Lohnt sich Effektgerät für Gesang?

von Ivenhoe, 11.09.04.

  1. Ivenhoe

    Ivenhoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.04   #1
    Also hallo erst mal. Im Voraus muss ich mich wahrscheinlich schon mal für die dumme Frage entschuldigen aber ich bin halt Anfänger :rolleyes:

    Jetzt aber zu meinem Problem:
    Vor ca. einem Jahr haben ein paar Freunde und ich eine Metallband gegründet :rock: , wobei mir die glorreiche Aufgabe des Sängers zufällt. Derzeit versuchen wir erst mal mit Covern (v.a. Hammerfall, Metallica, Iron Maiden, Halloween) etwas musikalisch zu verbessern. Jedenfalls singe ich derzeit im "Probenraum" mit einem "t.bone MB 85" und einem Aktiv-Monitor "the box MA 122", wobei der Gesang teilweise sehr - bescheiden, weil zu dünn klingt. Da ich erst seit der Bandgründung angefangen habe ernsthaft Singen zu üben (leider ohne Gesangunterricht) bin ich mir sicher, dass ein gewaltiger Anteil am schlechten Klang auf meine Stimme zurückzuführen ist. Ich frage mich jedoch nun ob sich mit einem entsprechenden Effekt (Hall, Delay, etc.) eine bemerkbare Verbesserung bewirken ließe, da der Gesang v.a. in oberen Tonbereichen (Kopfstimme :twisted: ) doch sehr dünn wird oder ob sich eine entsprechende Anschaffung auf Grund der schlechten Voraussetzungen (Gesangstalent, bisher vorhandenes Equipment) nicht lohnt.
    Wenn doch was wäre ein empfehlenswertes Gerät.

    Vielen Dank!
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.09.04   #2
    Nun ist es fasst schon hoffnungslos bei dem mikro und der box, aber ich würd mal mit nem kleinem mixer anfangen (einen kleinen Behringer), da du da eine klangregelung hast. du kannst auch eins mit eingebautem effekt nehmen, obwohl die nicht gerade das gelbe vom ei sind (passen dann aber mit dem rest der anlage zusammen ;) )
     
  3. Ivenhoe

    Ivenhoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.04   #3
    Danke erstmal für die schnelle Antwort!
    Hmmm, tja, hab mir schon fast gedacht, dass des Zeug nicht gerade die Erfüllung ist :D :D :D
    Aber mal anders gefragt is aus irgendeinem Teil noch was rauszuholen oder sollte ich mich doch gleich lieber neu eindecken? Also wäre ein gescheites Mikro eine deutliche Verbesserung oder wäre dabei immer die Box der "Flaschenhals"? Oder umgekehr würde schon eine bessere Box eine deutliche Verbesserung bewirken oder würde des ohne neues Mikro nix ändern?

    Was ich aber noch wissen wollte: Kann man sagen, dass ohne entsprechende Effekte in Sachen kräftige Stimme nix läuft oder sind die Effekte nur der letzte Schliff einer Bombenstimme? Oder noch konkreter, wie hoch stehen die Chancen, dass sich an meinem Problem v.a. mit der dünnen Kopfstimme durch besseres Equipment was verbessert?
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.668
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 12.09.04   #4
    Hallo Ivenhoe,

    erstmal willkommen hier im Forum.

    Zu deiner Frage:

    Ein kurzes Delay, einen schönen Hallraum, dazu noch einen Kompressor, und (wichtig) einen guten, im Mittenbereich durchstimmbaren EQ, und du erkennst deine Stimme nicht mehr wieder ;)
    Allerdings solltest du zusätzlich auch ein ordentliches Micro (was deine Stimme fördert, unbedingt verschiedene Modelle ausprobieren !) und gute Gesangsboxen in Erwägung ziehen.
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 12.09.04   #5
    fürn proberaum solltest du aber den kompressor weglassen, da die feedbackgefahr dadurch erheblich erhöht wird
     
  6. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 12.09.04   #6
    Hi Ivenhoe,
    ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen.
    Dein Prob ist selbstgemacht, Du kannst einfach von solchen Billigteilen keine brauchbaren Ergebnisse erwarten !
    Da helfen auch keine Effektgeräte mehr, da hilft nur die Anschaffung von deutlich besseren Boxen, und auch das Mic sollte gegen ein besseres getauscht werden.
    So traurig wie diese Tatsache auch sein mag, betrachte deinen Fehlkauf als eine Lehre, die als Ergebniss hat:
    "Wer billig kauft, kauft zweimal !"
    Zum Glück im Unglück war dein Einkauf nicht wirklich teuer, somit hält sich das von dir gezahlte Lehrgeld in erträglichen Grenzen !
    Lese dich hier im Forum ein wenig durch, Du wirst einige Empfehlungen bezüglich brauchbarer Gesangsboxen finden.
    Sollten nach deinem Studium immer noch Fragen offen bleiben, frage ruhig, dir wir bestimmt geholfen !
     
  7. Ivenhoe

    Ivenhoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.04   #7
    Danke für die Antworten. Also dann werd ich mal das Forum nach neuem Equipment durchforsten - ich hab ja wenigstens in nächster Zeit Geburtstag... In welchem Preisbereich muss ich denn rechnen, dass ich nicht wieder zweimal kaufen muss?
    Achso könnte ich die zu erwartenden Ergebnisse auch schon an meinem PC austesten? Für kleinere Aufnahmen zum Songschreiben hab ich nämlich ein t.bone SCT-800 Großmembranröhrenmikrofon, das über ein Behringer Eurorack und eine Audigy Karte am PC hängt und ein Logitech 4.1 Boxensystem Z-560 und im Magix Studio 2003deluxe müssten die von euch beschriebenen Effekte simulierbar sein und ich könnte einschätzen wie meine Stimme damit klingt... oder is des Zeug auch noch zu minderwertig bzw. nicht vergleichbar?
     
  8. Das Wiesel

    Das Wiesel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    3.01.05
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.04   #8
    Will für meine kleine Anfrage nicht gern ein neues Thema aufmachen:Hab vor, mich gesanglich auch im Metalbereich zu bewegen. Also, Micro und Boxen sind klar. Wo ich Tips brauche ist bei den Effekten: Wollte mir eigentlich ein Mischpult kaufen, aber ihr meint irgendwie, wenn ich das richtig rausgehört hab, dass ausgebaute Effekte besser sind. Welche sind da ein "Muss" sozusagen? Versteh von der Fachsprache ziemlich wenig, wär also nett, wenn ihr die Begriffe ein bißchen erklärn könntet.
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 12.09.04   #9
    ich kann die von TC electronic das M300 empfehlen!
    bei nur 200€ hat man 1. klassige effekte und es ist super einfach aufgebaut und man brauch sich nicht durch umständliche menüs und 1000nde parameter wälzen
     
  10. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.668
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 12.09.04   #10
    @ Das Wiesel: Der Tipp von 8ight ist nicht ohne..... Das Teil von tc. electronic kann schon was...

    Die Effekte in vielen Mischpulten kommen da nicht dran. Brauchbar sind allerdings nach meiner Erfahrung die Effekte im Yamaha EMX-5000 (zumindest live).
     
  11. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 13.09.04   #11
    @Ivenhoe: Ganz ehrlich: Investier zuerst in Deine Stimme anstatt in neues Equipment. Wenn Du unpluggend nicht halbwegs zufrieden bist, wirst Du es auch mit Effekten nicht werden. Ganz im Gegenteil, Du entwickelst gar keine Identität. Was nützt es wenn Du vielleicht falsch atmest, Töne nicht triffst oder Deine Stimme (noch) zu dünn ist, das mit Effekten kaschieren zu wollen? Umsomehr blamierst Du Dich am Lagerfeuer wo keine Technik zur Verfügung steht.

    Das ist wie "Ich spiele unsauber Gitarre, es klirrt ständig, gibt´s da nicht Effekte um das zu kaschieren?"

    Ich kann Dir das Buch "Powervoice" ans Herz legen (gibt´s bei Amazon z.B.). Da ist die ganze Theorie erklärt und eine ne Demo-CD mit Übungen dabei, die sind wirklich Klasse. Schon nach wenigen Tagen merkst Du eine Verbesserung. Ging mir zumindest so. Die paar Euro musst Du einfach übrig haben. Die Technik ist auch wichtig, aber am Anfang steht erstmal Dein eigenes Können.

    Gruß - sniper09.
     
  12. Das Wiesel

    Das Wiesel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    3.01.05
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #12
    @8ight: Meinst du den, oder?
    http://www.netzmarkt.de/thomann/tc_...info.html?sn=a82160ac53a839eacc3f3b26ff1d640d
    Und das Teil schließt man dann an das Mischpult dran, oder? Und was genau für Effekte sind da oben? Ist das mehr oder weniger ein Allround-Gerät? "Compressor, De-Esser, Chorus, Flanger, Echo, Dynamic Delay" - die Begriffe sagen mir nicht viel, außer "Echo" vielleicht, da kann ich mir noch was drunter vorstellen :o
    @Witchcraft: Danke für den Tip, aber 739 Euro übersteigen mein Budget etwas, auch wenn da das Mischpult schon inklusive ist
     
  13. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.668
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 14.09.04   #13
    ...und der Verstärker ist auch inklusive ;)
     
  14. Ivenhoe

    Ivenhoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.04   #14
    @sniper09: Des Buch hab ich auch scho, is wirklich gut. Ebenso Voicecoaching von Karin Ploog. Des Problem is nicht das Engagement, sondern eher dass ich keinerlei Kontrolle hab ob ichs richtig mach.
    Nee mir gings eher drum wieviel (insbesondere beim hohen Singen) Gesangstechnik bzw. eigene Stimme und wieviel Effekte sind. Bei vielen Live-CDs (z.B. High Live von Helloween) meine ich eben ein teilweise ausgeprägtes Delay und was weiß ich sonst noch zu erkennen und ich fragte mich eben, ob die über die Effekte bewirken, dass auch die Kopfstimme genial klingt.
     
  15. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 15.09.04   #15
    Naja, Du hattest oben geschrieben Du bist fast sicher dass Deine Stimme einen gewaltigen Anteil am schlechten Klang hat. Man müßte es halt mal hören... Poste doch mal ne Probe :)
     
  16. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 27.09.04   #16
  17. ravi

    ravi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Australien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.04   #17
    Hi,

    ich muss mich hier nochmal andocken, da es um Stimme geht.

    Ich hab ja jetzt EMX 5000 mit Yamaha S 112 V fuer die Stimme und moechte kaufen Behringer MDX 2600 Composer
    .http://www.musik-service.de/ProduX/...Dynamik/Behringer_Composer_ProXL_MDX_2600.htm

    fuer die Stimme anstatt MDX 4600 da attack manuell regelbar ist

    und Behringer Ultra Graph Pro FBQ 6200

    http://www.musik-service.de/ProduX/...te/Sound/Behringer_UltraGraph_Pro_FBQ6200.htm


    fuer meine SF 25 obwohl ich ja schon ein 9 band Equalizer habe im Pult aber ich denke das ich dadurch doch noch viel verbesser und Sf25 unabhaengig von den Yamaha einstellen kann oder ?

    Dann moechte ich noch kaufen

    Yamaha P-5000 S fuer die SF25 , da ich Peavey PV 2600 hier nicht kaufen kann, mit den P 7000 S mir wahrscheinlich die Boxen ( SF 25 ) verbrenne und die
    Crown XLS 602 nicht ganz so gut wie die Yamaha ist und ich sonst auch nicht soviel Auswahl habe. siehe http://www.allans.com.au/default.asp?ProdGroup=36

    das ist mein Laden

    Jetzt brauch ich noch einen Segen von Euch , das es alles so richtig ist und nicht elemaentar falsch ist und dann bestell ich mir den Rest morgen womit meine Karaokeanlage fuers erste fertig sein sollte.

    Gruss

    Ravi
     
  18. t?ftler

    t?ftler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.09
    Beiträge:
    75
    Ort:
    zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.04   #18
    @ivenhoe: "Des Problem is nicht das Engagement, sondern eher dass ich keinerlei Kontrolle hab ob ichs richtig mach. "

    da kann ich nur empfehlen: kopfhörer aufseten beim singen oder auch aufnahmen machen (die du später wider löschen kannst).
    so hörst du dich auch selber wie du wirklich klingst. denn jeder mensch hört seine stimme selbst völlig verzerrt!

    gr
     
  19. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 23.02.05   #19
    @Ivenhoe: Habe auch Powervoice und wollte mir evtl. noch Voicecoaching zulegen. Ist das gut und evtl. sogar noch besser als Powervoice?

    @All: Wie siehts mit Hall und Delay aus, zwecks Einstellung? Was nehme ich da? Small bright room oder medium bright room oder gar large room? Large dark room, large warm room...:confused: Und wie sieht´s mit Delay aus? Wieviel Millisekunden? 30ms, 100, 300 oder 490ms?
     
  20. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 23.02.05   #20
    Hehe :) , die Einstellungen sind ganz einfach: Du nimmst genau die, die Dir am besten gefallen. Sonst wär´s Musik nach Vorschrift. Experimentieren, eine eigene Identität entwickeln - das macht glücklich. Wo´s nur hallt und schallt geht der Sänger unter. Ich persönlich nutze Effekte nur sparsam, bissel Hall vielleicht, dann fallen Verpatzer nicht so auf. Ansonsten mit der Stimme selbst variieren, mal schreinen, mal sanft sein, einen Titel ausleben, emotional sein. Dann fliegen Dir die Schlüpper nur so zu :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping