Line 6 amplify tt live

von Lucca Madsen, 06.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Lucca Madsen

    Lucca Madsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    18.04.17
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.17   #1
    Guten Tag,
    Ich hatte hier letztes jahr schon den Ratschlag bekommen, mir den Peavey bandit 112 zu holen..gesagt getan soweit auch ein klasse amp welcher für live auftritte locker reichen würde..jetzt kam mir die idee ihn wieder zu verkaufen und mir den line 6 amplify tt zuzulegen da ich dachte damit kann man super einfach aufnehmen und auch live direkt in die PA gehen!?!..dann könnte man sich doch etlichen kabelsalat und mikrofonierung komplett sparen oder nicht?
    Freue mich über jede Hilfe:)

    MvG
     
  2. KTDF

    KTDF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    73
    Erstellt: 07.02.17   #2
    Hallo Lucca,

    schwieriges Thema. Persönlich finde ich die ganze Amplifi-Geschichte spannend. Die Idee hinter dem Ganzen ist toll. Vor allem zu den aktuell aufgerufenen Preisen. Punkt.

    Die folgenden Erfahrungen beziehen sich auf den großen Amplifi Combo, welchen ich seit Monaten im Büro stehen habe:

    Leider ist unter anderem die Umsetzung meiner Meinung nach in wesentlichen Punkten nicht wirklich richtig toll. Möchtest Du mehr als eine handvoll an Sounds nutzen oder mehr als die absoluten Basis-Parameter ändern bist Du auf ein weiteres Gerät - in meinem Fall ein Smartphone oder Tablet - angewiesen. Bei mir ist die Bluetooth-Verbindung nicht wirklich stabil, selbst bei geringen Entfernungen. Zusätzlich gehst Du bei jedem Update das Risiko ein, dass die benötigte App vielleicht gerade nicht mehr kompatibel ist. Ärgerlich!

    Auch bei den Jamtracks kommt bei mir persönlich leider keine besonders große Freude auf.

    Recording? Wenn es denn gar nicht anders geht. Selbst ein günstiges MS57 von Fame für 25 Euro klingt vor fast jedem Speaker mit ein bisschen EQ-Einsatz runder.

    Der Sound geht generell für den Preis in Ordnung, nicht mehr und nicht weniger (wenn man sämtliche Features der Amplifi-Serie berücksichtigt). Auch ein Ur-POD liefert noch ein paar gute Sounds. Aber erwarte bitte nichts auf Kemper-AxeFX-Helix-Niveau.

    Da wären wir dann auch beim nächsten Thema: Der Sound steht oder fällt mit der von Dir gewählten Abhöre. An einer 0815-Anlage nicht auszuhalten. Alles andere kostet im Vergleich aber mehr als das eigentliche Gerät um das es Dir geht - für Dich vielleicht gerade Live eine wichtige Sache.

    Ich nutze den Combo wiegesagt im Büro als "All-in-one"-Lösung, da ist er auch echt klasse - wenn ich Skalen übe oder mal eben etwas Musik hören möchte sind die meisten Features, der Klang und generell die meisten Minuspunkte für mich nicht besonders relevant - bei Dir kann das anders sein.

    Möglicherweise bin ich nach all den Jahren und dem vielen Equipment aber auch einfach nur zu verwöhnt.

    Persönlich glaube ich aber trotzdem das Du mit etwas mehr Geld eine für Dich praxisnähere Lösung finden kannst.
     
  3. Lucca Madsen

    Lucca Madsen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    18.04.17
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.17   #3
    Die sache ist ja die..vielen dank erstmal für die schnelle und ausführliche antwort..ich würde wenn ich mir den table top holen würde, auch das shortboard mkII dazu holen..da kann man ja die sounds per bluetooth zu hause einstellen abspeichern und auf der bühne zwischen den abgespeicherten sounds per shortboard rum switchen. Auf der bühne würde ich auf keinen fall das handy oder ein tablet zur sound einstellung verwenden dafür ist ja die abspeicherfunktion da. :)
     
  4. KTDF

    KTDF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    73
    Erstellt: 07.02.17   #4
    Wäre denn dann das FX100 nicht praktischer und günstiger insgesamt, wenn Du bei der AMPLIFi-Serie bleiben möchtest?

    Bedenke, Du hast dann immer noch keine Abhöre. Keine Endstufe, keine Lautsprecher.
     
  5. Goldenes Klo

    Goldenes Klo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.13
    Zuletzt hier:
    13.02.18
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    292
    Erstellt: 07.02.17   #5
    Wenn Du mit dem Sound zufrieden bist (und das kannst Du ja für "kleines Geld" - unter 100 Euro) testen - warum dann nicht? Ich würde mir erstmal den TT kaufen und ausgiebig die Sounds testen und einstellen - und erst dann - wenn sie Dir zusagen - dazu übergehen für etwa den gleichen Preis (gebraucht) das Shortboard kaufen. Dann steht einem Liveeinsatz nichts im Wege, habe selber den TT mit Shortboard MK2, spiele aber nur für mich zu Hause (an aktiven Monitoren). Mir langts aus, wenn es Dir auch langt - why not? Eine leichte Verzögerung beim Umschalten der Presets (ca. 1 Sekunde denke ich) solltest Du einkalkulieren, aber das Effekte ein- und ausschalten fluppt denke ich mehr- oder weniger Verzögerungsfrei.
     
  6. Lucca Madsen

    Lucca Madsen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    18.04.17
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.17   #6
    Ich hab ein angebot bekommen für den tt und das shortboard zusammen für 120€ ich denke mal die 20 machen die kuh auch nicht fett..ich werde das mal testen.
    Vielen dank für die schnellen antworten. :)
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.02.17 ---
    Eine endstufe hab ich zu hause noch rumfliegen und ein speaker cabinet hab ich auch :)
     
  7. Goldenes Klo

    Goldenes Klo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.13
    Zuletzt hier:
    13.02.18
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    292
    Erstellt: 07.02.17   #7
    Oh ja, nimm das. Alleine das Shortboard liegt ja meist um 100 - und kann auch für andere Line6-Geräte genutzt werden. z.b. die Rig-Pods... oder per USB am PC auch für Guitar Rig etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping