Liegt's an meiner E-Gitarre, meinem Amp oder an mir?

von davefriends04, 20.06.05.

  1. davefriends04

    davefriends04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.05   #1
    Hi! :)


    Also, ich hab eine billige Yamaha Pacifica 112: http://www.ranking-check.de/QUELLE/3226_.html

    und diesen Amp: http://www.strumentimusicali.net/pr...d/26/products_id/1541/laney/laney-hcm30r.html

    Ich möchte einen Sound hinkriegen wie z. B. bei Evanescence oder bei dem ganzen Punk-Rock-Kram oder z. B. bei Avril Lavigne (die Gitarre, die gleich am Anfang erklingt): http://mitglied.lycos.de/thefriendsplace/basketcase.html

    Aber ich krieg den Sound nicht hin.

    Liegt es nun an meinem Equipment oder daran, wie ich den Amp und die Gitarre einstelle, dass ich den Sound so nicht hinbekomm?

    Wenn's am Equipment liegt, was müsste ich mir dann zulegen (nicht so teuer, wenn's geht...)? Oder liegt's an meiner Einstellung? Wie muss ich mein Equipment einstellen, um so 'nen Sound zu bekommen?
     
  2. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 20.06.05   #2
    Sorry, aber das liegt ganz klar an allen drei Sachen. Ich nehme an, du spielst noch nicht solange Gitarre, das schliesse ich aus deiner Frage.

    Die Sounds von diesen Leuten hinzubekommen ist auch für Fortgeschrittene mit gutem Equipment nicht einfach. Du hast da mit Avril Lavigne und Evanescence direkt zwei Weltklasseprodukte aufgezählt. Da stehen natürlich grosse Plattenlabels mit fetten Tonstudios hinter. In den Tonstudios arbeiten dann oft sehr talentierte, erfahrene Musiker, die natürlich wissen, wie man einen ordentlichen Sound macht und die höchstwahrscheinlich nicht mit ner Yamaha Pacifica 112 und nem Laney Transistorverstärker spielen.
    Wenn du die Sounds genau kopieren willst, musst du auch dasselbe Equipment benutzen.
    Allerdings kann man auch mit günstigem Equipment einen ähnlichen Sound hinbekommen. Ich glaub die Yamaha ist schon ganz OK. Den Laney kenne ich nicht, aber ich schätze, der klingt nicht so doll. Wenn du Geld übrig hast, solltest du vielleicht mal über einen neuen Amp nachdenken. Es gibt heute sehr nette Digitalcombos für relativ wenig Geld, zb die Vox AD Reihe oder der Roland Microcube .

    Aber das Allerwichtigste ist, dass du die Lieder auch so spielen kannst wie im Original. Wenn man noch nicht soviel Erfahrung hat denkt man oft, man müsse ähnlich gutes Equipment haben wie die Grossen um so einen Sound hinzubekommen. Aber dabei ist oft das, was für einen gut klingt, einfach der Gitarrist selber. Wie er spielt usw. . Ein sehr guter Gitarrist bekommt aus jedem Equipment n guten Sound, trotzdem fühlt mam sich wohler, wenn man über gutes Equipment spielt.

    Also, probier erstmal die Sachen haargenau so zu spielen wie im Original. Dann solltest du einen grossen Schritt weiter sein. Und vielleicht über einen neuen Amp nachdenken.

    Gruss,

    String
     
  3. Ebm7/b5

    Ebm7/b5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    LKR Heilbronn
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    48
    Erstellt: 20.06.05   #3
    Kenne zwei Kollegen, die mit ihren Yamaha Pazifikas ihr Geld verdienen.
    Sehr gute Gitarristen, für die diese Gitarren nicht schlechter sind, als sehr viel teurere.

    Werd mir wohl auch bald eine holen :great:

    LG

    Ricky
     
  4. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 20.06.05   #4
    ich steh zwar - in erster linie aus optischen gründen - nicht auf die teile, aber die pazifica's als billig zu bezeichnen ist glaubich sehr falsch!
     
  5. Marinus vd Lubbe

    Marinus vd Lubbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 20.06.05   #5
    Ich glaub es wahr auch eher im Sinne von "günstig" gemeint. Und das ist sie ja nun mal. :)
     
  6. Matteff

    Matteff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 20.06.05   #6
    Also ich sage auch es liegt an allen 3 Komponenten.
    Also mit dem kleinen Laney wirst du lange nicht den Druck hinbekommen.
    Außerdem kann man im Studio an sonem Sound noch ne Menge basteln, so dass es so klingt.
    Du solltest natürlich auch punktgenau und sauber spielen können.
    Das ist die Voraussetzung, dass es überhaupt erst fett werden kann!

