Lied Analyse Populärmusik

von manatee, 14.11.07.

  1. manatee

    manatee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.07
    Zuletzt hier:
    13.12.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.07   #1
    Ich muss in Musik ein Lied der letzten 2 Jahre vorstellen und analysieren.
    Das heißt keine Bandgeschichten erzählen, sondern mich mit dem Lied direkt auseinander setzen.
    Ich spiele zwar Flöte ( :) ) und interessiere mich auch für Musik, aber in dieser Beziehung bin ich einfach nur planlos!
    Ich konnte mich noch nicht einmal auf ein Lied einigen, da ich aktuelle Musik nicht so bevorzuge.

    Könnte mir jemand einen Tip zu einem Lied geben, welches nicht zu schwierig ist? Ich mus das ja alels ohne Noten schaffen, für mich wohl nicht machbar :D

    Ich möchte nicht, das ihr mir meinen Vortrag macht, würde mich aber über ein bisschen Hilfe freuen.

    Hier die genauen Aufgaben:

    1. Untersuchen Sie die Wort- Ton Beziehung!
    2. Weisen sie die Quelle der Musik nach (Blues, Gospel usw.).
    3. Analysieren Sie die Struktur und stellen sie sie grafisch dar ( Riff - Break - Prinzip, Balladenform...).
    4. Erläuern sie das Arrangement!

    Richtige Fachbegirffe: Fill Inn, Distortion-Gitarre, Bridge, Snare Drum, Licks, Moderatly, Reggae



    In Erwägung gezogen hatte ich:
    Babyshambles - Fuck forever
    The White Stripes - My Doorbell
    Franz Ferdinand - The Fallen
    Yeah Yeah Yeahs - Gold lion


    Danke schonmals ;)
     
  2. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 14.11.07   #2
    Also ich würde irgendwas punkiges nehmen, die sind meist recht einfach gehalten. Vielleicht was von Bad Religion oder Green Day?

    Paar Tips:
    zu 1) Such Höhe- /Tiefpunkte in der Melodie - meist deutet sowas auf eine Emphasierung des Textes hin. Ist die Melodie vielleicht monoton? Oder sprunghaft? Da kann man recht leicht etwas reininterpretieren.

    zu 2) Gut, da kommt's nun auf dein Stück an... interessant hier vielleicht auch Bandgeschichte, deren Einflüsse, Besetzung...

    zu 3) Sollte eignetlich selbsterklärend sein ;)

    zu 4) Kommt auf die Musikrichtung an... in der Populärmusik wirst du da wohl nicht viel zu tun haben (1 oder 2 Gitarren, Bass und Drums, evtl. Keyboard)

    Das fiel mir jetzt so spontan ein... wenn du noch konkrete Fragen hast, können wir mal weiter sehen ;)
     
Die Seite wird geladen...