linear oder logaritschmisch die 100ste... ;-)

von guitardoc, 05.10.07.

  1. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 05.10.07   #1
    Moin!

    Hab da mal wieder eine Frage... Nein, nicht was ihr denkt, sondern gaaaanz anders... ;-)

    Ich habe vor Onkels Schaltung vom Guitar Letter II Seite 30 in meinen Paula-Eigenbau einzulöten - siehe hier.

    Nun habe ich zwei Push-Pull Potis mit 500kOhm, aber einer davon ist linear und der andere logarithmisch.

    Da wir Laustärke logarithmisch hören (wenn ich mich an die paar Physik-Vorlesungen an der Uni richtig erinnere) wollte ich den Log-Poti für die Lautstärke verwenden und den Lin-Poti für die Klangblende, zumal der Klang ja durch Frequenzwahlschalter und Basscut schon beeinflusst wird.

    Wäre das so herum richtig oder was denkt ihr? Bin etwas verwirrt da mit der Händler erzählt hat man müsste es genau anders herum machen - und so stehts auch auf der Verpackung der Potis... hmmm...

    Viele Grüße,

    Mirko

    PS. Ach so, falls es von Interesse ist wenn jemand (der jemand weiß schon dass er der jemand ist... *lach*) seinen Simulator füttern will:
    - Paula-Mensur mit 24 Bünden
    - Hals und Body aus Mahagoni ohne Ahorndecke
    - unterschiedlich lange Gitarrenkabel (5m-10m) - auf großen Bühnen spiele ich auch über Funk
    - Potis sind 500kOhm
    - Brücke: splittbar HB 12,80 kOhm, SC 6,40 kOhm
    - Hals: splittbar HB 14,06 kOhm, SC 7,16 kOhm
     
Die Seite wird geladen...

mapping