louis and the nazis

von T3amkill3r, 31.10.06.

  1. T3amkill3r

    T3amkill3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 31.10.06   #1
    Hi!
    First of all: Sorry wenn das schon mal jemand gepostet hat.

    Als ich das gerade gesehen habe, hab ich mal wieder an der Intelligenz der meschheit gezweifelt. Wie kann man nur so dumm sein? Das schlimmste ist, dass die auch noch ihre Kinder so erziehen. :mad:

    Louis and the Nazi's - Google Video
     
  2. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 31.10.06   #2
    Haha, er trinkt seinen Tee mit Milch :D

    Edit: Was Louis falsch macht ist, dass er die Leute immer überzeugen will. Nazi zu sein ist eine Einstellung, die ich Leuten schon erlaube und sie argumentieren ihre Positionen ja auch, zB die Mutter der Kinder. Der Wahnsinn ist, dass Sie uns für genauso gestört halten, wie wir sie. Ich halt mir das immer vor Augen.

    Was sie über ihren Vater sagt, dass er ihr die große Gabe mitgegeben hat drauf zu scheißen, was die anderen denken - wer von uns würde das für eine schlechte Einstellung halten? Und was der Obernazi meint, in seinem Haus sagt er, was er für richtig hält, wer würde da dagegen halten, wenn er kein Nazi wäre?

    Das Problem ist eben, dass wir WIRKLICH "brainwashed" sind, Stichwort Wiederbetätigung, gesellschaftliche Ächtung rechter Positionen. In Europa noch weitaus mehr als in den USA Das macht zwar die Nazi-Ideologie nicht wahrer, gibt ihr aber ein verdammt gutes Argument. Seht ihr das anders?

    Edit2: "You're outvoted". Omg, was für ein Argument ist das denn? Er sollte nur die Klappe halten und die Nazis reden lassen, das würde schon reichen.

    Louis hat argumentativ ziemlich versagt, die Doku ist aber trotzdem großartig, da die "Darsteller" den Wagen ausm Dreck gezogen haben.

    Und die Kinder tun mir echt leid, ich hab schon vor ein paar Jahren auf ihrer HP gesurft und damals noch drüber gelacht, aber in so einem Elternhaus aufzuwachsen ist kein schönes Los.
     
  3. furiousphil

    furiousphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 31.10.06   #3
    Ich bin zwar schon etwas erschreckt, aber solang sie niemandem was zu leide tun sollen sie denken was sie wollen (... ich hoffe es gibt auch "friedliche Nazis" ...)
    Solange es genug andersdenkende Menschen gibt, die das Gleichgewicht des politischen Spektrums aufrrechterhalten sehe ich kaum ein Problem.
     
  4. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 31.10.06   #4
    Jeder darf imho jegliche Einstellung vertreten und nach aussen tragen solange diese nicht die grundlegenden Rechte anderer Menschen und ethnischen Gruppen verletzt oder einschränkt.
    Genau dies ist aber bei extremer rechter Ideologie der Fall.

    Ich.
    Wer auf alles scheißt was andere denken ist einfach ein asozialer sich selbst beschränkender Mensch.
    Man muss ja nicht allem folgen was andere sagen und denken, aber wer nicht einmal über die Äusserungen seiner Mitmenschen nachdenkt ist wohl einfach nur ignorant.

    Imho kann eine solche Einstellung wie sie die "Darsteller" in der Doku zur Schau tragen wirklcih nur durch eine Mischung aus Unwissen, Unzufriedenheit und fehlender Charakterbildung entstehen.
     
  5. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 31.10.06   #5
    k.

    1) Hat sie das nicht gesagt, sondern, dass sie ihre eigene Meinung vertreten würde, auch wenn sie der einzige Mensch wäre, der sie hat
    2) Widersprichst du dir damit selbst. Außer natürlich, du glaubst, andere Menschen hätten das Recht, dass Dritte Interresse an ihnen zeigen. Indifferenz ist kein Verbrechen.

    ZUVIEL Charakterbildung.
     
  6. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 31.10.06   #6
    ad 1.)
    Da bezog ich mich direkt auf deine Aussage.

    ad 2.) Natürlich ist es kein Verbrechen, nichtsdestotrotz ist es eine als negativ zu bewertende Charaktereigenschaft.
     
  7. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 01.11.06   #7
    Es war von mir so gemeint, dass es auch kein MORALISCHES Verbrechen ist, d.h., ich finde, dass jeder Mensch das Recht hat so zu leben, aber eben auch die Konsequenzen tragen muss. Ein Anderer hat aber nicht das Recht, ihm das vorzuwerfen. Also imo keine schlechte Charaktereigenschaft, ganz einfach eine Charaktereigenschaft.
     
  8. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 02.11.06   #8
    Ich finds sehr störend, dass Lois andauernd versucht, die Leute zu bekehren...diese Leute haben sich ihre Meinung gebildet, haben sie in die Wiege gelegt bekommen, wie soll so ein Kerl sie innerhalb von wenigen Tagen bekehren können?!?
     
  9. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 03.11.06   #9
    an seiner stelle wärs mir aber auch verdammt schwer gefallen den müll den die hirnverbrannten typen da verzapfen einfach so stehen zu lassen.

    klar, objetiv is was anderes, aber die leute hinterfragen sich selber vermutlich eher selten und wenn man nicht konter gibt würden manche nie drauf kommen dasses auch noch andere meinungen gibt.
     
  10. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 03.11.06   #10
    So schlimm find ich dass gar nicht, vor allem weil er meistens einfach mit gezielten Fragen versucht Schwachpunkte in der Argumentation aufzudecken.
    Und solchem Schmafu verbal Paroli zu bieten ist wohl nie verkehrt, wenn auch nur 1er aus 100 über manche Sachen ein zweites mal nachdenkt ist es wohl schon gerechtfertigt.
     
  11. Quirrel

    Quirrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    27.02.10
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 03.11.06   #11
    Ich finds irgendwie erschreckend wie die kleinen Kinder beim Musik hören während dem Autofahren den Hitlergruß dauernd machen :screwy:

    habs noch net ganz angeguckt, werd ich aber demnächst mal machen....

    Quirrel
     
  12. G10v4nn1

    G10v4nn1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.15
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Neuendettelsau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 05.11.06   #12
    habs mir jetzt eben mal komplett angesehn... erschreckend wie verblendet leute sein können... :eek::screwy::(
     
  13. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 05.11.06   #13
    Und das ist genau das, was diese Leute über dich denken...
     
  14. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.703
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.397
    Kekse:
    32.703
    Erstellt: 05.11.06   #14
    Ich hab mir mal den ersten Teil angeguckt. Der Rest läd noch.
    Also dem Louis fehlt es an Schlagfertigkeit und Argumenten. Diese Frau am Anfang klebt ein Hakenkreuz auf den Fußboden und begründet das damit, dass die Swastika ein Glückssymbol im Buddhismus ist und sie findet, dass das hübsch aussieht und regt sich drüber auf, dass andere darüber empört sind.
    Die Swastika ist tatsächlich ein Symbol, das im Buddhismus auftaucht. Doch glaubt ihr im Ernst, dass das ihr wahrer Grund ist? Ich kleb und schmiere Hakenkreuze, weil ich damit Glück wünsche? Dass ich nicht lache! Ist sie überhaupt Buddhistin? Sicher nicht!
    Ich male gerne Hakenkreuze, weil sie so hübsch aussehen. Wer sich was bei denkt, ist ja selbst schuld. Also wirklich, jeder weiß, dass das Hakenkreuz für das Naziregime steht, das für den Mord an Millionen von Menschen verantwortlich ist und ist ein Fakt. Wer das Regime befürwortet und/oder diese Verbrechen leugnet, ist eindeutig hohl in der Birne und eindeutig verblendet. Wer meint, diese Symbolik könnte man einfach abschalten, schließlich findet man das Symbol hübsch, genauso.
     
  15. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 06.11.06   #15
    Und was genau willst du damit sagen?
    Der Unterschied ist eben das G10v4nn1 sich höchstwahrscehinlich nicht die Vernichtung oder Ausweisung anderer Ethnien wünscht und anstrebt.
    Insofern hat er, unter der Prämisse dass wir uns alle über die Gültig- und Notwendigkeit der internationalen Menschenrechte einig sind, volkommen Recht.
     
  16. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 06.11.06   #16
    Wollte damit nur zeigen, wie verdammt subjektiv sowas ist. Solange diese Menschen nicht ihre Trume verwirklichen oder es versuchen, können sie denken, was sie wollen.

    UNSER Verstand sagt uns, dass es falsch ist, was diese Leute denken, DEREN Verstand wiederum ist gegenteiliger Meinung, sind wir im Recht, nur weil wir die Mehrheit sind?
     
  17. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.703
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.397
    Kekse:
    32.703
    Erstellt: 06.11.06   #17
    Wir sind nicht im Recht, weil wir die Mehrheit sind, sondern weil es einfach keine überzeugenden Argumente FÜR eine rassistische Einstellung gibt. Natürlich haben wir auch eine andere Wertevorstellung, aber wenn man vergleicht, welche mehr Sinn macht und der Menschheit und Natur am meisten bringt, sehen sie schon alt aus.

