Liveaufnahme: Das Schlagzeug muss nachträglich leiser, aber wie?

von Lager, 24.05.05.

  1. Lager

    Lager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    31.01.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.05   #1
    Ich hab folgendes Problem: Unsere Band braucht schnellstmöglich ein Demotape (soll nur einen groben Eindruck unserer Musik vermitteln, muss nichts supertolles sein...das kommt später mal). Da unsere PA momentan in Reparatur ist, ist es uns leider nicht möglich einfach mal ne Probe mitzuschneiden, deswegen versuche ich momentan einen Livemittschnitt von uns auf halbwegs anhörbares Maß zu bringen. Jetzt habe ich dabei allerdings folgendes Problem, da das damals nur über ein einfaches Mikro aufgenommen wurde und der Sound bei dem Auftritt nicht soo gut war ist das Schlagzeug (besonders die Becken) viel zu laut,der Bass etwas ztu leise und die Gitarre viel zu leise. Lautstärke des Gesangs ist halbwegs in Ordnung.
    Hab schon ausgiebig mit verschiedenen Equalizern rumprobiert und dabei die Gitarre z.T. auch schon lauter bekommen, allerdings hab ich dann sehr unschöne Pegelspitzen bei denen dann der Compressor ran muss, allerdings frisst der den erzielten Effekt dann meißt wieder fast komplett auf...
    Gibt es evtuell irgendwelche Tricks mit denen man in so einer Aufnahme das Schlagzeug leiser bekommt oder besondere Equalizereinstellungen auf die ich vielleicht nicht gekommen bin? Hat da vielleicht jemand mehr Erfahrung mit bzw. sowas ähnliches schonmal gemacht?:confused:
     
  2. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 24.05.05   #2
    Tja, da Du nur ne Monospur hast (bei Stereo wär's auch nicht besser), wirst Du kaum nen guten Sound hinkriegen, wenn die Ausgangsverhältnisse nicht stimmen.

    halt EQ versuchen
    - mit 500 - 5000 Hz Git + Voc hochholen
    - Baß hochholen
    - Becken ab 5kHz absenken

    Vielleicht hilft ein Deesser, um nerviges Beckenzischen bissel wegzukriegen

    Multibandkompressor probieren...

    Baßspur nochmal aufnehmen...

    Michael
     
  3. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 24.05.05   #3
    Da im Nachhinein noch was rumzudrehen wird nicht mehr so viel bringen, du wirst den Sound eher Verschlimmbesern

    cu Direwolf
     
  4. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 25.05.05   #4
    hmm es gibt schon möglichkeiten...aber sehr begrenzt und führen auch nicht zu einem sehr schönenergebnis

    du kannst z.B. mit filter die spur in ca 6 verschiedene frequenzbereiche zerlegen...die dann separat mit kopressor eq peak limiter u.s.w versehen...wie ein multibankomressor eifach für alle fx...und dann im richtigen verhältnis wiederzusammenmixen...
     
  5. Lager

    Lager Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    31.01.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.05   #5
    Ok, danke für die Tips! Hab mir schon fast gedacht, dass sich da mit vertretbarem Aufwand nicht mehr viel dran drehen lässt...Muss dann halt so ausreichen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping