Lohnt es sich eine Gibson les paul aus den USA zu holen?

von SLOGO, 01.04.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SLOGO

    SLOGO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    29.04.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.08   #1
    hi...

    ich fahre in den sommerferien rüber in die USA...und naja dadrüben is ja zz der dollar ziemlich klein...

    und logischerweise ist ja dann auch eine gibson les paul auch billiger...

    aber ich kenn mich jetz nicht so aus mit zoll und so...

    kann mir da jemand weiterhelfen?...oder kann man den zoll auch vll iwie umgehen, dass man z.b im flieger nur den koffer mit nimmt, und dann zur heimreise iwie da auf einmal eine gitarre dann drin is oder so^^...
    keine ahnung...

    danke im voraus
     
  2. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 01.04.08   #2
  3. maiky

    maiky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 01.04.08   #3
    ich habe mit freunden auch schon darüber gerätselt..
    ich denke so wegen zoll ist es kein grosses problem, wenn du nicht unbedingt einen koffer haben musst.
    denn wenn du die gitte im gigbag kaufst kannst du alle unwichtigen schilder und so kram wegnehmen und so tun als wärst du schon damit gekommen. sagst du einfach "ich bin musiker und muss die dabei haben."
    das müsste eigentlich gehen
    wenn du sowieso dort bist kannst du ja trotzdem mal im geschäft fragen
     
  4. SLOGO

    SLOGO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    29.04.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.08   #4
    ich hab mir den thread schon durchgelesen mit den zollfragen...

    aber da steht nur etwas drin, von import....naja, ich mein ich fahre ja selber rüber und lass sie mir nicht einfach schicken...das ist ja wieder was anderes...

    wie ist denn das dann genau? wenn ich am flughafen bin? und plötzlich 2 koffer in der hand habe ( normalen koffer + gitarrenkoffer)^^...:confused:
     
  5. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 01.04.08   #5
    Prinzipiell ändert sich da nicht viel.

    Zoll mußt Du trotzdem zahlen. Die momentanen Tarife und etwaige Fallbeispiele findest Du in dem entsprechenden Thread.

    Wenn Du am Flughafen bist und Du hast zwei Koffer in der Hand, dann hast Du zwei Ausgänge zur Wahl:

    1) einem am Zoll vorbei

    2) einem zu den Zöllnern hin

    Wenn Du gleich zu den Zöllnern hingehst, sparst Du Dir spätere Scherereien und fertigst schnell die Zollgeschichte ab und das war's.

    Wenn Du durch den "Nicht's zu verzollen"-Ausgang ( :rolleyes: ) gehst, dann kannst Du Glück haben, oder der Zöllner fängt Dich ab.

    Momentan ist's wohl eher so, daß Dich der Zöllner, wenn er einen Gitarrenkoffer sieht, abfangen wird. :D Die kennen ja den momentan verlockenden Dollarkurs.

    Dann werden ein paar unangenehme Fragen kommen.

    Und bedenke: die Zöllner sind nicht blöd. Die müssen sich jeden Tag Ausflüchte anhören. Die kennen den Trick mit dem alten Koffer schon...

    Außerdem bist Du dann in der Beweispflicht, ob Du die Gitarre schon vorher hattest.

    Hier würde ich auch keine Tipps und Tricks zum Umgehen des Zolls erwarten, weil dies alleine schon juristisch brisant für den Forenbetreiber ist.

    Schau einfach, daß Du drüben eine günstige Gitarre bekommst, dann hast Du auch nach der Abgabe beim Zoll noch Geld gespart. :)
     
  6. VilleVallo

    VilleVallo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 01.04.08   #6
    Beim Zoll erwischt werden ist halt immer und überall: 50/50.

    Ich hatte die Überlegungen auch schon , war schon bei Zettel vor Abreise beim dt Zoll holen, auf dem steht (hat Gitarre dabei - blablabla) und Billig-China-Gitte mitnehmen und dann verschrotten...
    aber das einzig Wirksame ist wohl Glück haben oder rausreden (ey, alter, ich hat die Gitarre schon immer dabei, die wert ich jetzt bestimmt net versteuern! ;-) )


    Alles steht irgendwie unter dem bösen Mantel des Betruges - Muss jeder selbst für sich wissen. Ich weiß von meiner Tante (Flugbegleiterin) das der Zoll am Flughafen oft sehr bequem ist... ;-)


    Edit: Problem: Eine Gibson die du "immer" dabei hast...hat Gebrauchsspuren dH du musst wohl oder übel das Mäusschen zerstümmeln bevor du durch den Zoll gehst...
     
  7. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 01.04.08   #7
    Also am Flughafen Salzburg wurde meine Gitarre beim Einchecken fotografiert. Man möchte es nicht glauben...
     
  8. VilleVallo

    VilleVallo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 01.04.08   #8
    Für Private Gitarren-Porn Sammlung oder wird darüber dann Akte geführt?:er_what:
     
  9. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 01.04.08   #9
    Bei jeder Einreise in die USA mit Gitarre wurde bisher meine Gitarre fotografiert, die Seriennummer aufgeschrieben und die Ausfuhrbescheinigung aus Deutschland kopiert. Ich hätte nämlich auch Zahlen müssen, hätte ich die Gitarre auf dem Rückflug nicht mehr dabei und dafür ein paar Dollar mehr in der Tasche.

    Die Einfuhrbestätigung in die USA musst du beim Deutschen Zoll auch vorzeigen, sonst wird deine Gitarre verzollt und wenn sie seit jahrzehnte deine war.

    Aber zurück zum "ob es sich lohnt". Ja

    Die Gebrauchtpreise in den USA sind bei Gibson Gitarren viel niedriger als hier, außerdem findest du dort gebrauchte Gitarren in den absurdesten Pawn Shops, wo sie als Pfand hinterlegt wurden, meist zu sehr günstigen Preisen. Wenn du selber trasportierst, kannst du auch brav deinen Einfuhrzoll zahlen und das Geschäft lohnt sich immer noch.

    Auch ein Neukauf kann sich bei der Preisschlacht in den USA lohnen, wenn du gut verhandeln kannst.
     
  10. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 01.04.08   #10
    Ich hatte neulich das gleiche Problem, als ich mir eine Gitarre beim schweizer Ebay kaufen wollte . Hab dann beim Zoll angerufen und mich erkundigt, der Einfuhrzoll beträgt 2,3 %, was noch geht, aber der Hammer ist, daß ich auch die 19 % Mehrtwertsteuer hätte zahlen müssen, obwohl es sich um einen Privatkauf eines gebrauchten Instruments gehandelt hat.
     
  11. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 01.04.08   #11
    dann fragen sie dich nach den Einfuhrdokumenten.
    Haltet ihr diese Leute eigentlich alle für total blöd?

    nein, ist es nicht, deswegen wird der thread hier geschlossen
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping