Live-Bassdrum > Verständnissfrage

von Julian0o, 03.03.08.

  1. Julian0o

    Julian0o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 03.03.08   #1
    Hallo,

    ich frage mich schon seit langem, warum Die Bassdrum Mics live immer genau am Schallloch hängen. Ich selbst bekomme da keine guten ergebnisse hin. Haben die dann immer vorne am Schlagfell noch ein Mic hängen oder warum macht man das?
    [​IMG]

    MFG
    Julian
     
  2. jonesy-TA

    jonesy-TA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Ich kenne es so, dass es durchaus nicht unüblich ist, wenn man die technischen Möglichkeiten (also genug Mikros) hat, eins im inneren der Bassdrum und eins am Schalloch zu positionieren...

    Als Halblaie würde ich behaupten, das im inneren ist wichtiger, weil es im Livebetrieb einfacher zu regeln ist, da man weniger Beeinflussung von außen duch andere Quellen hat...(nicht-Halblaien und Vollprofis dürfen mich gerne berichtigen)
     
  3. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 03.03.08   #3
    Das ist doch schlicht eine Frage des gewünschten Sounds.
    Mal ganz allgemein:

    Je tiefer das Mikro in der BD steckt und je mehr es auf den Anschlagpunkt geirchtet ist, desto mehr Kick/Attack/Fellsound bekommt man.
    Je weiter weg es von der Anschlagstelle ist, desto mehr Kesselklang bekommt man.
     
  4. Julian0o

    Julian0o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 03.03.08   #4
    Ja habe aber in Studios das so gut wie noch nie gesehen das man das Mikro so positioniert. Denn so bekommt man ja überhaupt kein Kick. Hab das selbst bei Slipknot schon gesehen wo Mister Joey ja mal die knackigste BD überhaupt hat.
     
  5. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 03.03.08   #5
    Im Studio wiird gerne noch ne Grenzfläche in die BD gelegt .....

    Zudem kommt es dann noch auf Stimmung/Befellung/FalamSlam ja oder nein und den Raum an.

    Joey tirggert so weit ich weiß auch das ein oder andere mal die Bd und mischt akustischen und E-Sound.
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.03.08   #6
    Hallo Julian,

    zum einen ist es eine Frage des gewüschnten Sounds wie hier mehrfach schon angesprochen wurde. Zum anderen aber auch einen Frage des verwendeten Mikrofons.
    Auf dem Bild ist das ein Beta 52. Mit diesem Mikro erzielt man idR die besten Ergebnisse in der Gegend des Schalllochs. Und da dieses Mikro ziemlich häufig anzutreffen ist siehst du dieses auch oft auf den Bildern.
    Andere Mikrofone (z.b. das D112) funktionieren etwas tiefer in BD besser.

    Die Variante mit einer zusätzlichen Grenzfläche wurde ja auch bereits schon angesprochen
     
  7. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 12.03.08   #7
    Gut auf den Punkt gebracht.

    Für mehr "Klack" kann man ja auch noch ein Mic auf der Drummer-Seite montieren und wer dann mit 3 Mikros noch nicht genug hat, der stellt sich noch einen ausrangierten Tief-Mittel-Töner hinter die Bassdrum :-D
     
Die Seite wird geladen...

mapping