Looper: guter E-Bass-Sound bis 150€

von Tieftonwolle, 28.06.18.

Tags:
  1. Tieftonwolle

    Tieftonwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    28.06.18
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.18   #1
    Moin!

    Ich bin am überlegen mir einen Looper zuzulegen und hatte schon länger den Digitech Jamman Stereo im Blick. Der Ditto X2 hört sich auch ganz gut an. Was haltet Ihr von dem Boss RC-30?

    Mir ist wichtig, dass - neben einem guten Sound - der Looper einfach zu bedienen ist und nicht wesentlich mehr als € 150 kostet. USB ist wahrscheinlich recht sinnvoll und zusätzliche Drum Pattern würden auch nicht stören, wären aber nicht zwingend notwendig.

    Ich habe mit Loopern noch gar keine eigenen Erfahrungen gemacht. Mit zwei Fußschaltern ist die Bedienung sicher einfacher oder reicht einer und somit auch eine niedrigere Preiskategorie? Wäre ja auch leichter auf dem Pedalboard unterzubringen...

    Hat jemand Erfahrung mit Nux Loop Core oder dem Hartke HL 77?

    Viele Grüße
    Tieftonwolle
     
  2. Gast 2446

    Gast 2446 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.16
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    658
    Erstellt: 19.08.18   #2
    Ich schiele gerade auf den Line6 JM 4 Looper.
    Der hat einiges on Board über Drumms und fertige Leads zum begleiten.

    Die grundsätzliche Frage welche Möglichkeiten habe ich heute mit welchem Looper bleibt aber im Forum unbeantwortet, habe mit der Sufu nichts gefunden.

    Für mich sollte schon die Möglichkeit eines Loops in zweifacher Ausführung vorhanden sein. In wie weit ist gerade für ungeübte die Autorecord Funktion beim Jamman geeignet, nur beim ersten Loop oder wird hier auch der zweite Loop angepasst?

    Klar möchte auch ich immer so wenig wie möglich ausgeben, weiß aber auch wenn ich billig kaufe, kaufe ich mindestens zweimal.
    Geld spielt bei mir nur eine untergeordnete Rolle, das Teil soll funktionieren, mir Spaß bereiten und mein Spiel und Rhythmusgefühl verbessern.
    Und hier wird die Auswahl schwierig.
    Danke für Eure Hilfe.

    Gruß Percy
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    11.720
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    2.164
    Kekse:
    71.452
    Erstellt: 19.08.18   #3
    Da es ein spezielles Looperforum gibt schieb ich für mehr Feedback das Thema dorthin.
     
  4. Gast135298

    Gast135298 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.09
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    2.292
  5. Gast 2446

    Gast 2446 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.16
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    658
    Erstellt: 20.08.18   #5
    Dank Dir Elkulk,

    hier muß ich aber sagen hat die Sufu komplett versagt, habe mehrmals mit unterschiedlichen Begriffen, Looper und deren korekkte Bezeichnung versucht das Thema zu finden. Haüfig bekam ich zu sehen zB.: Looper RC 30
    Forum durchsuchen

    • Nur die Titel durchsuchen
    Erstellt von:
    Trenne Benutzernamen durch Kommata.
    • Nur dieses Thema durchsuchen
    • Nur dieses Forum durchsuchen
      • Die Ergebnisse als Themen anzeigen





      • Es wurden bisher noch keine Ergebnisse gefunden.
    Das es am Ende der Forumseingangsseite noch einen Unterpunkt
    " https://www.musiker-board.de/forum/sonstige-instrumente-technik.608/ "
    gibt ist schwer zu finden und auch unpraktisch .

    Aber alles gut Hilfe hat ja stattgefunden.
     
  6. AndiPaulo

    AndiPaulo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.14
    Zuletzt hier:
    4.03.19
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Insheim bei Landau / Pfalz
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    410
    Erstellt: 21.08.18   #6
    Was macht den so neu? Beat Sync? Hatte der Oberheim Echoplex in den 1990-ern auch schon.
     
  7. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    258
    Kekse:
    700
    Erstellt: 26.08.18   #7
    Ich loope schon seit mehreren Jahren und hatte verschiedene Looper, bin also mittlerweile „geübt“, nutze aber meistens die Autorecordfunktion. Ist einfach super praktisch und sichert das Timing.
    Autorecord gibt es soweit ich weiß (JamMan Stereo und Trio+) aber immer nur im ersten Loop. Den Overdub kann man während des gesamten Durchgangs starten.

    Gruß
    Jörg
     
  8. AndiPaulo

    AndiPaulo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.14
    Zuletzt hier:
    4.03.19
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Insheim bei Landau / Pfalz
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    410
    Erstellt: 26.08.18   #8
    [​IMG]
    Da geht´s mir anders:
    Ich brauche 2 oder 3 Runden bis ich im Timing bin und nutze Auto-Rec nie.

    Besser find ich Folgendes:
    Ich nehm einen Loop auf (= definiere die Loop-Länge), beende die Aufnahme mit Overdub und stelle Feedback auf 0 %. Dabei spiele ich den Loop weiter auf dem Instrument. So bin ich im Overdub-Mode, aber alles was ich spiele wird nur 1 x wiederholt. Wenn mir gefällt was ich im letzten Durchlauf gespielt hab beende ich Overdub und hab den letzten Durchlauf eingefangen. Das is besser als die "hoffentlich klappt der nächste Durchlauf"-Methode.
    Alternativ kann man auf Overdub bleiben, Feedback auf 100 % regeln und weitere Overdubs hinzufügen.
    Auch Feedback-Werte zwischen 0 und 100 % sind sehr interessant.

    ...geht mit BOSS-Loopern allerdings net, die ham kä Feedback-Regelung... :bad:
    --- Beiträge zusammengefasst, 26.08.18, Datum Originalbeitrag: 26.08.18 ---
    Jo, is prinzipbedingt so. Record wird ja nur beim ersten Loop betätigt. Alles Andere ist dann Overdub (oder Stack in `Rang-speak), Insert Multiply etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping