Lob & Tadel für Veranstalter

von U2-2U, 06.04.08.

  1. U2-2U

    U2-2U Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.08   #1
    Wir, http://www.u2-2u.de haben in der jüngsten Vergangenheit sehr positive aber auch negative Erfahrungen mit Veranstaltern gemacht (Einzelheiten auf unserer Seite im eigens dafür eröffneten Forum).
    Ich denke, dass ein Erfahrungsaustausch über positive und negative Beispiele ein hilfreiches Mittel bei zukünftigen Verhandlungen mit Veranstaltern sein kann, auch wenn es sich ja erstmal um subjektive Betrachtungen handelt, denn wer will schon gerne für ehrliche und gute Arbeit abgezockt werden...
    Gibt es eventuell sowas schon?

    MfG Helmut - 2U
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 07.04.08   #2
    Für mich als Musiker und Dienstleister gibt es NUR gute Veranstalter. Zumindest nach Außen und in die Öffentlichkeit. Alle Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten werden mit diesem privat und intern beredete und geklärt.

    Bei finanziellen Betrügereien sieht die Sache ein bisschen anders aus. Allerdings nur wenn ich ihm hier wirklich betrügerisches Handeln nachweisen kann.

    P.S ich hab noch nie nen Stromanschluss gesehen der mit 10A abgesichert war
     
  3. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 07.04.08   #3
    Sehr richtig.
    Wenn man öffentlich über die Veranstalter herzieht ( und wenn es noch so berechtigt ist) hat man schnell den Ruf weg eine "schwierige" Band zu sein, und welcher Veranstalter will schon mit Querulanten zusammenarbeiten.

    Das einige vor allem technische Bedingungen nicht erfüllt werden ist völlig normal, da muss man dann eben entscheiden ob das für einen in Ordnung ist oder nicht.
     
  4. U2-2U

    U2-2U Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #4
    Ich meinte auch nicht unbedingt einen Pranger sondern eher einen Erfahrungsaustausch in einem geschlossenen Bereich!
    Es sind immer wieder die gleichen wo der Eindruck entsteht, man müsse dem Veranstalter dankbar sein und möge ihm noch Geld geben damit man bei ihnen spielen darf. Es muss sich doch nicht jeder die Finger verbrennen, wenn's einem passiert sagt er den anderen das es heiß ist und die nächsten sind wenigstens vorbereitet und sparen sich das Pflaster ;-)
    Wer bundesweit unterwegs ist und noch keine 20 Jahre tourt, kennt nicht alle Lokale und deren Veranstalter, da wäre es hilfreich zu wissen was einen erwartet.
    Wer fährt schon gerne 800km, hat ne Mugge ohne Vertrag und plötzlich ist nach der Mugge nur noch eine Putzfrau da, die leider kaum deutsch spricht und garnix versteht? (ist natürlich erfunden)
    Real dagegen war: Saal voll, Umsatz gut, GEMA soll die Band zahlen!
    Was wäre gewesen, wenn dur 30 Leute gekommen wären?
    Equipment, Sprit usw., jede Menge Arbeit und Zeit investiert, der Veranstalter hat 30 Essen und x Getränke verkauft und die Band zahlt dann noch die Gema und KSA?
    Vor solchen Typen wäre ich gerne vorgewarnt...

    Helmut
     
  5. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 07.04.08   #5
    DAS wäre allerdings ein klassischer Fall von an Fahrlässigkeit grenzender Naivität - um es mal vorsichtig zu formulieren! :eek:

    Ich weiß, einige werden mir jetzt wieder erzählen, das sei unrealistisch, aber: Sobald Geld in irgendeiner Form im Spiel ist (Gage, Fahrtkosten, Auslagen etc.), muss ein Vertrag her.

    Eiserne Regel unserer Band: Kein Vertrag, kein Gig! Und in dem Vertrag ist natürlich u.a. auch geklärt, wer die GEMA zahlt.
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 07.04.08   #6
    Kann man nicht helfen, liegt aber nicht allein am Veranstalter sondern vorallem an der Band

    Wieso? Stehts im Vertrag oder nicht? Wenn ja, dann ist die Sache doch erledigt.
    Sorry, ich kann verstehen, dass das ärgerlich ist aber das muss man doch nicht öffentlich breittreten, da gibt es echt ernstere Probleme. Den Großteil solcher Dinge kann man übrigens bereits im VORFELD klären, dann braucht man sich hinterher nicht drüber streiten.


    Das war auf die Bühnenanweisung des Threadstarters bezogen
     
  7. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 07.04.08   #7
    Grundsätzliches Problem bei der ganzen Sache ist, dass man als Cover-Formation oftmals auch mit so genannten "Veranstaltern" zu tun hat, die vielleicht einmal im Jahr ein Vereinsfest/Jubiläum/sonstwie-Stand-alone-Event durchziehen. Bei solchen "Veranstaltern" ist es normal, dass vieles nicht so vorbereitet ist und funktioniert, wie bei Veranstaltern, die 20 Produktionen pro Monat fahren. Da könnten Dir Ton-und-Lichtleute noch ganz andere Dinge erzählen.

    ABER: damit muss man rechnen, wenn es solche - oftmals auch vor Naivität strotzende - Einmal-Veranstalter sind. Und so sehr ich LeGato und Boerx auch Recht geben, dass da alles im Vertrag stehen muss - es bleibt trotzdem das Risiko, dass diese Sonntags-Eventler eine Bühnenanweisung eben nicht lesen wie ein Profi, der Absatz für Absatz durcharbeitet und abhakt bzw. eigene Direktiven daraus erwachsen lässt.

    Ich hab' vor 24 Jahren mein erstes Open-Air veranstaltet und unzählige Events mit weiter über 1.000 Bands sind gefolgt. Was meinst Du, wieviele Bands zu spät gekommen sind? Wie viele gar nicht gekommen sind, weil - die Oma Bauchweh hatte? Wie vielen der FOH-Mensch den Strom abdrehen musste, weil sich die Band nicht an die Running Order gehalten hat (übrigens sehr kollegial gegenüber der/den nachfolgenden Band/s...).
    Btw.: es gibt auch Blacklists von Bands, die unter Veranstaltern kursieren. So von wegen... nein, da fange ich jetzt nicht damit an, denn das wäre das Level, auf dem Du mit Deinem Veranstalterpranger agieren willst. Das hat nichts damit zu tun, dass es seit jeher Usus ist, dass Bands sich untereinander - non-öffentlich - über die durchaus auch vorhandenen schwarzen Veranstalterschafe austauschen.

    FINALE:
    Wo gearbeitet wird, geht immer etwas schief! Professionelle Leute zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit Problemen umgehen können und auch Probleme einkalkulieren. Dann wird auch keiner bei einer Produktion nervös oder verliert die Nerven, wenn mal etwas nicht nach Plan läuft - was fast immer der Fall ist.
     
  8. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 07.04.08   #8
    "Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben..." - Mist, kann dich leider im Moment nicht bewerten, Helmut. Aber wie immer Hut ab! :great:
     
  9. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 07.04.08   #9
    OT @ LeGato,
    No prob, hier ist immer noch der Bernd! Hatto blos vom Threadstarter den Resttext nach dem quote-Kommando zu löschen vergessen! :)

    Btw: fighte gerade für einen Göttinger Club wieder gegen die GEMA. Ist vermutlich nicht Euer Level, aber jede Bühne ist als Plattform wichtig!
     
  10. U2-2U

    U2-2U Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #10
    Wofür die Ehre?
     
  11. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 07.04.08   #11
    Haaaaach Mist! Das Elend mit den Nicknames... :o :D

    Jetzt machst du mich aber neugierig! Vielleicht per PN...? :)

    @ U"-"U: Bernd (nicht Helmut - heißt du etwa Helmut? Dann wäre die Verwirrung komplett :D ) hat mal wieder einen sehr soliden, praxisgerechten und informativen Beitrag gebracht. Wäre mir normalerweise eine Bewertung wert. Da ich ihn aber schon vor kurzem bewertet habe, geht das im Moment nicht.

    EDIT: Au weia, stimmt, du heißt tatsächlich Helmut. Sorry, Bernd war gemeint... mea culpa!
     
  12. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 08.04.08   #12
    Na dann sorge ich dafür:D
     
  13. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 13.04.08   #13
    Bernd, lass mich raten, ist es das Cafe C.? Jedenfalls haben wir da gespielt und es war gut, aber ging drunter und drüber :D
     
  14. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 19.04.08   #14
    Moin
    eigentlich werden hier ja "kommt mal alle rüber in mein Forum" threads nicht gerne gesehen. In diesem Falle hab ich das so stehen lassen, da ich auf die Reaktionen gespannt war.
    und es ist genau das passiert was ich erwartet habe, von genau den Leuten von denen ich das erwartet habe :)
    ich kann leider aktuell nicht alle bewerten, verdient hätten sie es wie immer durch die Bank.

    Meine Meinung dazu:

    Wenn ich bei einem job Probleme bekomme, sei es gestellte Technik, Bezahlung, alles andere wichtige ist die erste Frage die ich mir Stelle "was hab ich falsch gemacht". War mein rider eindeutig, hab ich mir abweichungend davon schriftlich bestätigen lassen, hab ich was im vertrag übersehen, ist alles gegengezeichnet, hab ich mich missverständlich ausgedrückt usw usw usw

    imho wird in 90% der fälle herauskommen dass man selbst nicht unbeteiligt am schlamassel ist. dann gibts noch nen kleinen teil wo das gegenüber einfach extrem clever und skrupellos war und jede noch so kleine Lücke ausgenutzt hat um mich abzuzocken. Aus diesen beiden Situationen kann man lernen, das ist das wichtigste. Sowas passiert jedem, hauptsache nicht ständig.

    Und dann gibts noch nen winzig kleinen Teil wirklich krimineller Subjekte, die bereits den Eid geleistet haben udn trotzdem weiter Geschäfte auf den Namen der Ur Ur Urgroßmutter tätigen und kräftig Leute ausnehmen.
    Bei sowas wiederum find ich es ok wenn öffentlich gewarnt wird. Dann aber auch nur wenn die Sache hieb und Stichfest ist, ein Aktenzeichen und der Kontakt zur Bearbeitenden Staatsanwaltschaft ist da immer was hilfreiches, da können betroffene Kollegen dann auch wirklich was mit anfangen...

    Wenn sich aber herausstellt dass man kein Geld bekommen hat weil man im Glaube ans Gute im Geschäftsmann ohne Veträge durch die Gegend zieht u.ä. würde ich mich hübsch klein machen, die Sache für mich behalten und mein Lehrgeld zahlen. So wie es jeder schonmal gemacht hat.

    Auf die genannten Blacklists will ich gar nich näher eingehen. nur soviel, im übertragenen Sinne gibts sowas natürlich auch in Technikerkreisen. Die wird man aber nirgends so einfach niedergeschrieben sehen, schon gar nicht in einem öffentlichen Forum.
    Aber Bands die auf gut Glück losfahren und nachher die anderen an die Wand stellen wollen wenn sie ins Klo gegriffen haben sind immer heiße Kandidaten für sowas

    ich werde den Link auch weiter stehen lassen da ich das Thema recht interessant finde. An Stelle des Threadstarters würd ich mich aber mal schleunigst mit den Band Kollegen zusammensetzten und drüber nachdenken ob das geplante Vorhaben wirklich so förderlich für die Zukunft ist ;)

    Veranstalter sind ja auch nicht blöde, das sind genauso Insider und Freaks wie Musiker und Techniker und alle anderen der Branche. Und genauso gibts auch unter denen Gruppierungen mit regem Informationsfluß hinter den Kulissen. Und wer Klaus (vllt zu unrecht) an den Karren fährt und ihn im Netz blosstellt, der spielt eben bei Günter nicht auf dem Sommerfest, der bucht dann die Konkurrenzband.

    Zu Göttingen würden mir jetzt z.b. spontan auch lustige Dinge einfallen, aber sowas macht man halt nicht in nem Board. Da erwähnt man nur nette Sachen. Den Typ vom Amt z.b., bei der Localkonsole hat er brav die Main Sektion mit Siegel abgeklebt, bei meiner gast Konsole nicht. der war nett.
    Und dankbar für den Tipp dass sein Messgerät jetzt nicht wegen mir so komische Dinge macht. Da waren nur die Batterien fast leer. Leider hatte ich keine mehr für ihn und auch mein Schätzeisen nicht zur Hand. Aber die VU Meter an der local Konsole haben ja ausgeschlagen und das Siegel war intakt.
    warn klasse Abend, nur der FOH Kollege von der Co Headliner Truppe hat mich später hinter der Bühne immer so grimmig angeschaut. Aber vermutlich waren die Batterien bei ihm noch ok, sowas kann ja machmal von einem Schlag auf den anderen gehen. besonders während eines change overs...
     
Die Seite wird geladen...