    Ansonsten bräuchtest du auf alle Fälle nen dickeren Amp!
    Top + 4x12er Box!

    So leute wie Evenecence spielen auch teilweise 7-strings oder tiedergestimmte Gitarren, was das Ganze auch noch ein bissel fetter klingen lässt!

    Natürlich kann man aus einer Gitarre bei 1500€ etwas mehr rausholen als bei einer die 200€ kostet!
    Da werden dann bessere Materialien verwendet und die Verarbeitung ist dementsprechend auch hochwertiger.

    Wenn du noch nicht lange spielst, kannst du solche Sounds und Techniken von dir auch noch nicht verlangen.
    Das kommt aber mit den Jahren von ganz alleine.
    Musst nur eifrig am Ball bleiben.

    Viel Erfolg
     
  7. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 20.06.05   #7
    Die gibt es ja auch in verschiedenen Preisklassen ;)
     
  8. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 20.06.05   #8
    will mal sehn wie dein sehr guter gitarrist aus ner schrottgitarre guten sound macht :>
    ganz so allgemein würd ich das nicht sagen ^^
     
  9. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 20.06.05   #9
    Ich wette mit dir, dass Eddie van Halen (z.B.) dich mit diesem Equipment an die Wand spielen wird und trotzdem noch klingt wie Eddie van Halen! Sound kommt aus den Fingern nicht aus dem Equipment! Und ja, das kann man so pauschal sagen!
     
  10. Bonebraker

    Bonebraker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    462
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 20.06.05   #10
    Aber etwas ist dran. Als ich angefangen habe zu spielen bin ich mit meiner Tenson und meinem Peavey zu meinem Lehrer gefahren und hab das Ding dann auch gespielt^^

    Es klang net so dolle. Total undifferenziert und irgendwie indirekt und mulmig. Dann sagte ich das liegt alles am Amp und der scheiß Gitarre.

    Jetzt nahm mein Lehrer sie in die Hand (der spielt schon seit 15 Jahren beruflich und in mehreren Bands und kann verdammt gut spielen) und spielte nen paar Solis. Und was soll ich sagen. Der Sound war fett und total direkt und man hat jeden Sound rausgehört. Er meinte das liegt am Anschlag und der Präzision, aber das würde mit der Zeit schon kommen.

    Also ich bin auch davon überzeugt das ein großteil des Sounds aus den Fingern kommt. Aber man kann noch so nen guter Gitarrist sein, wenn man ne Gitarre hat die total krumm usw. ist kann man einfach schlecht darauf spielen. Oder wenn der Amp schlecht ist (und ich meine wirklich schlecht!) dann kommt da auch nichts gescheites raus, egal wie er sich bemüht.

    Kurz: Die Aussage trifft meiner Meinung nach zu, aber Ausnahmen bestätigen die Regel

    gtz Bonebraker

    (ach ja, sorry wegen OT)
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 20.06.05   #11
    wenn man mal davon ausgeht das mit Schrottgitarre eine Gitarre von zwar minderer Qualität, aber bespielbar gemeint ist, kann man das im Grunde schon so allgemein sagen. Natürlich wird auch ein guter Gitarrist durch eine schlechte Gitarre limitiert sein (im Grunde ja sogar mehr als ein Anfänger), dennoch holt man mit etwas können auch aus billigen Gitarren was durchaus anständiges heraus, und klingt immer noch um Welten besser als der Anfänger der sehr hochwertiges Equiqment nutzt
     
  12. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 20.06.05   #12
    HI

    Seh ich auch so ;)

    Was wichtig ist ist das gute Spielen, damit kommt man auch näher an den Sound heran. Um den identischen Sound hinzubekommen wirst du um das gleiche oder ein gleichwertiges Equipment kaum herumkommen. Was dann noch fehlt sind genau die Einstellungen für den Sound und eine Technik die mit der der besagten Gitarristen ebenbürtig ist, das kommt nur aus den Fingern.

    Was aber auf fast jedem Equipment solang es nicht wirklich schrott ist mglich ist ist, einen ähnlichen Sound zu bekommen der Wiedererkennungswert hat. Oft reichts auch schon ne Weile an den Reglern zu drehen und sich ein paar Stunen Zit zu Nehmen um einen guten Sound zu suchen. Gehört zu den Dingen die halt keinen Spaß machen, aber wenn man dann die Einstellungen gefunden hat die Druck erzeugen und auch fett klingen hat es sich im Nachhinein sicher gut gelohnt.

    Im Endeffekt bringt Üben aber am Meisten, ich denke mal wenn du jetzt ins Evanescence-Studio eingeladen würdest und auf deren Equipment spielen dürftest würdest du zwar einen Sound rauskriegen der generell danach klingt, aber es würde sicher kein Sound rauskommen bei dem man sagen könnte "Hey das klingt ja genau so wie...", dazu fehlt dann halt die Spieltechnik, Prezision, Anschlaghärte und so. Würde der Gitarrist jetzt vor deiner Tür stehen und auf deinen Sachen spielen wollen würde er sich passende Ampeinstellungen suchen und drauflosspielen und es würde im Rahmen des Equipments so klingen wie Evanescence. Spielst du danach klingts sicher anders. Und das soll natürlich nicht bedeuten dass du schlecht spielst, das kann ich nicht beurteilen, aber auf jeden fall spielst du anders als er.

    Den Amp kenn ich nicht, denke aber nicht dass das Schrott ist, das Equipment ist sicher brauchbar, damit kannst bestimmt deinen Spass haben, aber um Wunschsounds hinzubekommen brauchts halt Spieltechnik und keiner kann mir erzählen dass die Ampeinstelungen nichts damit zu tun hätten ;) Damit musst dann vermutlich auch noch was experimentieren um dich dem Grundsound anzunähern.
     
  13. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 20.06.05   #13
    Ich glaube es ist auch irgendwie symptomatisch für Gitarristen - oder allgemein Musiker - dass man nie 100%ig zufrieden mit seinem Sound ist. Das Beste ist wirklich immer schön üben, denn da muss ich mich meinen Vorrednern mal anschließen: Der Ton kommt aus den Fingern.
     
  14. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 20.06.05   #14
    einige leute habns ja richtig drauf einem die worte im mund umzudrehn...
     
  15. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 20.06.05   #15
    Um mal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen:


    Also erstens wirds sehr schwer da Avril soviel ich weiß Fender-Amps spielt und die doch nen ganz eigenen Sound haben.

    Ich habs mal ausprobiert mit meinem Attax ungefähr den Sound hinzubekommen und folgendes kam dabei raus:

    Gain: 5 (oder sogar etwas weniger, weil klingt sehr englisch)
    Bass: 10
    Mid: 3
    Treble: 10
    Reverb: 0

    also so komm ich ungefähr an diesen trockenen Punk-Sound ran.
    Versuch einfach mal die Einstellung und gleich es etwas an.
     
  16. Matteff

    Matteff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 20.06.05   #16
    Man kann aber mit nem Kleinen Seat nicht so schnell fahren wie mit nem Porsche, nur weil jetzt der Fahrer besser ist!
    Eddi Van Halen wird zawar nach sich klingen, aber nie sonen Sound aus nem schlechten Equipment holen.
    Oder wieso lässt der sich Gitarren und Amps maßschneidern???

    Türlich ist das Wichtigste erst mal der Gitarrist selber, aber wenn das Equipment scheiße ist, ist auch der Sound scheiße.
    Auf ner schlecht verarbeiteten Gitarre kann man nicht so gut spielen.
    Gitarristen die höhere Ansprüche haben, spielen sicher nicht unbedingt ne Career oder Johnson.
    Und wer mir sagt, er merke keinen Unterschied zwischen ner 200€ und ner 2000€ Gitarre....... naja
    Jeder muss da wissen was für einen selber gut ist!
    Aber ein Profigitarrist gibt sich mit Billigklampfen nicht unbedingt ab!
    Und auf ner Gitarre, die aus besseren Materialien besteht und die besser verarbeitet ist, kann man auch besser spielen, weil halt alles komfortabler und schöner ist.
    Und aus qualitativem Holz kommt auch ein sauberer Ton!
    Und aus nem Amp mit guten Röhren und ner guten Verarbeitung kommt auch ein besserer Sound!

    Son, wer beweist das Gegenteil?
     
  17. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 20.06.05   #17
    hat irgendwer behauptet das es auf das Equiqment nicht ankommt? :confused:
    oder das es keinen Sinn macht sich gutes Equiqment zu kaufen? :confused:
    ich glaube nicht
     
  18. Matteff

    Matteff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 20.06.05   #18
    es wurde behauptet, dass Eddi Van Halen mit schlechtem Equipment genauso klingt wie immer.
    das habe ich verneint!
    Und anhand von beispielen verdeutlicht!

    Schlimm??


     
  19. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 20.06.05   #19
    ...die Mischung macht es... :)

    sehr geistreich, oder???? :p
     
  20. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 20.06.05   #20
    ist auch richtig! aber damit war wohl gemeint, dass du Eddie an seiner spielweise, seinem fingervibrato, seinen bendings... erkennen wirst, die immer geil klingen, egal über welches equipment. natürlich klingt er dann nicht so wie mit seiner signature klampfe über nen peavey 5150. Aber jeder der ihn spielen hört, wird sagen: wow, der kerle hats drauf, das klingt ja mal geil.

    wurde eigentlich eh alles schon zig mal durchgekaut :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping