Line Mischer und DI-Box

von Manu85, 20.05.05.

  1. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 20.05.05   #1
    Hallo!
    Ich möchte mir als Linemischer für meine Keyboards den EURORACK PRO RX1602 kaufen. Habe zu der Verkabelung mal eine Frage.
    Muss ich von den Keyboards erst in eine DI-Box gehen und dann in den Mischer oder geh ich erst in den Mischer und dann vom Main Out des Mischers in eine DI-Box?
     
  2. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 20.05.05   #2
    ich glaube es ist eher die frage nach "DI Box ODER Mischer"

    ich zumindest geh mit meinen 2 Synthies direkt in den Mischer (und nutze an keiner Stelle DI-Boxen)
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 20.05.05   #3
    Weder noch bzw. vielleicht. Die Frage ist, wann und wo du ein symmetrisches oder unsymmetrisches Signal hast und wann und wo das ungünstig ist oder nicht. Als Keyboarder hat man seinen Submischer immer in Reichweite, also ist ein DI-Box bis dahin überflüssig. Wenn du dann vom Submischer weitergehst (Bandmischer, Aufnahmegerät, o.ä.), kannst du u.U. eine DI-Box verwenden, wenn der Weg sehr weit oder sehr störanfällig ist, um ein symmetrisches Signal zu übertragen. Den Mischer an sich ersetzt sie dir aber nicht, zumal der unsymmetrische Ausgänge hat.

    Lies dir mal das hier durch: Was eine DI-Box macht ...

    Gruß,
    Jay
     
  4. Manu85

    Manu85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 20.05.05   #4
    Okay vielen Dank, dann weiß ich bescheid.
     
  5. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
  6. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 22.05.05   #6
    Da muss ich dir leider widersprchen, bester Jay. Ich hab das schon oft ganz ohne DI gemacht ... also vom Submischer 1622FX von Behringer direkt in die Stage-Box und dann auf ein Mulitcore (100 m war bis jetzt das längste...:) )
    - null Probleme. Meines Wissens sind die Ausgänge des Mixers nämlich symmetrisch.

    Michael
     
  7. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 22.05.05   #7
    Ja, bluebox, da hast du recht, beim UB 1622!
    Jay redet aber vom RX 1602, und der hat unsymetrische Ausgänge, von daher hat Jay auch recht :)
    Oli

    EDIT:
    Wenn ich den T4M-Vergleichstest richtig deute, ist es doch eigentlich fast egal, welche (passive) DI man kauft, oder? Klar, das die Palmer besser sind als die Millenium, aber Kaufkriterium ist dann wohl mehr Kanäle und Ausstattung, oder?
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.07.05   #8
    Mhalzeit,
    sorry das ich das Thema nochmal nach oben beförder, aber ich weiß ja jetzt mehr.

    Manu spielt ein MP9500 welches von Haus aus schon Symetrische Ausgänge hat. Sprich, er brauch ansich noch nichtmal den Mischer, wenn nur das Key hat.

    mfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping