Lieg ich gut im Schnitt?

von The Mad A, 28.02.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. The Mad A

    The Mad A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #1
    Jaa ich weiss das ist bei jedem unterschiedlich nur dass problem ist bei mir, dass ich bisher ohne prof. Gitarrenuntericht, quasi autodidaktisch übe. Bevor ich in Unfähigkeit versinke wollt ich mal n kurzen überblick ob das was ich bisher erreicht habe "in ETWA" noch einem durchschnittlichen Lernerfolg zuzuordnen ist - ansonsten muss ein Lehrer her... prinzipiell isses mir ja wurscht ich daddel eh nur so for mich hin just4fun aber najaaa....irgendwann will man ja schon was erreichen.

    ich spiel jez so seit weihnachten, also 3 monate und hab mir ma folgendes Riff zusammengestellt, was ich persönlich als recht "anspruchsvoll" erachte.. ich glaub das gibts schon - weiss nur nich von wem.. egal:

    e:--------------------------------------------------------------------
    h:-----------4--------------------------------------------------------
    g:-3-5-6-3---6-5-3---3-5---6-5-3-------3---4-3------------------
    d:--------------------6-----6-------6-4-6---4------6-4-6-4-3------
    a:---------------------------------------------------------------6-5-
    e:--------------------------------------------------------------------

    bei tempo 120 auf 16tel..... saubere endlosschleife, also nicht geschludert oder so.. soweit ich das beurteilen kann. =)
    also was meint ihr?.. besser nachhilfe? weitermachen? passt so?

    bitte nur ernstgemeinte meinungen und keine predigten.
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 28.02.06   #2
    was???
    du spielst seit 3 Monaten und kannst schon sowas sauber spielen?
    nach 3 Monaten? :confused:

    also net schlecht würd ich sagen
     
  3. smaksy

    smaksy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 28.02.06   #3
    ohne ein soundsample gespielt von dir kann man ziemlich schlecht urteilen!
     
  4. DocHolliday

    DocHolliday Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Aschaffeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #4
    solange du immer gut übst wird des schon was! des kann man jetzt nach 3 monaten glaub ich nit sagen aber meiner meinung nach ist ein guter gitarren lehrer schon was wert aber der kostet halt auch was! und wenn dirs spaß macht kann ich dir nur zu einem raten weil da lernt man sachen die man sonst nie lernen würde (harmonielehrer :o)
     
  5. The Mad A

    The Mad A Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #5
    also ich übe bis jez jeden tag so... 3-5 stunden ich nennst mal... "shredderübungen" mit metronom immer.. hehe.. nur was lieder angeht kann ich nur hier und da mal ne passage nach/mitspieln.. ich kann mir tabs so schlecht merken O=)
     
  6. Gobard

    Gobard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    2.02.09
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 28.02.06   #6
    Was haben alle mit Harmonielehre ?

    Wenn du ein paar töne hinteinander spielst weißt du sowieso wie und ob sie zusammenpassen. So musikalisch ist jeder. Ich schreib auch lieder ohne jegliches theoretisches wissen und es klappt wunderbar.
     
  7. The Mad A

    The Mad A Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #7
    also wenns bei einem gitarrenlehrer nur um harmonielehren geht daran solls nicht scheitern.. ich bin ja ein alter keyboarder von daher passt das schon was die tonleitern angeht und... terzen, oktaven, akkorde uswusf... der rest ist feeeeling
     
  8. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 28.02.06   #8
    Naja, im Endeffekt kann man nicht viel dazu sagen, was du nun kannst und was nicht. Zum einen hört man als Anfänger nicht unbedingt seine Unsauberheiten. Ich dachte damals auch nach zwei Monaten, ich könne das Fade to Black Intro sauber spielen, gibt noch nen Thread von mir dazu :D

    Wie geschrieben wurde, ohne Hörprobe ist das nicht verifizierbar und auch du würdest wahrscheinlich Unsauberheiten hören, wenn du dich auf einer Aufnahme hörst. Das ist so die Methode, mit der man Anfänger ins kalte Wasser schmeisst. Man glaubt bestimmte Sachen spielen zu können und kaum hört man sich das erste Mal sagt man : Ach du scheisse, das bin wirklich ich ?

    Ebenso lässt sich anhand einer einzelner Übung auch nicht viel sagen, inwiefern der Gitarrist was kann oder nicht. Ich kann mich jetzt hinsetzen und 4 Monate lang Starway to Heaven lernen und nichts anderes nebenbei spielen auf Gitarre. Wenn ich das nun aufnehmen würde und veröffentlichen würde wären die Reaktionen sicher: Boa, das klingt aber geil, man musst du ein guter gitarrist sein. Tjo, im Endeffekt kann man dann einen Song und hat vielleicht ein paar "auswendig gelernt" an Techniken, aber ob das nun soviel gebracht hat möchte ich mal bezweifeln.

    Demzufolge halte ich nichts von solchen "virtuellen Schwanzvergleichen", da vieles einfach nicht nachprüfbar ist. Es mag Leute geben, die schon nach kurzer Zeit Songs sehr präzise, sauber und schnell spielen können, die sind aber sehr selten.

    Nein, du lernst eine Menge Techniken. Sauberen Wechselschlag und die Anwendung bei komplizierten Ryhtmen (Das heisst nicht Wechselschlag weil du jede Note - egal welche - immer mit abwechselnder Schlagrichtung spielst ;) ), sauberes Legatospiel, Techniken wie Hammer-On, Pull-Offs, Tapping, Slides, Bendings, Arpeggien, Flageoletts, Artifical Harmonics, Sweeping und was es noch alles gibt.
     
  9. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 28.02.06   #9
    auf 120 bpm und 16tel?
    na dann mach mal ne Aufnahme und lass mal hören.
    Erzählt wurde auf dem Board schon viel
     
  10. The Mad A

    The Mad A Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #10
    ok danke... kritik zur kenntniss genommen =)
    mir gings ja auch nicht direkt um einen schwanzvergleich, ich bin sicher dein schwanz ich ein richtig kawenzmann vergleichen mit meinem aber nunjaa.... ma schaun vielleicht krieg ich mein equipment hier so verkabelnt dass ich mich mal zu testzwecken aufnehmen kann.. vielleicht muss ich ja tatsächlich kotzen wenn ich mich selber höre ;)
    in jedem fall gilt... üüüben üüüben üüüben, richtig?
     
  11. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 28.02.06   #11
    aufnahme pouschten! vorher glaub ich garnix. ;). sry im ernst ist recht witzlos ne übung zu posten die für nen anfänger(ich denke das darf man nach 3 monaten noch sagen ;)) mehr oder weniger schwer ist. grad auf dem tempo, das viel leute nach nem jahr net drauf haben. wenn du uns ein paar sachen von dir aufnimmst, kann man daraus vielleicht mal ein urteil ziehen, wie gut du bist. aber einfach nur aus ner übung sicher nicht.
     
  12. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 28.02.06   #12
    Jep, das gilt auf jeden Fall ;)

    Und zu dem "virtuellen Schwanzvergleich": Ich behaupte nicht, einen großen zu haben :D Ich würd mich nach 2 1/2 Jahren inkl. 1 1/2 Jahren Unterricht und diversen Techniken immer noch als Anfänger betrachten ;)

    Aber das Misstrauen ist einfach da nach Usern, die behauptet haben, nach 6 Monaten die gesamte Master of Puppets von Metallica im Originaltempo sauber spielen zu können :D
     
  13. The Mad A

    The Mad A Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #13
    ok... mal zum schwanzvergleich... so ausm FF, wie schnell kann ein fortgeschrittener anfänger wie du die übung da oben spielen? reeeien unverbindlich =)
     
  14. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 28.02.06   #14
    Mal davon abgesehen, dass Weihnachten zwei Monate zurück liegt, ist an einer Übung wirklich nicht zu erkennen, wie gut jemand spielt.
    Wie sieht's denn mit den typischen Anfängerliedern aus? Akkordarbeit sollte zuerst sitzen. Und zwar sauber und in Time. Wenn das nicht fuktioniert, dann würde ich mich an deiner Stelle lieber damit beschäftigen anstatt Tonleitern rauf und runter zu dudeln.
     
  15. The Mad A

    The Mad A Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #15
    nuja.. ich hab ja gesacht. ich kann so schlecht nach tabs spieln und bis ich mir n lied gemerkt hab... huj das dauert. und die akkorde die sitzen noch seit der akkustikzeit...barré und der ganze kram. und abgesehen davon macht es mir spaß tonleitern zu dudeln. ... mir gings nicht darum, dass ihr mir aus der übung da mein horoskop für die nächsten 2 jahre legt. nur ob, das UNGEFÄHR den eindruck macht als wenn ichs alleine hinkrieg ohne einen tritt in den arsch von nem profi.. für teueres geld das ich nicht habe... da liegt nämliche der hase begraben.
     
  16. Ettin

    Ettin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Dortmund, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 28.02.06   #16
    Also wenn du das sauber hinbekommst und das Können auch auf andere Sachen übertragen kannst (also nicht nur dieses Riff so im Kopf hast, dass es automatisch kommt), dann ist das schon heftig. Ich spiele jetzt knapp ein Jahr und bekomm das auch nur nach Übung hin, ob es bei mir komplett sauber wäre, will ich erstmal bezweifeln :p
     
  17. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 01.03.06   #17
    Wie gesagt. Nimm das Teil auf ,poste es hier rein und dann können wir gerne beurteilen ob du gut im Schnitt liegst für 2 Monate Übung auf der Gitarre.
    Das mit dem Aufnehmen wirst du doch hinbekommen.
     
  18. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 01.03.06   #18
    tust du bitte Taktstriche in deine Tabs reinmachen... :)
    vielleicht spielst du ja 1-2 16tel noten pro Takt und der Rest ist 16te pausen :D

    sonst wäre ich überascht dass du nach 3 Monaten die ^^ Figur bei 120 als 16tel durchgehend spielen kannst.
     
  19. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 01.03.06   #19
    Wenn du meine ehrlich Meinung wissen willst, ich habs gerade mal versucht klingt nicht schlecht aber wenn das mit 16 teln spielen kannst, kann ich Eruption fehlerfrei und sauber! Das wäre unmenschlich 16tel sind selbst für einen gestanden Gitarrist bei dem Lick schon schwer.
     
  20. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 01.03.06   #20
    Bei dem unexakten Tab (ohne Code Tag, ohne Taktstriche) weiß ich nicht mal wie das zu spielen wäre.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping