Liste mit rechten Straftaten 2006\2007

von Kerni, 17.01.07.

  1. Kerni

    Kerni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 17.01.07   #1
    Hallo Leute, ich suche eine Liste mit rechtsextremistischen Straftaten in Sachsen-Anhalt im Jahr 2006 oder noch besser für Januar 2007, falls sowas schon existiert. Ich hab schon bei Google gesucht, aber bisher nicht passendes gefunden. Ich brauche diese Liste für eine kleine Aktion, die wir bei uns in der Schule machen wollen, um darauf hinzuweisen, das das Thema Rechtsextremismus leider im Moment zum immer größeren Problen wird, vor dem keiner die Augen verschließen darf.
     
  2. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 17.01.07   #2
    Informier dich einfach mal bei der nächstgelegenen Antifa bei dir. Die wissen in der Regel Bescheid.
     
  3. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 18.01.07   #3
    Such google mal nach national socialists forum oder so
    is afaik ein englisches forum rund um rechtextremismus etc
     
  4. SumpfGesicht

    SumpfGesicht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.07   #4
    Der Schuss könnte auch nach hinten losgehen. Einige werden sich wahrscheinlich ein Beispiel an den Straftaten nehmen und das nachmachen.

    Bei uns hier ists genau andersrum. Man kann im Dunkeln nicht mehr allein auf die Straße gehen, weil man sonst von, ich sage mal unseren "orientalischen Mitbürgern", zusammengeschlagen und abgezockt wird.
     
  5. Kerni

    Kerni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 20.01.07   #5
    Das kommt drauf an, wie man das Aufzieht. Unsere Aktion ist nur sehr klein angelegt. Wir wollen uns früh morgens vor einem Plakat mit den drei Affen(nichts sehen, nichts hören, nichts sagen) stellen und diese Liste vorlesen. Ganz monoton ohne eine Gefühlsregung. Für Leute, die mehr wissen wollen, stehen ein paar Meter weiter noch zwei andere, die Flyer und Button der Sktion "Hin Gucken!" verteilen. Das ist eine Aktion gegen rechts, die hier bei uns in Sachsen-Anhalt vor kurzem gestartet wurde. Uns geht es dabei vorrangig darum ersmal aufmerksam zu machen auf die Gefahren, die von rechts ausgehen...
     
  6. singersongwriter

    singersongwriter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 24.01.07   #6
    Ich finde dass sehr komisch, dass immer nur Aktionen gegen >rechts< laufen...
    Wo bleiben die Aktionen gegen >Linke Gewalt< ???

    Nicht dass ich diese komischen NeoNazi Birnen gut heißen möchte, wobei die meisten mit Politik sowieso nichts am Hut haben, sondern halt nur auf Gewalttaten aus sind(die sie dann mit ihrer pseudorechten Gesinnung rechtfertigen)

    Außerdem, wüsste ich echt nicht, wo hier bei uns in der Kölner Gegend, z.B. rechte Gewalttaten ausgeübt würden (jedenfalls keine öffentlichen, bei denen der normale Bürger gefärdet wäre)

    Hier wird man ehr von irgendwelchen Punks(Linken?) angemacht, die halbbesoffen an der U-Bahn etc. lagern...

    Mal davon abgesehen, von den massigen Ausländischen >Mitbürgern< den man nicht im dunklen begegnen Möchte, und selbst am hellichten Tag passieren unvorstellbare Dinge. Man muss nur mal morgens in den Köln Teil der Zeitung schauen, wer, wie, wo alles was für welche Überfälle, übelste Veletzungen, Diebstähle, Vergewaltigungen etc... stattgefunden haben.
    Da kann einem echt nur Angst und Bange werden!!!

    Also, wo bleibt mal die Aktion >Gegen Gewalt< anstatt immer nur der eigenen Kultur auf die Füße zu treten!?
     
  7. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 24.01.07   #7
    Im Kampf gegen rechte Gewalt tritt man also der eigenen Kultur auf die Füße? Komische Kultur.

    Es gibt auch Aktionen, die im Allgemeinen gegen Gewalt vorgehen, gib mal bei ner Suchmaschine "gegen Gewalt" ein, und schon siehst du welche.

    Warum wird nix gegen linke Gewalt gemacht? Ich glaube, die Statistiken sagen da alles, die Extreme Rechts und Links gehen wortwörtlich in vollig andere Richtungen, die Straftaten linker Extremisten beziehen sich weit weniger oft direkt auf Menschen, z.B. durch Körperverletzung, in rechten Kreisen jedoch ist das absolut normal und wird auch im Falle der NPD durch Politiker unterstützt.
     
  8. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 24.01.07   #8
    Also um es in einem Wort zu sagen: BULLSH*T!
    Aber erklär uns gerne wie Du das meintest, irgendwo müssen solche Äußerungen ja herkommen...
     
  9. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 24.01.07   #9
    Was ich damit meine, steht als Beispiel direkt hinter der Textstelle, die du Zitiert hast. Wenn es um Gewalt z.B. gegen Autos oder andere Gegenstände geht, bin ich mir sicher, liegt das linke Extrem vorne, aber Gewalt gegen Menschen und Gewalt gegen "Artefakte" sollte man nicht vergleichen.

    http://www.welt.de/data/2005/05/10/716610.html

    Leider habe ich keine Statistik finden können, wo die Gewalttaten genauer aufgeschlüsselt werden, hatte sowas aber mal in der Schule vorliegen vor einiger Zeit.
     
  10. Erlexed

    Erlexed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    am Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 24.01.07   #10
    Mir scheint als hättest du eine Wissenslücke...
    Gut du hast es so auch nicht formoliert, aber nicht alle Linken sitzen besoffen in der U-Bahn.
    Der großteil der Linken oder "Antifa", sind oftmals gebiltete Menschen mit festen Beruf oder guter Ausbildung, es gibt schon recht viele Studenten...
     
  11. Kerni

    Kerni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 24.01.07   #11
    Um das ganz kurz zu klären: Sicher ist auch Gewalt, die von links augeht Falsch, aber in dem speziellen Fall wird die Aktion im Zuge eines Projektes gegen Rasissmus und für mehr Toleranz und Weltoffenheit durchgeführt und Rasissmus ist nunmal ein rechtes Problem.
     
  12. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 24.01.07   #12
    ...und anscheinend auch nicht vor Büchern; - ich denke Du meintest formuliert.

    Aber zum Thema: Nein, aber alle Rechten sind glatzköpfige, springerstiefeltragende Bomberjackenknastis, die den ganzen Tag biertrinkenderweise irgendwelchen Leuten hinterherrennen?!
    Und ich kann es nicht oft genug sagen, es scheint bisher nur bei einer einstelligen Prozentzahl aus der linken Ecke angekommen zu sein:

    Echte Skinheads haben mit Nazis nicht das Geringste zu tun!!!

    Bevor ich mir nen Wolf rede, erlaube ich mir, stattdessen einen Link zu posten; da steht alles geschrieben...
    Du sollst Skinheads nicht mit Nazis verwechseln!

    So long...
     
  13. mrnouseforaname

    mrnouseforaname Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    385
    Erstellt: 24.01.07   #13
    hat keiner behauptet, oder? das ist ja jetzt fast paranoid.
    okee, tolles argument. ich suche gerade den jahresbericht zu linken und rechten straftaten und da ging es genau darum. rechte gewalt fokurisiert sich auf körperverletzung, linke gewalt auf sachschaden und hausfriedensbruch. (diese studie galt nur für berlin, deshalb weiß ich nicht, wie es in anderen bundesländern ist.)

    aber zurück zum ot: ja, die lokalen antifas oder auch antirechts/antigewalt-bündnisse müssten bescheid wissen. ooooder halt die parteien mal anschreiben (entweder die parteien direkt oder deren jugendorganisationen), am besten dann die spd/grünen oder "links"partei.
     
  14. Kerni

    Kerni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 24.01.07   #14
    Hab inzwischen was im Netz gefunden und war erschüttert, wie lang die Liste ist. Allein für 2006 und das Bundesland Sachsen-Anhalt umfasst sie 10 A4 Seiten in Schriftgröße 6!!!
     
  15. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 24.01.07   #15
    Kerni: wäre schön, wenn Du den link weitergeben könntest, interessiert mich.

    Für den Threadersteller: die Zeitschrift konkret hat jeden Monat eine Liste rechtsextremer Gewalttaten, allerdings bundesweit - da sind dann auch anlaufstationen drin, wo man mehr rausbekommt und wo man das weiter spezifizieren kann, denke ich.

    Im Übrigen: möglicherweise ist eine Basis, auf die man sich einigen kann, dass man gegen jegliche art von gewalt gegen personen ist - egal woher weshalb und warum. Wo sich der einzelne dann verortet und wofür er/sie sich persönlich engagiert, ist doch wurst - das hat sehr verschiedene hintergründe.

    Und einen vergleich zwischen punks, die einen um 2 € angehen und rechtsextremen kopfträgern, die leute zusammenschlagen, weil denen deren hautfarbe nicht passt, finde ich auch nicht gerade - hmmm - ausgewogen.

    x-Riff
     
  16. Kerni

    Kerni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 24.01.07   #16
  17. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 25.01.07   #17
    Lächerlich, wenn man mal die Liste von Straftaten ausländischer Mitbürger nur in Hamburg führen würde, hätte man die Liste an einem Tag auf der Länge...
    ...nur mal als Relation... :screwy:

    PS: Großartig finde ich in dem Link immer die Bezeichnung "alternativer Jugendlicher"...
     
  18. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 25.01.07   #18
    Lance: mit Verlaub, diese Rechnung hinkt hinten und vorne.

    1. Die Anzahl ausländischer Mitbürger ist wesentlich größer als die Anzahl rechter Gewalttäter. Der korrekte Maßstab wäre der Prozentsatz der Straftaten je Gruppe.

    2. Die Gewalt rechter Gewalttäter ist zielgerichtet. Wenn ein ausländischer Mitbürger drei Dosen Bier mitnimmt und erwischt wird, ist das auch eine Straftat. Die ist aber nicht wirklich vergleichbar damit, dass rechte Gewalttäter andere Leute zusammen schlagen.
    Hier kommt es auf eine Gewichtung der Straftaten an.

    3. Nicht jede Straftat wird gemeldet und geht in die Statistik ein.

    Du kannst nicht einfach irgendwelche Listen von Straftaten miteinander vergleichen, das führt zu nichts.

    Im Übrigen - ohne jemanden im Speziellen ansprechen zu wollen - halte ich es für ziemlich unsinnig, solche Gruppenvergleiche anzustellen (zumal auf solcher Basis).

    Ich denke, es ist unbestreitbar, dass die Anzahl rechter Gewalttaten zugenommen hat.
    Das wird durch nichts besser dadurch, dass auch die Anzahl der Straftaten von meinethalben ausländischen Mitbürgern zugenommen haben mag.

    Soll ich mich jetzt entscheiden, was ich schlimmer finde? Wird das eine durch das andere besser? Sich jeweils ein Auge zuzuhalten, hat den Weitblick noch nie sonderlich verschärft.

    x-Riff
     
  19. singersongwriter

    singersongwriter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 25.01.07   #19
    Ja, jetzt kommen wir zum eigentlichen Problem:
    Unter was zählt denn Gewalt von Mitbürgern mit Migrantenhintergrund?

    Also, ich kann nur sagen, was hier in Köln so abgeht, mit diesen ganzen kleinen (ich will mal sagen "südländischen") Jugendlichen, schrecklich.
    Das braucht sich vor keiner Gewaltexcess Tat eines NeoNazis o.Ä. zu verstecken!!!
    Mal davon abgesehen, wenn ihr meint, dass die Anzahl von Ausländischen Mitbürgern, viel geringer sei:
    1. ist der Prozentsatz der Ausländer geringer als der deutschen, womit eine niedriegere Anzahl an Straftaten zu einer gleichen (oder höheren) prozentuellen Quote führt
    2. vor allem muss man bedenken, dass viele dieser Leute mitlerweile Eingebürgert sind und somit nicht in der Statistik der Straffälligen Ausländer geführt, sondern in Straftaten von "deutschen". Somit wird das Verhältniss sogar gleich doppelt verschoben(weniger Straftaten bei Ausländern, mehr bei deutschen)

    By the way, ich bin mit Statistiken immer Vorsichtig, weil man die ganz schön in die richtung lenken kann, in der man sie gerne hätte! Weil viele Dinge oftmals auslegungssache oder Interpretationssache sind, kann man sie dann so gestallten, wie man gerne Meinung damit machen möchte...
    Statistiken besitzen einfach ein gewisses Gefahrenpotential, weil sie einfach als (wissenschaftliche) Tatsache dargestellt werden und alles rechtfertigen können.
    So hätte die Knalltüten im 3.Reich mitsicherheit tolle Statistiken anfertigen können, die die ermordung von Juden rechtfertigt, aufgrund von "wissenschaftlichen" Studien etc...

    Übrigens ging es mir, als ich den Thread mal in diese richtung gelenkt habe, nicht darum, irgendwelche rechte Gewalt gutzuheißen, sondern schlichtweg mal auf die disbalance zur Hetze gegen Rechts aufmerksam zu machen!
    Das merkwürdige ist doch: alle Rechte und Freiheiten, die dieLinken so für sich beanspruchen, wollen sie bei den Rechten im Keime erstickt wissen.
    So geschehen hier in Köln: Rechte machen eine (angemeldete) friedliche Demo und mehrere hundert Linke machen eine Illigale Gegendemo, bei der gewaltsamm Polizeisperren durchbrochen wurden und gewaltsamm die Demo der Rechten auseinandergesprengt wurde.

    Außerdem: wann ist den eine Straftat eine Linke Straftat? Bei Rechten kann man es sich ja einfach machen: sobald ein Ausländer überfallen wird wars ja automatisch eine Rechte Straftat, oder wie!?
     
  20. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 25.01.07   #20
    Es ist ja schrecklich wie hier manche leute versuchen, rechte Gewalt durch gewalt von "linken" oder "auslaendern" zu rechtfertigen und zu relativieren...
    Ich glaub so einige haben hier einen maechtigen sprung in der schuessel... Da lob ich mir doch den guten XRiff, der klar sagt, was sache ist... Und den Threadersteller, der eine (gute) aktion anzetteln will und dafuer eine diskussion ob die gewalt von anderen nicht viel schlimmer ist aufgebrummt bekommt...
    Mannmannmann... Denkt doch nach, bevor ihr schreibt...