Lieder für Anfänger?

von Royaliste, 13.12.06.

  1. Royaliste

    Royaliste Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 13.12.06   #1
    [​IMG],


    ich weiß, dass es solche Threads wohl schon öfters gab, nur irgendwie scheint man die Suchfunktion wegrationalisiert zu haben oder sie ist nun woanders. Jedenfalls find ich sie nicht.
    Darum will ich doch mal fragen:

    Ich bin Synthie Anfänger und suche nun ein paar Lieder mit denen ich anfangen könnte.


    Die Lieder sollten möglichst so richtig Rock, Metal gehen, gibts da irgendwelche leichten?
    Bei der Gitarre kennt man da ja die üblichen Verdächtigen, bei Keyboards wollen mir allerdings keine einfallen.


    Danke schonmal,
    Royaliste
     
  2. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 04.01.07   #2
    Kann mir denn echt keiner helfen? [​IMG]
     
  3. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 04.01.07   #3
    Hallo Roayliste,

    kann Dir zwar wegen der Noten/Stücke nicht helfen. Nur eine kleine Info: der oder die Server, die das Board hosten, sind zur Zeit nach einem umfassenden Update unter anderem auf eine neue Version der Datenbank mySQL überlastet. Musik-Service hat einen neuen Server bestellt, der wohl demnächst Abhilfe schaffen soll. So lange ist u.a. die SuFu deaktiviert, da sonst das Board völlig unperformant würde.

    Hier ist Geduld gefragt!
     
  4. Caylap

    Caylap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.06
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    33
    Erstellt: 07.01.07   #4
    *räusper* Ähm......wenn du so richtig blutiger anfänger sein solltest dann solltest du ganz unten anfangen...also wenn du wirklich etwas am Keyboard erreichen willst....
    Jaja man drückt ne Taste und es kommt ein Ton. Aber eigentlich geht es da um viel mehr.
    Du musst schnell sein, deine finger beweglich und du musst die Akkorde spielen können.
    Ein Keyboarder muss ja schon fast ein Halber Pianist sein.

    Wenn du also wirklich gut Spielen möchtest kauf dir so ein Keyboardbuch-band 1 oder 2 oder so und fang an mit Notenlesen und Alle meine Entchen und Hänschenklein....Klingt albern ist aber für anfänger in jedem alter gut um die Fingers einwenig in bewegung zu bekommen...
    Aber wie gesagt, es kommt darauf an was du kannst und was du erreichen willst....

    Später kann man ja eigentlich schon alles Spielen brauchst halt nur die Theorie für die Akkorde und etwas Improvisationswissen und Talent....eigentlich hat das ja wirklich was mit Theorie zu tun :) Also Quintenzirkel, Bluestonleitern usw.
     
  5. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 07.01.07   #5
    Ein Tasteninstrument zu spielen ist ganz einfach. Man muß nur zu richtigen Zeit die richtigen Tasten drücken :rolleyes:

    Am besten lernt man es, wenn man sich einen Lehrer sucht.
    Autodidaktisch kann man es zwar auch lernen, aber ganz schnell hat man sich neben dem Spielen auch Fehler angeeignet, die man nur noch schwer weg bekommt.
     
  6. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 10.01.07   #6
    Jo, da hätte ich dann noch ne weitere Frage.

    Und zwar (mal wieder -,-) das Thema Keyboard und Klavierunterricht. Ich hab hier zuhause meinen Syntheziser rumstehen und meine Lehrerin hat ein E-Piano.

    Ich hatte heute meine erste Stunde. Das erste was mir auffiel war, dass die Tasten weit schwerer reinzudrücken waren. Ich hatte vorher ne ganze Menge geübt zuhause und das erschwerte es doch etwas.

    Auch meine Schwester, die seit über 10 Jahren Klavier spielt (am Anfang spielte auch sie Keyboard) sagte mir, dass es nicht möglich ist Keyboard spielen zu wollen und Klavierunterricht zu nehmen. Man würde sich an leichtere Tasten (und Tastenabstände) gewöhnen und käme dann mit dem E-Piano (oder auch einem richtigen Klavier) nicht klar.

    Hier im Forum allerdings wird mehrheitlich gesagt, dass man die Technik vom Klavier bräuchte, gerade wenn man, so wie ich, wie die großen Metal-Keyboarder solieren lernen möchte. ; )

    Ich weiß irgendwie gar nicht mehr so recht was ich glauben soll. ~

    Es machte mir auch etwas zu schaffen dass ich mein eingeübtes Stück eine Oktave höher transferieren musste wegen dem 88-tastigen Klavier, mein Synthie hat nur 61 (oder welche übliche Zahl das in den 60ern war).
    Andererseits hat die Lehrerin einen Freundschaftspreis, da sie eine Freundin von meiner Schwester ist und ich nahm schon davor Gitarrenunterricht bei ihr.


