Löcher dicht machen !

von brummbrumm, 29.06.06.

  1. brummbrumm

    brummbrumm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 29.06.06   #1
    Hallo !

    Also …Mein Problem ich habe mir neue Teile bestellt (Pickquard, Tremolo etz.) das lustige ist ! jetzt hab ich nen Pickguard was teurer ist als die ganze Gitarre anfangs gekostet hat :D

    Aber ! wie sollte es anders sein es passt natürlich nichts! die Bohrungen sind überall! nur nicht da wo sie hingehören ! umbohren ist auch nicht so einfach wenn ich das tuhen würde dann hätte ich sozusagen 2 Bohrlöcher die sich zu ein großen verbinden (schlecht zu erklären :rolleyes: )

    Was kann ich tuhen? „ verspachteln „ mit was? halten dann später die schrauben besonders beim Trem? da ich dieses natürlich auch „benutzen werde“ :cool:

    was kann ich alternativ tuhen ?

    Danke für eure Hilfe im Voraus! habe nichts in der Sufu finden können nach was sollte ich Unwissender auch suchen hab ja keine Ahnung :great:
     
  2. da_king

    da_king Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    30.04.07
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 29.06.06   #2
    ich glaube am besten ist es die mit hartholz auszudübeln, sprich: geh in baumarkt hol dir rundholz in der größe und verleim das damit.... alternativ kannste auch zahnstocher oder streichhölzer nehmen, das müsste eigentlich halten:rolleyes:
     
  3. SoЯRoW

    SoЯRoW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 29.06.06   #3
    es gibt im baumarkt auch spezielle holzspachtelmasse, falls du noch öfter was umbaust, sollte das ne zeit lang reichen :)
     
  4. brummbrumm

    brummbrumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 29.06.06   #4



    Ich bin mir nicht sicher ob das hält ! ich habe nur ein versuch !

    ich häng mal ne grafik an :rolleyes:

    die schraube muss so fest wie in der ersten bohrung sitzen !!!!

    Da wohs rot is soll die neue bohrung hin! das graue muss also dicht gemacht werden !

    ich hoffe ihr versteht meine zweifel ;)
     

    Anhänge:

    • ;D.jpe
      Dateigröße:
      6 KB
      Aufrufe:
      91
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 29.06.06   #5
    Ich bin auch für Zahnstocher, die sind aus Hartholz (damit sie nicht abbrechen), Streichhölzer sind aus weichem Nadelholz (damit sie gut brennen).
    Sollte das Schraubenloch größer sein, im Baumarkt Buchen-Rundstab kaufen (gibts afaik am 1mm), wie da_king schon gesagt hat. Der Rundstab (oder Zahnstocher) darf nicht reinfallen, sondern muß stramm sitzen, notfalls das Loch aufbohren (beim 1mm Rundstab also mit 1mm Bohrer). Tiefe des Sacklochs genau messen (z.B. mit Nagel), Rundstab auf benötigte Länge schneiden, mit Ponal (o. öhnlicher Holzleim) einstreichen und mit Schonhammer bündig ins Loch treiben. Leim sofort mit feuchtem Lappen abwischen, 1 Tag trocknen lassen. Das hält!!
     
  6. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 30.06.06   #6
    Holzknete. Zahnstocher halten auch nicht ewig. Außerdem kann was vibrieren oder scheppern. Also ich persönlich würde es nicht machen. Was andere tun ist mir relativ egal.

    Mein Tipp:

    Alle Löcher machen, die du brauchst. Dann knallst du wirklich jedes Loch mit Holzknete fast voll, da sonst das Zeug beim Reindrehen der Schrauben rausquillt.

    Wenn du dir ganz sicher gehen willst, nimmst du son... argh... wie heisst das Teil jetzt... Schraubzwinge? und befestigst das Teil, was ran soll damit. Dann Schrauben rein und so lange wie auf der Packung steht, trocknen lassen. Danach müsste alles bombenfest sitzen.

    mfG

    Marcus
     
  7. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 30.06.06   #7
    'Holzknete' besteht aus Sägemehl, Farbe und Bindemittel und dient in erster Linie zur optischen Ausbesserung von Schäden an Möbeln etc. Für mechanische Belastungen ist sie nicht gedacht. Es gibt zwar z.B. von Pattex eine Reparaturmasse auf Epoxidharz-Basis, aber das ist keine 'Holzknete'.
    Was sich substanziell an einem Hartholzstab, dessen Struktur eben meistens härter ist als der Body der betroffenen Gitarre, verändern soll (gegenüber 'Holzknete') ist mir nicht recht klar. Ebensowenig will mir einleuchten, wie ein vollflächig verklebter und auf Passsitz verkeilter Holzdübel von 1-2mm Durchmesser und max. 2cm Länge in einem Werkstück 'vibrieren oder scheppern' kann. Aber ich lerne immer gerne dazu. :rolleyes:
     
  8. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 30.06.06   #8
    Naja...ich würde auch die zahnstocher technik bevorzugen...
    aber ehrlich gesagt,denke ich solltest du einen Pickguard Rohling verwenden....da kann man alles selber sägen und es passt dann auch...lässt sich da nichts machen?

    aber naja hättetetetete :rolleyes:
     
  9. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 30.06.06   #9
    Hätte ich auch gemacht, aber vllt ist das Basteln nicht so sein Ding. Man muß schon etwas Geduld mitbringen und ein wenig Kenntnisse über Werkzeuge im Allgemeinen sowie Erfahrung in der Handhabung derselben sind dann schon wünschenswert. Vllt hat er auch nicht das gewünschte Material bekommen. Ich hab mir mal nen Wolf geklickt bei der Suche nach cream white pearloid. Hab dann aus Verzwiflung etwas ähnliches bestellt, weil ich dachte, die Abbildung wäre vllt schlecht ausgefallen, -- die Abbildung war richtig, das Material zu hell :evil: .
     
  10. brummbrumm

    brummbrumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 30.06.06   #10
    ich hatte oben bereits geschrieben das das pickqaurd einen weitaus gößeren wert als der die ganze Gitarre hat (das war kein scherz ) ! und spätetsens in einem halbn jahr kommt ein neuer body her. schön blöd wenn ich dan am pickquard rummsensen würde ! meint ihr nicht ;-)

    Und basteln ist schon mein Ding ^^ kann ja dann mal von der fertiegen Gitarre nen foto reinstellen !

    also geh ich heut in den baumarkt und kauf mir hartholz und düble das damit aus ? ich vertrau euch mal !
     
  11. da_king

    da_king Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    30.04.07
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.06.06   #11
    na wenn mehr als drei leute unabhängig voneinander den fast selben tip geben dann kannste uns denke ich mal vertrauen....
     
  12. brummbrumm

    brummbrumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 30.06.06   #12
    So war grad im Baumarkt! habe mir keine Hartholz Dübel + Leim geholt! Grund: gab's nicht! aber ich hab mich dort beratenlassen und zu nen zwar ziemlich teuren aber guten holzersatzkomponentensuperhartspachterkleber ^^ gegriffen!

    mal schauen ob ich's heut noch schaffe die löchert aufzuspritzen da ja nachher Deutschland spielt :D

    dann 24 stunden austrocknen lassen neue Bohrlöcher mit unseren Standbohren machen. dann noch alle teile rein jetzt nurnoch das Trem nachhintenreißen und kucken ob es hält! das Ergebnis teile ich euch dann mit ;-)
     
  13. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 01.07.06   #13
    Sowas meinte ich.

    @ 500/1 Sorry, Holzknete war das falsche Wort.

    Ich kann dir nicht sagen, warum etwas vibriert, wenn du Zahnstocher verwendest. Aber ich hatte mal das Tremolo einer meiner Gitarren getauscht. Da die Abständer größer waren, mussten neue Löcher her. Hab in die alten auch Zahnstocher reingesteckt.

    Ok, es war eine Mischung aus Vibration und einem Summen.

    Irgendwie ein ekliges Nebengeräusch.
     
  14. brummbrumm

    brummbrumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 03.07.06   #14
    Um nochmal kurz was dazu zu sagen !

    Der besprochene Holzkleber( nenn ich ihn jetzt mal) ist ideal !
    Nach bereits 8 h gibbet da nichtsmehr drann zu wackeln !
    ich muste das trem nach hinten versetzen dabei ist mir beim bohren das holz im Tremfach aufgeplatzt -.- ! dieses hab ich dann einfach ausgespachtelt und trocknen lassen !
    danach lies sich das Tremolo ohne weitere probleme installen ! schnell noch ne art Hardcore Test vollzogen um wirklich zusehen ob alles halten tut ! es war nichts Wie gesagt bomben fest ......

    da haben sich die 10 Teuro gelohnt .
     
  15. SoЯRoW

    SoЯRoW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 03.07.06   #15
    sag ich doch! :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping