Lied in eine andere Tonart transponieren

von Ingo, 10.06.04.

  1. Ingo

    Ingo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    5.06.05
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.04   #1
    wie geht das ?

    danke
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.06.04   #2
    Musst halt die Abstände der Akkorde zueinander kennen:

    C Am F G ist eine I- VIm - IV - V Folge/Kadenz. Diese Struktur bleibt natürlich erhalten. Kommt in G raus

    I = G
    VIm = Em
    IV = C
    V = D
     
  3. Ingo

    Ingo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    5.06.05
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.04   #3
    Und

    Am F C G

    wird dann also zu

    Gm E H F ?
     
  4. Ingo

    Ingo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    5.06.05
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.04   #4
    klingt irgendwie ganz anders. hab ichs falsch macht?
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 10.06.04   #5
    Nein, Gm, Eb, Bb, F
     
  6. Topi8712

    Topi8712 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.04   #6
    Wenn du a-moll zwei Halbtöne runter transponierst, dann musst du das bei allen anderen auch so machen...dementsprechend:
    gm Esdur Bdur und Fdur

    ... Ray, richtig ;) *gggg*
     
  7. Ingo

    Ingo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    5.06.05
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.04   #7
    sobald ichs verstanden hab meld ich mich zurück und bring noch ein beispiel und frag euch ob ichs richtig gemacht hab
     
  8. Ingo

    Ingo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    5.06.05
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.04   #8
    was denn bitteschön ein esdur? :cool:
     
  9. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 10.06.04   #9
    Es dur eben oder Eb Dur oder Dis Dur oder D# Dur
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 10.06.04   #10

    -----schnipp--------------

    Dazu müssen wir wissen, dass die Dur-Leiter nur eine Untermenge ist, nämlich aus der chromatischen Tonleiter. Die chromatische Tonleiter (engl.: chromatic scale) ist die Mutter aller Tonleitern. Sie enthält alle in unserer westlichen Musik möglichen, definierten Noten. Da wir aber nur sieben Notennamen haben, wenden wir ein bestimmtes Verfahren an, um aus sieben elf zu machen, und zwar so:

    Eine Note, die einen Halbton höher ist als die Grundnote (ABCDEFG), bekommt ein '-is' angehängt und in der Standard-Notation ein '#' angehängt. Im Englischen hängen wir statt '-is' das Wörtchen sharp an.

    Eine Note, die einen Halbton tiefer ist als die Grundnote, kriegt ein '-es' dazu, und in der Standard-Notation ein 'b'. Und im Englischen wird's flat. Ausnahme: Zwischen E und F bzw. zwischen B und C gibt es keine Note dazwischen, denn die beiden Notenpaare liegen immer nur einen Halbton auseinander. Da ist nix dazwischen.


    Das heisst, die Note zwischen C und D ist Cis oder Des bzw. C# oder Db. Englisch: C sharp oder D flat. Und hier nun die chromatische Tonleiter mit allen Noten:

    C C# D D# E F F# G G# A A# B C oder:
    C Db D Eb E F Gb G Ab A Bb B C


    Was aber ist nun der Unterschied zwischen F# und Gb???? Keiner, für uns überhaupt keiner! Ob wir nun vom F einen Bund höher gehen oder von G einen Bund herunter, wir landen auf der gleichen Note. Und weil das so ist, spricht man in diesem Fall von enharmonischer Verwechselung. Eine Note, zwei Namen. Und trotzdem brauchen wir beide Namen, werden wir noch sehen.


    http://www.justchords.com/theory/index.html
     
  11. Ingo

    Ingo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    5.06.05
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.04   #11
    wenn ichs jetzt richtig verstanden hab geht also auch

    Hm
    G
    D
    A
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.06.04   #12
    Yes Man :cool:
     
  13. eulenspiegel

    eulenspiegel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 20.10.04   #13
    Du mußt wissen wie eine Tonleiter aufgebaut ist (Dur).

    Intervalle 1 2 3-4 5 6 7-8
    C-Dur Tonleiter C D E-F G A H-C

    Alle Durtonleitern sind nach diesem Schema aufgebaut.
    Zwischen dem 3. und 4. 7. und 8. Ton sind es Halbtonschritte. D.H. von einem
    Bund in den nächsten. Die anderen sind Ganztonschritte. Da läßt du einen Bund dazwischen frei.

    Dann ist es angebracht zu wissen in welcher Tonart das Lied gespielt wird.
    Die Akkorde zu der C-Dur Tonleiter sind
    im Dreiklang C Dm Em F G Am Hm C
    im Vierklang Cj7 Dm7 Em7 Fj7 G7 Am7 Hm7 Cj7

    Wenn du jetzt eine andere Tonart willst schreibst du oben unter die 1
    einen anderen Ton und baust auf diesem die Tonleiter auf. Dann baust du die Akkorde nach der anderen Tonleiter auf.
     
Die Seite wird geladen...