Leuchttasten Keyboards... was haltet Ihr davon?

von lackilo, 04.02.06.

  1. lackilo

    lackilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.06   #1
    Tag Zusammen.
    Bin absoluter Anfänger und würde mir gern ein Keyboard anschaffen um mir damit die Zeit zu vertreiben und vielleicht ein neues Hobby zu entdecken.
    Weiß nicht ob ich die Zeit und das Geld in Unterricht investieren will und wollte deshalb hier mal die Profis fragen was die von den Leichttasten Keyboards halten. Bin mir natürlich darüber im Klaren dass das kein Ersatz für einen Lehrer sein kann aber das will ich auch nicht. Möchte bloß ein paar nette Lieder spielen können und mir die Zeit damit vertreiben.
    Also was ist eure Meinung allgemein zu den Leuchtastenkeyboards welche Marken sind die besten und was haltet Ihr von den zusätzlichen Extras wie Karaoke Funktion für den TV usw. (netter Zeitvertreib oder Schwachsinn?)
    danke schon mal
    mfg lackilo
     
  2. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 04.02.06   #2
    Leuchttasten, oder Leichttasten???
     
  3. klabautermann

    klabautermann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 04.02.06   #3

    Leuchttasten! Ergibt hier wohl mehr Sinn. ;)


    Wenn du einfach nur ein paar Lieder spielen willst ist es vermutlich in Ordnung. Aber ich stell mir grad vor wie ein junger Elton John, wie ein Erdmännchen kuckt, und darauf wartet dass eine Taste auf seinem Flügel erleuchtet. :)
     
  4. Spunk05

    Spunk05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    30.01.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 04.02.06   #4
    Hallo lackilo,

    meiner Meinung nach sind Leuchttasten-Keyboards der totale Schwachsinn. Hab mal durch zufall so eine Werbesendung gesehen. Der Typ, der so ein Keyboard vorgeführt hat, hat bestimmt nicht mit so einem Teil das Keyboard spielen gelernt.

    Wenn man absoluter Anfänger, dann konzentrierst Du Dich bei einem Leuchttasten-Keyboard nur noch auf die "Lampen" die angehen, damit Du weißt welcher Ton gespielt werden soll. Irgendwann weißt Du dann automatisch welche Lampe angeht ;-)

    Ist das aber wirklich Sinn und Zweck der Sache ??? Eigentlich solltes Du ja lernen, welche NOTEN Du spielst und nicht welche Farbe die einzelnen Leuchttasten haben ;-))

    Wie gesagt - das ist meine Meinung und ich würde Dir so ein Keyboard auf keinen Fall empfehlen.

    Schau doch mal bei Ebay rein. Dort findest Du bestimmt ein günstiges "normales" Keyboard und leg Dir eine Keyboard-Schule zu, in welcher Schritt für Schritt erklärt wird, wie man am Besten das Keyboard spielen lernt.

    Auf die Karaoke-Funktion würde ich zu Beginn auch noch verzichten. Schau doch erst mal, ob Dir das Keyboard spielen spaß macht und ob Du auch wirklich übst, wenn so ein Teil bei Dir zu Hause steht. Wenn Du dann wirklich voll dabei bleibst und schon Fortschritte gemacht hast (und auch weiter machen willst), kannst Du Dir immer noch ein besseres Keyboard (mit irgendwelchen Extras) zulegen und das alte Keyboard wieder bei Ebay verkaufen ;-))

    Welche "Marke" von Keyboard du nimmst, ist geschmacksache. Ich bin absoluter Korg-Fan. Andere sind wieder überzeugt von Roland, Technics, Yamaha, ...

    Beim Kauf solltest Du darauf achten, dass es die normale Tastatur-Größe ist (und nicht eine Kindertastatur, bei der Du evtl. Schwierigkeiten bekommen könntest, weil Du nicht weißt wie Du Deine Finger platzieren sollst, weil der Abstand zwischen den einzelnen Tasten einfach zu eng ist ).

    Wie gesagt, das ist meine Meinung und vielleicht konnte ich Dir damit weiterhelfen.

    Wünsch Dir viel Erfolg für das Keyboard-Spielen.

    Gruß
    Spunk05
     
  5. Mercury

    Mercury Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.06   #5
    Hi!
    Ich habe so etwas ähnliches. Ein Casio Leuchtkreis Drumpad.
    Die leuchten aber da so schnell auf, das man als Anfänger überhaupt nicht
    hinterherkommt. Ich weiß nicht ob es bei dem Keyboard auch so ist,
    aber als ich mich vor deiner Entscheidung befand, hab ich mich auch für
    ein normales Keyboard entschieden. Die paar Songs die da gespeichert sind
    hängen einem sicher bald zum Hals raus und man verliert leicht die Lust.
    Stell Dir lieber die Frage was Du spielen willst oder was Du als Ziel hast.
    Dann tun sich nämlich noch ganz andere Fragen auf ;)
     
  6. Daniel

    Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Tralee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 05.02.06   #6
    Leuchttastenkeyboard = Schwachsinn :eek:

    Sorry, für diese kurze Antwort,
    aber das halte ich davon.

    Kauf dir lieber was Gescheites!;)
     
  7. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 05.02.06   #7
    es geht noch kürzer, nämlich als antwort auf das topic:

    nichts.

    ;)
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 05.02.06   #8
    Diese Leuchttastenkonstruktionen sind der menschliche Rückschritt schlechthin. Wer sowas mitmacht - dem ist nicht mehr zu helfen. Nach Jahrtausenden kultureller Entwicklung wird der Mensch zurückreduziert auf das Reaktionsniveu von Versuchslabor-Ratten: Kommt Rot, drück' drauf und werde glücklich, denn Du hast einen Ton erzeugt ohne zu wissen warum.

    Solche Geräte sind die Vorstufe zum Analphabetimus. Sag' in der Bäckerei 3 x "SB SB SB" und Du bekommst 3 Sesambrötchen in die Tüte :D.

    Mir ist das mittlerweile ja schon peinlich, wenn ich beim Bäcker "Camping-Wecken" kaufe. Das heißt nämlich "3 Camping" - und fertig, Alles Andere kostet Zeit und überfordert den Verkäufer.

    Jetzt stell' ich mich noch vor, dass ich ein Konzert gebe, wo die Leute "Blau - Rot - Grün" schreien", weil sie eine Song hören wollen, den ich nur spielen kann, wenn ich die blauen, roten und grünen Tasten oder Saiten zufällig treffe. Na ja, von diesem intelligenzvernichtendem Affentheater sind wir ja Dank "Unterschichtenfernsehen" (Zitat Harald Schmidt) eigentlich nicht mehr weit enfernt.
     
  9. lackilo

    lackilo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #9
    Danke für die Antworten also eher weniger zu empfehlen scheinbar:))

    @Spunk05 Was meinst du mit Keyboard-Schule? Ein Buch?

    Also geh ich richtig in der Annahme das Yamaha oder Korg die bessere Alternative als Casio ist?

    danke
    mfg lackilo
     
  10. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 05.02.06   #10
    Allerdings, und das wären sie auch, wenn Casio keine Leuchttasten hätte, die kann man ja auch ausschalten, aber Casio ist vor allem eins: Spielzeug! :screwy:
    Zum musizieren kannste die so ziemlich vergessen.
    Leuchttasten sind, wie schon gesagt, totaler Schwachsinn und die Volksverdummung schlechthin im musikalischen Bereich.:evil:

    Kauf dir am besten nicht nur n Buch, sondern nimm dir gleich nen Lehrer, das bringt dich am meisten vorran, denn Fehler in der Handhaltung oder Ähnliches verrät dir kein Lehrbuch und das kann unter Umständen schmerzhafte Folgen haben...:(
     
  11. mott

    mott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    121
    Ort:
    ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 05.02.06   #11
    sowas is blödsinn, die tasten bringen dir vielleicht in den ersten 2 stunden bissel freude und nachher findest du sie unpraktisch und überflüssig......schließlich hörst du es auch wenn du falsch gespielt hast.


    mfg mott
     
  12. lackilo

    lackilo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #12
    Ok hast mich überzeugt kein Casio zu kaufen und mir mal ein gutes Buch zu zulegen hab da schon einige auf Amazon gesehe. Wer hat damit Erfahrung und kann mir was empfehlen.
    Von der Leuchtatsen GEschichte kann ich mich noch nicht ganz verabschieden gibt ja auch Yamaha mit dem Feature und finde es doch irgendwie reizvoll das parallel zum Buch zu verwenden.Auch wenn das naiv klingt aber nach ein paar Stunden ein "Für Elise" eingermaßen "spielen" zu können kann der Motivation merh Einsatz ins Buch zu legen ja auch förderlich sein..
    Oder hindert das Eine das Andere?
    Die Sache mit der "Für Elise" war natürlich nicht ganz ernst gemeint aber ich hoffe Ihr versteht was ich meine...
    mfg lackilo
     
  13. Daniel

    Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Tralee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 05.02.06   #13
    Hier, du brauchst was Gescheites::cool:

    http://www.musik-service.de/oasys-s...ation-gehobene-ansprueche-prx395750489de.aspx

    Vergiss Casio.
    Die sind doch wohl Bontempi-Niveau.:confused:

    Viel Spass noch.:D

    Gruß,

    Daniel
     
  14. lackilo

    lackilo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #14
  15. Daniel

    Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Tralee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 06.02.06   #15
    War ja auch sozusagen nicht ganz so ernst gemeint.:D
     
  16. Spunk05

    Spunk05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    30.01.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 06.02.06   #16
    Hallo lackilo,

    ja - bei "Keyboard-Schule" meinte ich ein Buch, in welchem Schritt für Schritt erklärt ist, wie man Keyboard spielen lernt.

    Du hast geschrieben, dass Du Dich bei Amazon schon ein bißchen umgeschaut hast. Dort sind bestimmt einige Keyboard-Schulen aufgetaucht. Ich würde Dir aber NICHT empfehlen, auf gut Glück bzw. nur anhand der Beschreibung eine Keyboard-Schule zu kaufen. Auch sollte hierbei NICHT der Preis entscheidend sein.

    Ich würde mich vielleicht bei einem Keyboard-Lehrer informieren, auf welche Bücher (Keyboard-Schule) er zurückgreift bzw. in seinem Unterricht im Einsatz hat.

    Vielleicht hast Du ja auch eine Buchhandlung bzw. ein Musikgeschäft in Deiner Nähe, in welchem Du solche Keyboard-Schulen mal durchblättern kannst. Viele Keyboard-Schulen sind recht "trocken" beschrieben, und manche wiederum "zu spielerisch" aufgebaut.

    Wenn Du die Möglichkeit hast, verschiedene Keyboard-Schulen zu vergleichen, weißt Du bestimmt welches Buch dich persönlich mehr anspricht. Du musst es ja dann nicht in diesem Geschäft kaufen. Schreib Dir den Titel, Autor und Verlag auf und schau im Internet, wer der günstigste Anbieter von dieser Keybaord-Schule ist :cool:

    Noch besser wäre es, wenn Du Dir zu Beginn einige Stunden bei einem Musiklehrer nimmst. Zumindest am Anfang wäre es wichtig, dass Du auf den richtigen Fingersatz achtest, Harmonien lernst und nicht nur mit 1 Finger eine Harmonie spielst (was bei Keyboards auch machbar ist), usw.

    Natürlich ist dies eine "Zeit" und "Kosten" Frage.

    Hoffe ich konnte Dir ein wenig weiter helfen.

    Gruß - Spunk05
     
  17. TT

    TT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 28.05.06   #17
    Ziel ist nicht, die Zeit zu vertreiben, sondern längerfristig Spass an der Zeit am Keyboard zu haben. Wenn du es von Anfang an nicht richtig lernst, wirst du immer von Leuchttasten abhängig sein.

    Es gibt immer wieder sogenannte "Spielhilfen" und "Erleichterungen". Die sind gedacht als Kaufanreiz für Leute die meinen, es ginge auch einfacher. Sie wollen nicht lernen wie die Tasten heissen, sie wollen es einfach tun oder am besten schon können, ohne Notenlesen natürlich.

    Mein Tipp: Geht zum Lehrer, lass dir alles zeigen, dann wirst du längerfristig Spass haben, alles andere ist Augenwischerei. Meine 10 Cents.

    Have fun!
     
Die Seite wird geladen...

mapping