Looper

von bullarama, 30.05.07.

  1. bullarama

    bullarama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    9.01.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.07   #1
    Hallo ihr lieben Gitarristen,

    Ich suche seit geraumer zeit einen looper, kennt ihr euch da gut aus und könnt mir helfen?

    benutzen will ich ihne vor allem während dem live spielen, also, anfangen, recorden gleich wieder geben und drüber spielen. natürlich mit tap und "im takt" stopper.
    aber auch mit speicherfunktion für reverse

    ausprobiert habe ich den boss rc 20 xl meiner meinung nach eignet er sich nicht für live, da die 2sec stopp zum neu recorden stören.

    habe auch gesehen, dass der line 6 delay dl4 einen loop sampler hat, kenn mich mit dem gerät nicht aus und weiss nicht ob sich da der kauf lohnt, da ich mit dem boss me50 bereits einen multiboard habe...

    weiss jemand weiter?
    freue mich

    beste grüße
    b.
     
  2. mdc

    mdc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 30.05.07   #2
    Wenn du richtig professionell was Loopen willst ist denke ich der RC-50 die erste anlaufstelle.
    Sag ich nicht weil ich es grade verkaufe, aber ist echt 1A.

    Speicherfunktion für Reverse hatts auch. Schaus dir mal genauer an.
     
  3. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 30.05.07   #3
    Hallo Bullarama
    Ich würde dir zum Boss RC-2 raten, der kann eigentlich nicht viel weniger als der RC-20, kostet aber weniger und hat Drumsamples zum jammen mit an Bord.
    Reverse play hat er allerdings nicht drin! Es gibt von Lenny Nero hier eine Zusammenfassung aller Schalt-Funktionen des RC-2, musst du mal suchen.
    Der DL4 ist meiner Meinung nach nicht optimal als Looper, Start und Stop-Punkt werden getippt und wenn das nicht hundertprozentig in Time ist verschiebt es sich bei jedem Durchlauf. Mit der Band klappt das selten. Da ist der Boss mit seiner Loop-Quantize-Funktion sehr viel besser. Sonst gibt's noch die Variante von Digitech
    https://www.thomann.de/de/digitech_jamman_looper.htm
    Gruß Gutmann
     
  4. GodChiLLa

    GodChiLLa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    454
    Erstellt: 30.05.07   #4
    Hi,

    Ich hab auch den RC-2. Muss sagen, der kleine hats echt drauf und muss sich vor seinen größeren Konkurenten nicht verstecken. einfach Spitze.

    Hier mal ne Demo von Gearwire KLICK

    Cu
     
  5. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 30.05.07   #5
    hab ihn auch:)
    kannst aber auch nicht sofort des neue aufnehmen, weil du 3 mal drücken müsstest...

    Gruß,florin
     
  6. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 30.05.07   #6
    Was meinst du damit?

    Wenn du ein Sample aufnimmst, und dann kurz vor Ende des Taktes das linke (nicht das rechte) Pedal drückst, dann spielt er sofort ohne Pause das aufgenommene Sample ab.
     
  7. bullarama

    bullarama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    9.01.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.07   #7
    danke erstmal!

    das problem beim boss rc 20 xl ist, dass er ordentlich sound "wegschluckt" ich habe einen alten fender twin, sobald ich den boss anschließe, ist der druck weg; hört sich ganz flach an...
    ich hab beides, effektschleife und normaler eingang, ausprobiert; stets dasselbe phänomen.
     
  8. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 31.05.07   #8
    Jepp, das ist wohl wahr. Das tut der 50er aber auch, keine Sorge ;)

    Das einzige Gerät, das eine 1:1-Wiedergabe schafft ist imo das Akai Headrush MKI oder MKII.
    Einziges Manko: Mehr als 30 Sekunden Aufnahmezeit sind nicht drin, weil es ja doch "nur" ein Delay ist.

    Schlag mich, aber seh es doch mal realistisch:

    Zum recorden würdest du so einen Looper niemals verwenden, da du mit nem Mehrspuraufnahmeprogramm selbiges machen kannst.
    Und jetzt mal Hand aufs Herz. Du trittst mit so nem Looper live auf.
    Denkst du das merkt irgendjemand, dass auf einmal die Höhen etwas abgeknabbert worden sind? Das Sample läuft, nachdem es aufgenommen worden ist, 1-2 mal durch und dann merkt das (wenn überhaupt) kein Mensch mehr.
    Schau dir nur mal Videos auf youtube an, bei denen Stars den Line 6 Delay Modeller verwenden um geloopte Songs zu spielen. Auch der Line 6 knabbert vom Sound etwas weg. Aber das merkt man doch gar nicht, sobald dazu gesungen oder soliert wird.

    Ich bin ja schon mal froh, wenn es vom Publikum jemand merkt, dass ich live ne fette Kombination aus Phaser und Flanger einsetze. Und selbst das merken nur die Wenigsten (tut zwar weh, ist aber so :D )
    Da tun so ein paar Höhen gar nicht weh...
     
Die Seite wird geladen...

mapping