LippenMuskulatur

von maexx, 16.10.04.

  1. maexx

    maexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.03.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.04   #1
    Mich würde mal interessieren, ob euch auffällt dass sich eure Lippen und die umliegende Muskulatur seit ihr Trompete spielt massiv verändert hat.

    mir kommt es so vor als seien meine Lippen jetzt dicker und man merkt das die Muskeln drumherum auch wenn ich sie nicht anspanne mehr heraustreten.

    wie ist das bei euch ?
     
  2. Ithaqua

    Ithaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    17.10.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.04   #2
    Das Gefühl kenne ich, aber nur wenn ich eine lange Zeit gespielt habe...

    ich glaub optisch hat sich da nix verändert, nur ist im Laufe der Zeit die Muskulatur halt kräftiger geworden :)
     
  3. Weismonns

    Weismonns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    26.09.05
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.04   #3
    Ich spiel zwar keine Trompete, aber Horn
    und seit ich regelmäßig übe, merk ich das auch-
    meine Lehrerin hat gesagt, das wäre normal und gut so
     
  4. thomas s.

    thomas s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    17.08.08
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Lustenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 18.10.04   #4
    also die lippen können null grösser werden und die muskeln wenn dan in einem so geringen ausmass und sehr langen zeitraum das das nicht wircklich merkst

    es täuscht dich aber das ist eigentlich nicht schlimm
    verkopf dich nciht drüber


    nur so nebenbei dich wichtigkeit der lippen sind vieleicht 20% viel wichtiger ist atmung,zunge und auch kehlkopf
     
  5. black dyke

    black dyke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.04   #5

    Genau!!

    Max. 20% !! Wenn nämlich der Rest stimmt ists egal wo und wie man das Mundstück an die Lippen ansetzt!!
     
  6. SilverFlair

    SilverFlair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    18.12.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.04   #6
    Hallo zusammen:) ,
    bin neu hier und wirklich froh ein Portal für Fragen gefunden zu haben.
    Ich spiele Trompete und nichts beschäftigt mich mehr, als die Frage, wie ich meinen Ansatz verbessern kann.
    Die Wahrnehmung der dickeren Lippenmuskeln kenne ich auch. Ich denke schon, dass sich da was tut. Allerdings muss man bedenken: wenn man sich intensiv mit etwas beschäftigt - in dem Fall üben - nimmt man den Körper auch anders war. Also konzentriert man sich automatisch auf die wichtigen Muskeln für's spielen, wenn man bsp. vor dem Spiegel steht (selektive Wahrnehmung).

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier ein paar Musiker gefunden hätte, mit denen man vernünftig über Fragen der Atmung, Stütze & Ansatz diskutieren kann.:great:
    Bis dann
    musikalische Grüße
    Silver Flair
     
  7. Ithaqua

    Ithaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    17.10.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.04   #7
    Das beruhigt mich irgendwie. Ich spiele schon mehrere Jahre Trompete (bin heute 17, hab mit 9 angefangen) und habe mir im Laufe der Zeit einen schiefen Ansatz angewöhnt. Ich setze die Trompete ein deutliches Stück links von der Mitte meiner Lippen an. Eine korrektur ist nicht mehr möglich, da ich wie gesagt schon seit vielen Jahren so spiele und die Muskulatur durch das Training nur an diesem Punkt die nötige Kraft hat. Mein Lehrer hatte es zu spät bemerkt, weil er, so merkwürdig das auch klingen mag, beim unterricht stets rechts neben mir saß ;)

    Eine Zeit lang hat mich das beunruhigt, aber immer häufiger sehe ich Profimusiker mit noch größeren Ansatzverschiebungen (James Last Orchestra, Berliner Symphonieorchester etc.)
     
  8. maexx

    maexx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.03.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.04   #8
    Itaqua,
    es stimmt, sauviele profimusiker haben einen schiefen ansatz; und genauso, wie ich (der in der Mitte ansetzt) nicht auf der Seite spielen kann, so kannst du nicht in der Mitte spielen.
    Im Prinzip ist es so, wenn der Ton schön ist und du sonst ansatztechnisch nicht an einem Punkt bist , an dem du nicht mehr weiter kommst, doch ruhig so spielen kannst. Es gibt keine vorbestimmte Stelle, an die du dein Mundstück setzen musst, dagegen sprechen die ganz vielen verschiedenen Methoden von guten Musikern. Amen :)
     
mapping