"Lieblings Licks"

von asenola, 18.11.07.

  1. asenola

    asenola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    25.11.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.07   #1
    Hey wollte euch mal fragen ob ihr spezielle Jazz lieblings licks habt,
    und ob ihr sie eventuell hier ins forum stellen könntet..

    danke im vorraus ;)
     
  2. Harlequ1n

    Harlequ1n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.12
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    317
    Erstellt: 19.11.07   #2
    Eigentlich Ultrasimpel aber in der Wirkung immer wieder erstaunlich ist für mich als Gitarristen die Sologitarre aus Al Di Meolas Somalia. Da es eigentlich nur 3 verschiedene Licks sind, passt das auch durchaus hier rein.
    unter http://www.ultimate-guitar.com/print.php?what=tab&id=67089 gibts die tabs für gitarristen.

    Eher so ein Jazzblues aber, ist halt ein Fusiongitarrist
     
  3. asenola

    asenola Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    25.11.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #3
    Hey, vielen dank,

    klingt echt gut ;)
     
  4. Harlequ1n

    Harlequ1n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.12
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    317
    Erstellt: 20.11.07   #4
    hey, hier muss doch noch jemand licks haben, oder?
    also ich fänd auch die von Bläßern oder Tastenspielern (Keyboard, Rhodes, Orgel, Piano usw) sehr interessant!
     
  5. bassline

    bassline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    20.01.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    329
    Erstellt: 29.11.07   #5
    Ich finde die Frage interessant, aber eigentlich unpassend. Licks sind meiner Meinung nach was für Rocker (und Poser) - also (überspitzt) abrufbare Fingerübungen, die die Fans stönen lassen, wenn sie nur laut oder schnell genug gespielt werden. Nicht umsonst sind Licks ein Hauptthema der Gitarreros. Ok, es gibt natürlich eine Menge Jazzphrasen, die man sich so übers hören aneignet und die jeder, auch die absoluten Profis, in ihre Solos einbauen.
    Ich denke aber, dass es zum Jazz gehört, kreativ mit dem Tonmaterial umzugehen und gerade nicht "Licks abzuspulen". Vielleicht she ich das als Bassmann ein bißchen extrem - aber denkt mal drüber nach, ob die Suche nach Licks wirklich so erstrebenswert ist ! Licks im Jazz kann nman vielleicht machen - aber das ist der direkte Weg in die Sackgasse.
     
  6. Harlequ1n

    Harlequ1n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.12
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    317
    Erstellt: 29.11.07   #6
    also das ist meiner meinung nach schon eine etwas engstirnige seite. Ich bin ja auch eher Fan des ganz innovativen und neuen Jazzs, aber ich kenne genug Musiker die Jazzer sind und nichts anderes machen außer mit Big Bands oder kleinen Combos Standarts hoch und runter spielen. Das läuft auch oft auf reine abspulerei raus...
     
  7. bassline

    bassline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    20.01.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    329
    Erstellt: 29.11.07   #7
    Ja, leider muss ich da zustimmen. Wenn man´s nur "rauf- und runterspielt". Aber nichts gegen Standards, wenn man versucht, sie frisch und neu zu spielen. Und genau da passen eben "Licks" nicht rein. Ich will nicht elitär klingen, hab`mich nur gegen die Suche nach allzu praktischen Bausteinen ausgesprochen.
     
Die Seite wird geladen...