wie vertragen sich wohl der xk-3 interne preamp und der (hypothetische) externe preamp. kann man die gleichzeitig laufen lassen???

    welche variante bringt wohl mehr (leider werde ich nicht beides gleichzeitig testen können)??

    ein röhren-leslie (122 o.ä.) liegt leider nicht drin, da viel zu teuer und nicht wirlich road- und bühnentauglich)
     
  13. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 20.01.05   #13
    @hattrick:

    die Entscheidung kann ich Dir leider nicht abnehmen. Da ich weder 303er, noch 860er Leslie selbst gespielt habe, kann ich dazu auch nichts sagen. Wenn Du das 303er aber bereits hast und Du mit dessem Sound und Lautstärke zufreiden bist, würde ich schon dazu tendieren, mir nur den Tube-Preamp anzuschaffen. Damit holst Du Dir in jedem Fall eine klangliche Aufwertung.
    Das 860er bietet natürlich den Vorteil einer echten (nicht elektronischen) Basstrommel, der auch nicht zu verachten ist. Ob das aber auf der Bühne wirklich den großen Unterschied macht, wage ich mal leicht anzuzweifeln.

    Falls Du das 860er nicht nimmst, hätte ich evtl. Interesse daran. Bitte kontaktiere mich in diesem Fall !

    Manne
     
  14. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 20.01.05   #14
    gefühlsmässig tendiere ich im moment zum 860er. was man hat, das hat man. einen preamp kann ich mir wohl immer wieder besorgen. ich habe keine ahnung, was das teil wert ist. ich werde es mir natürlich anschauen und vor allem anhören. was zahlt man für so ein teil, mal angenommen, es ist in einem guten zustand???

    das angebot steht im moment bei 800.-- franken (ca. 550 Euros)
    gruss
    hattrick
     
  15. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 21.01.05   #15
    Wenn es nicht teurer wird ist der Preis ok, ich gehe davon aus, daß das Gerät einwandfrei funktioniert!!!
     
  16. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 21.01.05   #16
    gehe natürlich auch davon aus, dass alles i.o. ist. ich werde mir das teil wohl morgen holen und dann probe halber auch gleich noch einen tubefactor davor spannen, alles mit dem 303er vergleichen und dann entscheiden... wer die wahl hat.....

    gruss
    hattrick
     
  17. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 21.01.05   #17
    ...hat die Möglichkeit sich ein geiles Set zusammen zu stellen!!! :D
    Heiteres Testen wünsche ich...
     
  18. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 21.01.05   #18
    vielen dank. ich freu mich drauf und bin schon ganz nervös :rolleyes:

    werde berichten, falls es jemanden interessiert...
     
  19. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 23.01.05   #19
    Also: Habe mir gestern das 860er sowie einen Tubefactor reingezogen. Das kommt sehr gut :great: :great: !!! Das 860er ist in einem Top-Zustand und der Tubefactor bringt den nötigen (Over-)Drive. Bin sehr sehr positiv überrascht:great: . Wer mit dem Overdrive der XK-3 nicht zufrieden ist , soll sich einen Tubefactor zulegen:D :D !

    Habe jetzt ein 303er Leslie feil, wenn jemand Interesse hat.
     
  20. anbeck

    anbeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 23.01.05   #20
    303 oder 330?

    Grüße,
    Andre
     
Die Seite wird geladen...

mapping