lohnt sich ein multieffektgerät?

von gargarmel, 02.11.04.

  1. gargarmel

    gargarmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    21.05.11
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #1
    hi

    ich spiel noch nicht so besonders lang(seit ~5monaten) gitarre
    hab auch nur eben ne ziemliche anfängergitarre (epiphone les paul special II) und nen ziemlichen anfänger amp (peavey rage 158)
    wollte jetzt eben fragen ob sich ein multieffektgerät lohnt und wenn welches
    hab gehört dass vom v-amp 2 z.b. abzuraten ist und das boss me-50 recht gut ist - allerdings kostet dass boss me-50 schon 250€ - was mehr is als mein verstärker und gitarre zusammen
    also ich will sagen ob es sich lohnt sich multieffekt gerät zu kaufen oder ich dann lieber erstmal geld für en neuen amp o.ä. sammeln soll (sollten wir jetzt mal ein schlagzeuger finden würde ich dann eben auch ein bisschen in soner art band spielen)
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 02.11.04   #2
    Prinzipiell lohnen sich die Dinger immer, der Rage hat ja keine Effekte, allein schon dafür sind die Dinger gut ;) Und später kannst du es weiterverwenden, auch mit besserem Equipment!

    Probiers vielleicht mit dem Line 6 POD 2.0 . Ist funktionstechnisch etwa so wie der V-amp von Behringer, aber er ist um einiges stabiler und zuverlässiger!
     
  3. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 02.11.04   #3
    der v-amp ist einfach klasse.
    sounds sind gut (nicht übern git.-verstärker versteht sich)
    der preis ist der hammer (111,--)
    die cleansounds sind besser als pod
    die bedienung ist besser als pod2

    schalter/tasche/software/netzteil alles dabei. was will man mehr?
    würd' ih jederzeit wieder kaufen (auch fürs doppelte)
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 02.11.04   #4
    Das Problem vom V-amp: Zuverlässigkeit is fr den n Fremdwort ...
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 02.11.04   #5
    aber generell für alle behringer gitarren-produkte der fall. unser zweiter gitarillio hat mal n behringer amp, der ist in der ersten woche(!) zwei mal kaputt gegangen und wurde dann gegen einen gebrauchten fender eingetauscht :great:
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.11.04   #6
    Wir ham in der Schule 2 Behringer amps, die klingen scheisse und sind auch andauernd defekt ^^
     
  7. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 03.11.04   #7
    kauf dir am besten für 200 euro ein Korg AX1500

    sehr geiles teil... ein paar im forum habens auch! das teil rockt!

    und für 200 Euro gibts nix besseres :great:
     
  8. p_schmitzi

    p_schmitzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #8
    kann dir auch zum pod 2.0 raten; unser lead-gitarrist hat dass und du bekommst echt super sounds damit hin; ich hab mir am anfang das v-amp 2 gekauft (wegen des günstigen preises) war im grunde auch ganz okay habs aber diesen sommer gegen ein pod xt eingetauscht;
    und bei der heutigen preisdifferenz zwischen pod 2 und v-amp 2 würd ich nicht lange überlegen und zum pod greifen.
     
  9. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 03.11.04   #9
    In der Presiliga gäbs auch noch das Boss ME-50, das is auch sehr gut :)

    Vor allem schön übersichtlich, jedes Ding hat seinen eigenen Regler.
     
  10. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.401
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 03.11.04   #10
    aber leider kannste mit nem multi-fx die lautstärke bzw leistung von deinem amp aufpushen. wenn du innem proberaum mit dem peavey158 (is dochdieser 10 oder 15 watt verstärker, oder?) aufkreuzt wirst du gegen nen normal-lauten drummer keine chance haben. vielleicht lohnt es sich für dich erst mal in eine tretmiene und nen lauteren amp zu investieren. das erste, was sich die meisten holen is'n distortion effekt, einfach weil er den sound am krassesten und elementarsten beeinflusst. oder wenn du nen amp mit "guter" zerre für wenig geld findest, der laut genug ist und nen fußschalter hat, klappt's auch erst mal damit. ich hab jetzt jahrelang nen multi-fx gespielt (Digitech gnx1- scheißteil) und überlege mir gerade auf einzelne effekte umzusteigen. da ist man flexibler, weil man jeden effekt reinbaun kann, den man will. wird nur um einiges teurer als nen multi...
    hoff ma ich hab dich jetzt nicht NUR verwirrt, sondern dir auch nen bisschen geholfen. :D
    MfG
     
  11. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 03.11.04   #11
    Da du 1. ja noch nicht so lang spielst und es 2. nur zum Üben sein soll, würd ich dir auch n MultiFX empfehlen. Damit biste sehr flexibel und du lernst verschieden Effekte kennen. So findest du auch heraus, was du wirklich für deinen Sound willst/brauchst.
    Empfehlungen wurden hier ja schon ausgesprochen und denen schließ ich mich an. Entweder Korg AX1500G (kann man auch mit Tastern bedienen und somit von z.B. Clean auf Verzerrt umschalten, wofür man beim POD nen extra Fußschalter braucht. Wenn dir das nicht wichtig ist, hol dir das POD. Ist n Klassiker mit tollen Sounds.
     
  12. Don.Philippe

    Don.Philippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.11.04   #12
    ich würd auf jeden fall das korg empfehlen.
    beim behringer müsste er sich erst noch zusätzlich nen fußschalter kaufen und das ganze wirrwarr verunsichert anfänger dann nur noch.
     
  13. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 03.11.04   #13
    der fußschalter ist beim vamp dabei (im gegensatz zum pod)

    der pod2 kostet mal fast das doppelte, der xt das vierfache vom vamp (+zubehör)

    wer braucht eigentlich einen git.-verstärker mit nem pod oder vamp, rein in die pa und gut....

    am besten anhören und selbst entscheiden!
     
  14. Ascendant

    Ascendant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.10
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 03.11.04   #14
    Boss Me-30
    Sehr solide, habe selber zwei und die haben schon eine Menge mitgemacht (z. Bsp. Treppe runtergetickt) und leben immer noch und haben mich nie im Stich gelassen ^^
    Sound ist auch sehr gut. Gibts bei Ebay für weit unter 100 Euro gebraucht.

    Asci
     
  15. gargarmel

    gargarmel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    21.05.11
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #15
    danke erstma für die vielen antworten :great:

    also ich fasse mal zusammen

    zur auswahl stehen dann jetzt wohl
    behringer v-amp 2 (111euro)
    line 6 pod 2.0 (189euro)
    korg ax 1500 (199euro)
    boss me-50 (249euro)

    sonst wurde ja noch pedal oder neuer amp vorgeschlagen
    - pedal(e) sind mir dann glaub ich schon ein bisschen zu teuer und ein overdrive kanal hab ich ja auch schon am amp nur ohne pedal
    - neuer amp wär net schlecht aber ich glaube wenn ich mir dann ein ordentlichen kaufen möchte muss ich dann auch noch etwas mehr ausgeben (oder? :confused: )

    das pod 2.0 is deshalb wohl net so gut weil kein pedal dabei is (was ich schon haben wollte)
    beim v-amp 2 is eben alles an zubehör dabei das is gut und es is das billigste noch dazu
    das boss me-50 kommt mir ganz gut vor aber is dann ja doch schon wieder recht teuer (is da ein netzteil dabei?)
    und das korg ax 1500 hab ich noch net so viel von gehört aber kommt mir jetzt eigentlich ganz gut vor (kann da noch einer was zu sagen?)
    - also wie gesagt hört sich jetzt glaub ich das korg ax 1500 eigentlich am besten an

    wollte mal noch fragen wie das mit umschaltzeiten is - hab gehört dass die manchma recht lang sind beim v-amp (sind das dann die umschaltzeiten für wenn man z.b. irgendwie mit dem pedal von overdrive auf overdrive+delay oder so wechselt?)
    hab noch nich so viel ahnung von multieffektgeräten und hab auch noch nie mit einem gespielt :D deshalb hab ich vielleicht ein paar komische fragen :rolleyes:
     
  16. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 03.11.04   #16
    Also das Korg hat Umschaltzeiten, wenn man in ein anderes Preset wechselt. Aber wenn man zwischen den Channeln (pro Preset hat man 2 Channels) wechselt, merkt man nix. Ich glaub auch nicht, dass dich als Anfänger die Umschaltzeiten so arg stören werden...:o
    Teste auf jeden Fall an, bevor du dir irgendwas kaufst!
     
  17. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 04.11.04   #17
    umschaltzeiten hast du beim vamp nur beim wechsel des boxenmodell von einem preset zum anderen, die verzögerung ist nur ein kleiner moment (vielleicht 0,3s oder so)

    bei effekt-änderungen hast du keine umschaltzeiten, das geht sofort.
     
  18. deni

    deni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #18
    ein frage zwischendurch:
    bin ich anfänger..spiele seit ca 3 monaten! ein bekannter hat mir ein gebrauchtes Digitech RP100 für 50€ angeboten!
    was meint ihr dazu? ist das ding fürn anfang ok? is der preis in ordnung?

    danke :rock:
     
  19. Pentagruel

    Pentagruel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #19
    Für 50€. Hört sich gut an. Wenn das teil in Ordnung is würd ich es an deiner Stelle nehmen. Aber das Rp 50 (ca. 60€) und das RP 80 (ca.90€) sollen für den Afang auch ganz gut sein.
     
  20. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 04.11.04   #20
    Ja.. so siehts aus... habe den V-Amp auch mal besessen und für den Anfang ist es ein saugeiles Gerät...
    Der fehlende On/Off-Schalter nervt allerding gewaltig (man muss immer das Kablel aus der Wand zerren)

    Die Umschaltzeiten sind innerhalb eines Amp-Modells unhörbar...
    Habe von damals noch ne UNBEARBEITETE Aufnahme auf der man hört dass man keine Umschaltzeiten hört!!!
    (Das Gitarrenspeil ist schrecklich.. damals habe ich etwa 1 1/2 Monate Gitare gespielt)
    Auch der Overdrive-Channel suckt etwas... aber ich habe das Teil nur ausgepackt an den PC angeschlossen und aufgenommen... nix mit vorher mal geniale Sounds krieren...

    ... müsste ich jetzt noch fnden die Soundfile ...
    hmmmmm

    Da isser...
    http://www.g-e-c-c-o.de/sounds/knockin.mp3

    Und nu zur technik der damaligen Aufnahme:

    Strat-Kopie von Legend in den V-Amp2 von da aus mittm Stereokabel innen Line in meiner Notebooksoundkarte, mitdem Windowsrecorder aufgenommen und dann mit einem mir mittlerweile unbekanntem Rpper von .wav in .mp3 verwandelt.. fertich...

    die Quali kommt also sicher nicht aus der Soundkarte und von der Gitarre... ganz zu schweigen vom können des Gitarristen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping