Live Workflow

von strudelkopf, 11.06.18.

Sponsored by
QSC
  1. strudelkopf

    strudelkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.17
    Zuletzt hier:
    23.12.18
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.06.18   #1
    moin Leute,

    ich konnte jetzt schon einige Erfahrungen mit DAWs allgemein und auch mit Ableton sammeln. Bisher hab ich allerdings immer nur fertige Tracks produziert, und so langsam kitzelts mich doch mal ein "Live-Set" zusammenzustellen.
    Aber: wie geht man das am besten an? Soweit ich weiß benutzen einige DJs Mixing Software wie bspw Traktor für ihre Live-Sets. Ist das so Gang und Gäbe? Ich würde viel lieber Ableton selbst nutzen, da man damit live noch viel mehr improvisieren kann und quasi nicht nur das Set vorbereitet, auf Play drückt und mit ein paar Effekten spielt.

    Allerdings hab ich da noch keinen guten Workflow raus, mir gehts insbesondere um die Übergänge zwischen Songs. Natürlich kommt es hier stark auf die Lieder und die Musikrichtung an, ich stelle mir das allerdings etwas schwierig vor, wenn alles in einem Ableton Live-Set drinsteckt. Ich glaube das Thema ist ziemlich pikant weil da Jeder seine Gretsche zwischen "Live" und "Vorproduziert" anders macht. Aber genau deshalb find ich es so interessant!

    Wie sind eure Erfahrungen? Wie sieht eure Live-Set-Organisation aus? Ist es zu viel Aufwand alles in Ableton Live umzusetzen und unterschätze ich die Kompetenzen von "DJ"-Software? Oder fehlt mir vielleicht einfach noch die Praxis/Erfahrung mit dem Session Mode von Ableton?

    Viele Grüße,
    Deniz
     
  2. PlanNine

    PlanNine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.13
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    211
    Erstellt: 11.06.18   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. strudelkopf

    strudelkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.17
    Zuletzt hier:
    23.12.18
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.06.18   #3
  4. PlanNine

    PlanNine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.13
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    211
    Erstellt: 13.06.18   #4
    Ich selber habe mich mal kurz aus Interesse mal nachgesehen.
    Ich mache Live wenig. 1-2 Mikrofone und ein paar Clips per Akai MPD216.

    Ich fand die Follow Actions ganz interessant.
    https://ask.audio/articles/ableton-live-9-six-follow-action-tips/de

    Mit ist das mal aufgefallen bei der Suche nach Live Performance Setups.
    Die machen das Speziell für Gottesdienste.
    https://www.youtube.com/channel/UC6u_tKo1s0zc3WexefYpd1A

    Per Youtube wirst du eine Menge finden mit dem begriff.
    Ableton live performance setup
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. cortexdk1

    cortexdk1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.13
    Zuletzt hier:
    11.04.19
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    213
    Erstellt: 17.08.18   #5
    Ein DJ-Set in Ableton fände ich ziemlich schwierig, gerade was die Orga angeht. Wenn du allerdings einge Stücke quasi performen willst, dann ist Ableton natürlich die erste Wahl.
    Ich benuzte Ableton auch als Kern meines Setups auf der Bühne, packe allerdings nie mehr als drei Songs mit verschiedenen Soft-Synths, Effekten etc. in ein Set - aus Systemperfmance-Gründen.

    Bei der Frage nach dem Finden eines Workflows spielt deine Hardware denke ich eine große Rolle, also zb. die Funktionen des Kontrollers den du benutzt.
    Du kannst bestimmte Aktionen über deinen Kontrollor triggern und den Rest in den Clipautomatioinen laufen lassen zb.
     
Die Seite wird geladen...

mapping