    Ich bettele um Meinungen und Hilfen. : [


    Edit: Achja, was das eigentliche Topic angeht:
    Ich bekam heute auch meine ersten Fingerübungen auf, die ich jetzt fleißig üben werde. Und das mit den Akkorden lernen dachte ich mir auch schon fast. Danke dafür. :great:
     
  7. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.01.07   #7
    Also, wenn Du zuhause auf einem Synthie, Keyboard o.ä. übst und dann bei der Lehrerin auf einem Klavier vorspielen sollst, wirst Du ganz schnell Probleme bekommen.
     
  8. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.01.07   #8
    das stimmt. wenn man auf einem keyboard lernt, hat man mit einem klavier/digitalpiano große probleme - andersrum ist das nicht so, denn wenn du schwere tasten bedienen kannst, kannst du auch leichtere bedienen. zwar musst du dann am keyboard möglicherweise die anschlagsdynamik etwas härter einstellen, aber das ist ja nun das kleinste problem

    die technik, die du im klavierunterricht lernst ist einfach besser als die, die du im keyboardunterricht lernst, was allerdings weniger mit der tastatur zu tun hat...
    allerdings kannst du mit einer gewichteten tastatur sehr viel dynamischer und ausdrucksvoller spielen, da sie besser "dosierbar" angeschlagen werden kann...
    klar, es gibt situationen (stichwort orgel), wo eine gewichtete tastatur störend wirkt, aber da kommt die dynamik ja auch nicht durch den anschlag, sondern durch die spielweise und die bedienung des gerätes...

    61 stimmt schon und ja, das ist in der tat sehr ärgerlich und auch nervig... 61 tasten sind zu wenig, wenn man "klavier" spielen will... zum begleiten einer band kanns bei richtiger spielweise reichen, doch auch da hab ich lieber ne größere tastatur unter den fingern...

    das klingt, als würdest du überlegen, von klavier- auf keyboardunterricht umzusteigen.
    dazu kann ich nur sagen: lass es. tu dir den gefallen.
    kauf dir lieber ein digitalpiano und behalte den klavierunterricht (dann hast du sowohl am gerät als auch im unterricht die bessere lösung) statt den unterricht zu wechseln (dann hättest du nämlich in beiden bereichen die schlechtere lösung)

    was hast du denn für einen synthesizer?
     
  9. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 10.01.07   #9
    Ich hab nen Roland Juno-D.

    Und naja wegen E-Piano anschaffen, glaube du hast da was missverstanden. :D
    Eigentlich will ich Keyboard spielen und kein Klavier. Die Klavierstunden nehme ich nur weil ich hörte, dass eben wie gesagt die Spieltechnik wesentlich besser ist (bzw. sein soll).


    Gruß,
    Royaliste
     
  10. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.01.07   #10
    da bin ich mir nicht so sicher ob ich das missverstanden habe ;)

    dir ist klar dass "keyboard spielen" (also keyboardunterricht) in mindestens 95% der fälle alleinunterhalter-spiel mit begleitautomatik ist?
    ich hatte nicht das gefühl dass es das ist was du willst...
    falls doch mag dir auch keyboardunterricht reichen, wobei selbst dann zu sagen ist: vom keyboard aufs klavier ist schwer - andersrum deutlich einfacher...

    also, klär mich auf was du nun wirklich willst ;)
     
  11. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 11.01.07   #11
    Okay. : D

    Nuja, also ich weiß nicht wie bewandert du so im Genre Metal bist. Vielleicht kennst du ja den Keyboarder von Dream Theater, Jordan Rudess. Ein ausgezeichneter Musiker mit extrem schnellen Fingern. Mein Traum ist es, so fingerfertig wie dieser Mann zu sein. Oder wie einer der anderen großen Metalkeyboarder: Janne Warman, Andre Andersson, Michael Pinella um mal ein paar zu nennen.

    Wichtig ist mir also 1. Fingerfertigkeit. Und man sagte mir wie gesagt, dass man diese Fingerfertigkeit gerade beim Klavier trainiert. In einem anderen Thread gabs auch so ca. das Zitat von einem anderen User "Menschen wie Rudess sind nicht zuletzt begnadete Pianisten".


    Allerdings, da ich eh zu spät fürs ganz Große anfange (werde demnächst 18) und eigentlich Bandmusik machen will, muss ich mich ja nicht ganz so in den Vordergrund drängen.
    Hier ist wieder die Frage wie bewandert du bei den normalen Aufgaben eines Keyboarders innerhalb einer Metalband bist.
    Bei den meisten Bands ist es so, dass die Keyboarder vieles mit Akkorden unterliegen, die Leadmelodie spielt oder nachspielt oder sonstige melodische Hintergründe erschafft und wenn sie Glück haben dürfen er vielleicht sogar ab und an mal ein Solo spielen. :D (Sind übrigens keine Klischees aber auf 95% der Power und Progressive-Metalbands [das was meinen musikalischen Vorstellungen entspricht] trifft das zu.)

    Eigentlich müsste ich gar nicht viel schreiben, weil es ja, man preise den Herrn, youtube gibt.

    YouTube - Sonata Arctica - FullMoon

    Hier kannste dir so den Standard anschauen. Ironischerweise mit Klavierintro, das lassen wir mal außen vor und haben den klassischen, keyboardgetränkten Powermetal den ich gern zusammen mit ner Band spielen würde (gerade mit nem kleinen Solo ab und zu möchte ich eben doch protzen können. :D).

    Edit:
    Hier das Lied auch nochmal in der normalen Aufnahme: YouTube - SonataArctica-FullMoon


    Gruß,
    Royaliste
     
  12. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 11.01.07   #12
    Bei Metal fällt mir ein:
    Aber zum Thema:
    "Fingerfertigkeit" kann man mit jedem Instrument lernen. Wenn Du sagst, daß Du niemals Klavier spielen willst, dann brauchst Du m.M.n. auch keinen Klavierunterricht. - Du brauchst dann halt einen Lehrer, der Dir die "flinken Finger" auch auf dem Keyboard beibringt.
     
  13. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 11.01.07   #13
    zumindest den guten herrn rudess habe ich selbst schon eingehend studiert ;)

    so ist es auch, die haben alle klavier gelernt und daher ihre fähigkeiten (und natürlich zu einem nicht zu vernachlässigenden teil durch talent ;))

    aha, bandmusik!!!

    bin ich durchaus, ich weiß schon wovon ich rede, denn sonst würd ichs nicht tun ;)

    sag ich ja! bandspiel also!

    das hab ich ja die ganze zeit gesagt: bandspiel lernst du im KEYBOARD-unterricht nicht
    für den KLAVIERunterricht auf einem keyboard zu üben ist aber auch nicht sinnvoll.

    du hast von daher 3 möglichkeiten:
    1) du sagst "is mir egal, ich kann auch auf einem keyboard klavier spielen", nimmst weiterhin klavierunterricht und spielst auf einem keyboard (wobei du dann niemals die technik in ihrer vollendung lernen wirst, weil dazu einfach eine klaviertastatur dazugehört)
    2) du sagst "ich will KEYBOARD spielen", nimmst keyboardunterricht, lässt dich zum allein-entertainer ausbilden und fällst dann in der band derbe auf die schnautze
    3) du sagst "ich bleibe beim klavierunterricht, kaufe mir aber ein (digital)piano", lernst dabei vernünftig die technik, kannst sie auch zuhause vernünftig üben und spielst nachher trotzdem in der band nen synthesizer (erfolgreich übrigens)

    das ist jetzt vielleicht ein wenig überspitzt, aber im kern sieht es so aus.

    übrigens: wenn du dich einmal an eine klaviertastatur gewöhnt hast, willst du die auch nicht wieder abgeben, sondern spielst sehr viel darüber... wie gesagt, vielleicht nicht gerade richtige orgel-klamotten mit glissandi und so, aber vieles andere...
    ist dir mal aufgefallen dass z.b. jordan rudess früher nur ein einziges hammermechanik board (den kurzweil k2600xs) auf der bühne hatte? ich glaube kaum dass er das nur gemacht hat weil er die 88 tasten braucht...


    was Böhmorglers fingerfertigkeit angeht ;):
    klar kann man die auf jedem gerät erlernen und das muss kein klavier sein - trotzdem bin ich der meinung das es auf dem klavier am besten und eigentlich auch am einfachsten ist!
     
  14. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 12.01.07   #14
    Naja aber das ist doch nun auch kacke.
    Ich kann mir kein Digitalpiano leisten und es brauchte schon genug Überredungskunst, mir den Synthie holen zu dürfen. Jetzt mit einem E-Piano anzukommen ist leider absolut indiskutabel und das will ich auch nicht.

    Wie sieht denn der normale Keyboardunterricht so aus? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man da nichts banddienliches lernt. :eek:
    Bzw. müsste ich glaub ich erstmal wissen, was die Begleitautomatik eigentlich macht. Ich bin der Meinung mal irgendwo aufgeschnappt zu haben, dass sie die Tastatur in 2 Teile teilt auf die man 2 verschiedene Sounds legen kann um somit ein größeres Klangfeld zu haben. :confused: (Schlagt mich wenn das vollkommen verkehrt ist). Ich hab mal versucht das irgendwo rauszufinden aber über google nichts passendes gefunden.


    Gruß,
    Royaliste
     
  15. TheLostOne

    TheLostOne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.03.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #15
    Wenn du mit Begleitautomatik spielst, wird die Tastatur in zwei Bereiche geteilt. Auf der linken Seite steuerst du die Begleitautomatik (also Akkorde wechseln) und mit der rechten spielst du die Melodie.

    Dummerweise besitzen Synthesizer keine Begleitautomatik weshalb das irgendwie auch für dich wegfällt...
     
  16. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.01.07   #16
    was hat das mit überredungskunst zu tun?
    also bei mir ist das so: das ist mein geld, und was ich damit anstelle braucht im endeffekt nur mich zu interessieren...
    bei nem klavier wärs ja im endeffekt noch verständlich, weil das laut ist, aber bei dem digitalen gerät? versteh ich nicht...

    im zweifelsfalle kannst du natürlich auch erstmal deinen synthesizer weiterbenutzen und dann schauen dass du später ne hammertastatur kriegst - je nachdem was für einen synth du hast kann man evtl. auch nur ein reines masterkeyboard kaufen, das kommt meist billiger...
    darüber könntest du dann die sounds des synthesizers ansteuern und trotzdem eine hammermechanik unter den fingern haben...

    es ist nicht vollständig verkehrt, gesplittet wird da schon, ABER:
    der linke teil der tastatur wird zum kontrollieren der virtuellen band benutzt, die dich begleitet... sprich, wenn du einen C-Dur akkord greifst, dann spielt die gitarre C-dur, der bass einen lauf der auf C-dur passt usw.
    du hast damit im prinzip ne band im gerät, und die zu bedienen, bzw. damit zu spielen ist normalerweise das ziel des keyboardunterrichts - für jemanden, der in einer echten band spielen will also total verfehlt.
     
  17. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 13.01.07   #17
    Ich bin erst 17, das ist noch nicht mein Geld. :>
     
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.01.07   #18
    als ich mir mein nord electro (II 73) gekauft habe war ich glaube ich 16, beim kurzweil (pc1x) 18, und es WAR mein geld ;)
    (jetzt bin ich fast 19 und spare schon wieder für das nächste gerät :screwy: :D )
    ist also alles eine sache des sparens, vielleicht des nebenjobs und der quelle wo man kauft... großer shop (musik-service, thomann, musicstore, musik produktiv,...) geht oft über den lokalen shop... und auch ein gebrauchtkauf zahlt sich häufig aus, wenn das gerät wirklich in ordnung ist...

    aber speziell wenn du das geld grade nicht hast, was ja durchaus normal ist, sag ich ja: du kannst auch erstmal auf dem keyboard weiterspielen (hauptsache du behältst den klavierunterricht!!), das ist ja nicht unmöglich, speziell wenn du im unterricht auf nem klavier spielst...
    trotzdem solltest du auf lange sicht überlegen ob es nicht sinnvoll ist ein digipi zu kaufen (oder eben nen masterkeyboard, wie bereits erwähnt)
    es geht einfach besser und zahlt sich dann wirklich aus...
    es ist zwar nicht optimal wenn man anfangs auf einem keyboard spielt, aber der juno hat ja anschlagsdynamik (ich selber habe die ersten paar jahre auf einem billig-keyboard ohne jede anschlagsdynamik gespielt und es mir damit sehr schwer gemacht, das später wieder aufzuarbeiten)
    in deinem falle hast du dann zwar vielleicht auch ein wenig aufzuholen,wenn du das andere gerät hast, aber es ist auf jeden fall gut machbar...
    insgesamt möchte ich aber nochmal betonen, dass es meiner meinung nach bei deinen vorstellungen ein MUSS ist, (wenn auch später) auf einer hammertastatur zu spielen...
     
  19. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 15.01.07   #19
    Okay, ich werd mir das was hier gesagt wurde mal zu Herzen nehmen und schauen was mir die Zukunft so bringt.

    Ich bedanke mich bei allen die sich in dem Thread ausgelassen haben. :great:


    Gruß,
    Royaliste
     
  20. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 15.01.07   #20
    Also wegen Keyboard und Klavierunterricht:
    Ich nehme selbst Keyboardunterricht, wobei ich da so 50:50 Klavier und Keyboardsongs
    spiele. Manchmal spiel ich auch zur CD die Belgleitung dazu.
    Das nur Dazu, dass bie 95% von Keyboardunterricht nur Alleinunterhaltermusik geübt wird, was ich persönlich jetzt nicht bestätigen könnte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping