Live Equipment für Techno und House, Controller etc.?

von Kasar Yaro, 27.03.16.

  1. Kasar Yaro

    Kasar Yaro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.16
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.03.16   #1
    Hallo Leute,
    bin neu hier und hoffe auf Hilfe. Ich möchte Equipment für Liveauftritte im Bereich Techno/House zulegen.Allerdings ist der Markt ja groß was das betrifft. Bisher habe ich mir einige test/Erfahrungsberichte diverser Grooveboxen etc. durchgelesen. Bin mir aber dennoch noch nicht ganz sicher was es nun an hardware werden wird. habt ihr für mich Tipps welche Maschinen für miene belange gängig wären? Habe mir die Boss DR880,Roland TR8 usw angesehen. Ich hoffe auf viele Tipps :)
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    8.042
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.396
    Kekse:
    9.576
    Erstellt: 27.03.16   #2
    Nun, Musik besteht ja aus mehreren Elementen wie Drums, Bass, Akkorde, Melodien usw. Es gibt Kisten, die alles gleichzeitig können. Siehe z.B. "Radikal Technologies Spectralis 2". Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Aufgaben auf mehrere Kisten zu verteilen. Ich selber mag lieber All-in-One. Eine übersichtliche Bedienung soll natürlich gegeben sein. In letzter Zeit werden aber wieder verstärkt spezialisierte Geräte angeboten, die nicht alles gleichzeitig können bzw. in ihren Möglichkeiten eingeschränkt sind. Wahrscheinlich weil die meisten Käufer eher bereit sind pro Kiste maximal 500 € auszugeben als z.B. 2.000 € für All-in-One. Und Hersteller-Firmen möchten ja viele Stückzahlen verkaufen. Wie dem auch sei, wenn du dich für ein TR-8 entscheidest, so wäre die Kiste für die Drums zuständig. Von Roland gibt es weitere Kisten aus der AIRA-Reihe wie TB-3 für Bass, SYSTEM-1 Synthesizer, den Mixer MX-1. Natürlich gibt es Synthesizer, Drum-Computer, Sequencer, Grooveboxen auch von anderen Herstellern. Laufen Sequenzen auf mehreren Kisten, so müssen sie untereinander synchronisiert werden, damit alles im Takt bleibt und Klänge aus verschiedenen Kisten nicht über die Zeit auseinander laufen. Oder man entscheidet sich für eine einzige Kiste als Sequencer - sie soll dann aber auch mächtig und übersichtlich genug sein. Schaue dir den "Spectralis 2" an. Ich selber kenne ihn nicht, es scheint aber eine All-in-One-Kiste zu sein. Bei Verwendung mehrerer Kisten ergeben sich natürlich zahlreiche Möglichkeiten, angefangen z.B. mit der KORG Volca-Serie. Jetzt soll neu z.B. Volca FM rauskommen - wer auf 6-OP-FM-Sounds steht und wem 3-fache Polyphonie ausreicht. Nur so als ein weiteres Beispiel.
     
  3. Kasar Yaro

    Kasar Yaro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.16
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.03.16   #3
    Super. Ich danke dir für die susführliche Antwort.
    Ich mag es allerdings an mehreren Geräten meine Sounds zu erzeugen. Die Doepfer Sequenzer sind optisch für mich schon sehr geil. Hab aber noch nicht damit gearbeitet. Aber ich schau mir mal den spectrails 2 an. Danke dir nochmals.
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    8.042
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.396
    Kekse:
    9.576
    Erstellt: 27.03.16   #4
    Ja, gern. Klangerzeuger und Sequencer können analog oder digital, monophon oder polyphon, monotimbral oder multitimbral sein. Diese Unterschiede zu kennen und zu berücksichtigen wäre wichtig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping