LINE 6 Rifftracker

von jazzz, 04.10.05.

  1. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 04.10.05   #1
    Hallo!

    Ich bin derzeit stark am überlegen, ob ich mir zu Übungszwecken ein Computergestützes System (vorzugsweise Line 6) zulege. Jetzt bin ich nach einigen Recherchen (ja, ich weiß es gibt auch das Guitar Rig von Native Instruments, aber ich persönlich finde die Line6 Produkte besser) auf ein sehr verlockendes Ding gestoßen - das Line 6 Rifftracker Bundle.

    Beim Rifftracker bekommt man zum Line 6 Guitar Port zusätzlich noch ein paar Programme wie den Instantdrummer, das Guitar Tone Rig und eine Recording & Mix Software. Siehe HIER.
    [​IMG]

    Preislich sollte sich das Ganze wohl um € 200,- (Neupreis) bewegen und ich muss sagen, es klingt für mich sehr verlockend. Die Beschreibung lobt das Ding natürlich über den grünen Klee. Außerdem stellt die Möglichkeit, sich Tracks und Lessons von der Guitarport-Website downloaden zu können, für mich schon eine Bereicherung dar.

    Meine Fragen sind jetzt:
    #Wer von euch hat so ein Ding?
    #Hält es wirklich das, was es verspricht?
    #Ist es einfach zu bedienen?
    #Ist es "transportfähig" oder eher zerbrechlich?
    #Wie sind die Sounds?


    Außerdem habe ich auf der Line 6 Homepage von dem TonePort gelesen, das aber erst im Winter 2005 kommen soll - sollte ich vielleicht eher auf das warten? Zumal die Preise für das TonePort UX2, das u.a. für Gitarren & Bässe ausgelegt ist, und dem Rifftracker auf der Website des Musikhauses mit dem großen T ident angegeben sind. Allerdings würde da die Möglichkeit des Track bzw. Lessondownloads anscheinend nicht mehr gegeben sein!?

    Ich kenn mich nicht mehr aus! Mein Kopf steht irgendwo :screwy: ! Ich bin wirklich für jede Antwort u. Meinung bzw. Äußerung dankbar!!


    greetz
    jazzz

    //EDIT: Danke, lenny ;o)
     
  2. jazzz

    jazzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 05.10.05   #2
    Ist ein kleiner Schubs erlaubt? :D
     
  3. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 05.10.05   #3
    Die Auswahl auf der Guitar Port Webseite lässt zu wünschen übrig und kostet Geld.
    Mittlerweile sollte es aber auch aus Deutschland ohne Kreditkarte möglich sein.
    Zum spielen und üben am PC ist der Guitar Port nicht verkehrt aber letztendlich habe ich ihn verkauft. (Ich brauchte das Geld)
    Man sollte die Erwartungen aufjedenfall nicht allzuhoch schrauben... er kann zwar einiges aber er ist nunmal auch keine Eierlegende Wollmilchsau. :) ;)

    Die Sounds kommen allesamt ausm Pod, stabil ist er und leicht zu bedienen ist er auch.
     
  4. jazzz

    jazzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 05.10.05   #4
    Schade, ich dachte das wäre ein kostenloses Feature für die Kunden :(

    Für viel mehr (außer eben zum Ideenfesthalten mit der Software) würde ich ihn auch gar nicht brauchen ;)

    Das braucht er auch gar nicht zu sein, bei der Probe und Live spiele ich dann ja wieder über mein Peavey Halfstack :D :great:

    Hört sich gut an. Sehr gut sogar!


    Jetzt noch eine Frage: Ist das Rifftracker Paket deiner Meinung nach das Geld wert (€ 200,--)?


    greetz & Dank
    jazzz
     
  5. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 05.10.05   #5
    200 Tacken sind schon einiges aber ich denke wenn man den mit anderen Produkten vergleicht ist er schon seine Kohle wert.
    Wäre diese Preset/Lessonsache Kostenlos gewesen hätte ich ihn vielleicht gar nicht erst verkauft.
    Für´s festhalten von Ideen habe ich mittlerweile ohnehin andere Mittel und deswegen auch davon abgesehen ihn mir nochmal anzuschaffen. :)

    Alles in allem ist der Preis aufjedenfall nicht übertrieben und ich hatte auch keine Kompatibilitätsprobleme mit Cubase oder anderen vergleichbaren Programmen.
    Wer weiß, wenn ich ein bisschen mehr Zeit investiert hätte, hätte ich ihn vielleicht doch behalten. ;)
     
  6. jazzz

    jazzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 05.10.05   #6
    Danke für deine Auskünfte, Hellknight! :great:

    Hast du schon was vom neuen TonePort gehört!? Der Homepage nach zu urteilen sollte das doch wohl das ultimative Recordingtool für Gitarristen/Bassisten/Sänger sein und das Ganze auch um € 200,-- (Hard- und Software) in der "Erwachsenenausstattung".


    greetz
    jazzz
     
  7. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 05.10.05   #7
    Interessant hört er sich zumindest an.
    Hätte er noch einen Midi In/Out dann würde ich den wohl in meine Auswahlliste nach oben rutschen lassen. ;)
    Die Simulationen bauen wohl mal wieder auf den POD´s auf.

    Die M-Audio Geräte werden mit "GT Player Express"? ausgeliefert.
    Der Fast Track der ungefähr die vergleichbaren Spezifikationen hat ist aber auch fat um die hälfte billiger. Hmmm....
    Jetzt müsste man sich nur entscheiden ob man sowas braucht und was sich für das jeweilige Ohr besser anhört.

    Hatte eigentlich vor mir ein neues USB Audiointerface zu leisten, jetzt muss ich nochmal überlegen weil sich dieser TonePort halt ganz interessant anhört. :D ;)
     
  8. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 05.10.05   #8
    Ich hab nen GuitarPort ohne zusätzliches Zeug und bin begeistert. Toll zum daheim Üben und zum unkomplizierten Aufnehmen.

    Überlege auf den bald kommenden TonePort zu wechseln, weiß aber noch zu wenig darüber...
     
  9. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 05.10.05   #9
    Also wenn du blos Ideen festhalten willst, kannst du ja auch überlegen den Guitar Port für 150.- ohne das Drumprogramm zu kaufen.

    Toll ist auch das Metal Modell Pack, kostet zwar was aber die Amps klingen sehr vielversprechend.

    mfg röhre
     
  10. jazzz

    jazzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 05.10.05   #10
    Muss man das über die LINE 6 Homepage bestellen oder gibt's das auch so zu kaufen!?


    greetz
    jazzz
     
  11. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 05.10.05   #11
    http://www.line6.com/modelPacks/guitarport/

    Anscheinend gehts blos übers Web.

    mfg röhre
     
  12. Gerrit1974

    Gerrit1974 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    5.01.14
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.06   #12
    ich hab mal eine frage zum Rifftracker-Programm von Line6. ich hab da ein paar coole riffs aufgenommen und mit schlagzeug unterlegt. aber kann es sein, dass man bei dem programm den gemixten song, nicht als mp3 oder wave oder sonst was speichern kann, dass ich dass dann als Audio-CD brennen kann??? kann doch nicht sein oder?????????????????????????????????????????????? ????????

    ne beschreibung für das rifftracker-programm gibts ja nicht :-//
     
  13. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 02.08.06   #13
    stellt sich die Frage ob sich ein Line 6 Toneport nicht vielleicht ausreicht
     
  14. pyro.mntc

    pyro.mntc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vienna/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.06   #14
    ist ja ein ziemlich alter thread... mittlerweile sollte klar sein das das toneport besseres P/L Verhältnis hat (kann alles was der guitarport kann und noch mehr und kostet weniger)
     
  15. Gerrit1974

    Gerrit1974 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    5.01.14
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.06   #15
    ohje, jetzt hab ich mich auch noch vertan ich meine das programm RiffWorks.

    Also von Riffworks irgendwie auf CD ???
     
  16. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 02.08.06   #16
    hmmmm, du hast beim mixdown 4 möglichkeiten:

    1.
    mix to riff - d.h. alles was oben in der timeline steht, wird zu einem riff gemixt, das du dann innerhalb des prgramms weiterverwenden kannst

    2. + 3.
    ogg-file (low & high) - ist eine alternative zum mp3 aber kann wie ich feststellen musste nicht ohne extra codec abgespielt werden (mein mp3 stick kennts auch nicht)

    4.
    wave - jaaaa, da sind wir richtig:
    die einzige möglichkeit ein vernünftiges audiofile zu erhalten ist der mixdown zum wave-file. das brennst du einfach auf CD oder konvertierst es vorher zu mp3, wie es beliebt ;) zum mixen muss allerdings das guitarport aktiv sein (usb) da sonst die funktion inaktiv ist...

    ein kleines manual (pdf) gibt es auch auf der line6 seite klick hier

    bei weiteren fragen - frag einfach...

    gruß, der puls
     
  17. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 24.09.06   #17
    Also Riffworks ist wirklich noch cool, bin gerade am Power Chords üben und damit macht es schon mehr spass - gibt es noch alternativen an solchen automatischen Drummern?
     
  18. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 25.09.06   #18
    meinst du innerhalb riffworks oder generell?
    - für RW kannst du dir per kreditkarte neue sessions downloaden, der key kostet pro session 10 dolllar
    - sonst evtl. nen drumcomputer kaufen (den kannste aber nicht mit RW verwenden!) ;)
     
  19. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 25.09.06   #19
    10$ finde ich noch happig :-/
     
Die Seite wird geladen...

mapping