LESLIE brummt !

von Oscillator, 12.07.04.

  1. Oscillator

    Oscillator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    18.07.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #1
    Moin..ihr alle,ich hab gesehen, dass sich hier einige Hammondfreaks tummeln,da dacht ich mir:Hier bist du richtig.Hab ich doch für umgerechnet 600 Euros eine Hammond M3 , mit einem Leslie 760 und einem Preamp2 käuflich erworben.Wies so ist, vor lauter Freude, (ist ja meine erste richtige Hammond) ist mir erst zuhause aufgefallen,dass das leslie ein wenig brummt.Es brummt auch wenn ich die Hammond auszieh,und ein anderes Instrument(Yamaha S80 )anschliesse.Der Brumm wird lauter(nur wenig) wenn ein Motor im Leslie läuft.Ich vermute,der Brumm kommt vom Netzteil ??????
    Potential abgleichen ??? Erdung machen zwischen Motoren und preamp ??
    Hmm....hab ich doch die Hammond zu einem familintauglichen Preis gekriegt,und jetzt das. Es ist ja nicht so, dass sie unspielbar wäre,nur an ein Abnehmen mit Mics ist leider nicht zu denken,und bei einem 760er im Proberaum auch nicht unbedingt nötig,aber...ich tät den Sound gerne recorden....sowas gehört auf jede ! anständige Platte ;-) äh...sorry Cd.
    Muss ich wirklich eine teure Revision in Auftrag geben??? Wurde übrigens 1984 schonmal totalrevidiert.( wegen Brumm)....Eben wie gesagt,ich vermute mal das Netzteil als Bösewicht.

    Man möge mir doch helfen ;-)

    Greetz Tinu
     
  2. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 12.07.04   #2
    Ich schätze auch, daß es das netzteil sein wird, bin aber weiter nicht so begabt beim Basteln.
    Aber bei dem Schnäppchen ist es auch kein Beinbruch das Ding mal professionell durchsehen zu lassen...
     
  3. Oscillator

    Oscillator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    18.07.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #3
    Ich liebe meine M3. Weil der Sound , der da rauskommt,*hühnerhautkrieg*
    ach ja, ich hab der Zerrung halber mal nen Tibescreamer zwischen M3 und Preamp gehängt, Bypass kommt der normale Sound, und sobald der Effect ein ist,ist Stille angesagt. Sind die preamps anders gepolt ?? Oder wo ist der Fehler zu suchen ?? Hab der Röhre halber mal dem H&K angeschlossen,und damit wars nicht anders als middem Tubescreamer....kein output bei eingeschaltetem Effect.Und ich hätt doch sooo Freude dran.
    Thx Tinu
     
  4. zoran

    zoran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    13.07.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.04   #4
    Höchst wahrscheinlich sind es wiedereinmal die Siebkondensatoren im Netzteil (die dicken fetten), die alle paar Jahre mal wieder erneuert werden sollten.
    Es könnten aber auch anderweitig Koppelkondensatoren im Verstärker sein. (Habe leider kein Schaltplan davon.) Wenn man richtig mit dem Teil fetzt, muß man´s auch gut pflegen. Ist eben ein altes Leslie und kein 08/15 Allsound oder wie die heißen...
    MfG Zoran
     
Die Seite wird geladen...

mapping