    Was sind überhaupt ihre Gründe? Die Lynn zählt einige klare Gründe auf. Sie findet dunkelhäutige häßlich (subjektives Empfinden), sie nerven sie, weil ihr alles fremd ist, sie Angst vor Fremden hat und die Sprache nicht versteht (sehr schmaler Horizont, ist für nichts neues offen und verurteilt alles voreilig ohne je in die jeweilige Situation gekommen zu sein), sie sagt, dass Mann und Frau, Weißer und Schwarzer nicht gleich sind und sie es nicht ertragen könnte ihre Kinder zu belügen. Ich sehe es auch so, dass Mann und Frau, dunkel- und hellhäutige nicht gleich sind, aber sie sind gleichWERTIG, was Rassisten ablehnen. Ein Menschenleben und die Würde eines Menschen sind alle vom gleich unschätzbaren Wert, egal wie sie ausgesehen haben oder biologisch ausgestattet wurden.
    Sie sieht die weißhäutige, blonde (arische) Rasse als überlegen an. Sie ist stolz auf ihr Vaterland (das eigentlich den Native Americans gehört). Und sie wurde natürlich so aufgezogen und ist daher schon stark geprägt. Dann war sie wie ihre Kinder wahrscheinlich nicht in der Schule, deshalb keine Nicht-Skinhead-Freunde und hat vielleicht keinen vernünftigen Job.
    Als weitere Gründe sehe ich noch, dass diese Leute was brauchen, worauf sie stolz sein können und ihnen keiner wegnehmen kann. Das wäre ihre ethnische Herkunft. Sie fühlen sich unter Skinheads wohl, weil sie von ihnen bejubelt und unterstützt werden, etwas was sie von anderen Menschen nie gekannt haben, aber es auch nie versucht haben.

    Ich bin von diesem Louis schon etwas enttäuscht. Er hat sich bei der Frage, was für Frauen er datet, geschlagen gegeben. Ich hätte an seiner Stelle gesagt, dass ich für mich das Hauptkriterium nicht die Nationalität und Haut- und Hautfarbe sind, sondern dass das wichtigste ist, dass es menschlich zusammen passt. Was soll ich mit einem bleichhäutigen, blonden und vielleicht gutaussehenden Typen, der sich als totales Arsch herausstellt? Da ist mir jeder Maoi, der mich respektiert, nett ist, mich versteht und mir Wärme und Sicherheit gibt tausendmal lieber.
     
  18. Wiesengrund

    Wiesengrund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    295
    Erstellt: 06.11.06   #18
    vernunftsubjektivierung hilft da imo nicht weiter.

    Toleranz für andere denkrichtungen, "meinungen" etc. bis zum gewissen maß ja. aber Toleranz für eine gruppe welche das partikulare zum universalen erheben will? -ich heb mich doch nicht selber auf...

    kurzum, menschen die leute von ihrem grundstück verjagen wollen weil sie juden sein könnten, oder leute die mit leuten zu tun haben, die sowas tun, leute die in geburtsbegründeten stereotypen denken, die den nationalsozialismus abfeiern und Rassenreinheit fordern, dafür darfs keine toleranz und keine relativierungen geben.

    ihre position zielt auf verwirklichung ab und bedeutet konkrete ergebnisse, sowas kann nicht nicht als bloße Meinugn relativiert werden.


    Nun zu louis, ich halte die doku für ganz gut, sie stellt erstmal da. das ist ihre aufgabe. ich persönlich bevorzuge baseballschläger, respektiere aber auch das Mittel von dokumentationen.
     
  19. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 07.11.06   #19
    Ich bin ja euerer Meinung, nur versuche ich, mich irgendwie in diese Leute hineinzuversetzen...bin trotzdem aber der Meinung, dass jede, noch so hirnrissige, Meinung, solange sie nicht andere Menschen beeinträchtigt durch z.B. Unterdrückung usw., toleriert werden muss. Nur leider haben diese Menschen in der Reportage eine Meinung, die irgendwo zur Beeinträchtigung von anderen Menschen führt.
     
  20. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 08.11.06   #20
    Dito. Ganz wichtig ist imo noch, dass nur körperliche Gewalt / gesetzliche Benachteiligung nicht toleriert werden muss. Jede andere Antipathie, die die Rechte der Anderen respektiert, muss in einem demokratischen Staat erlaubt sein.

    Wenn ich so denken würde, wie du, Wiesengrund, könnte ich auch dich nicht tolerieren - oder zielst du nicht auf verwirklichung ab?


    Edit:
    @ Baseballschläger: ha ha ha...
    Tut mir leid, die Position kann ich nicht tolerieren, ich les es erst jetzt, lass aber das oben trotzdem stehen.
    Diese Einstellung macht dich zu einem Menschen der moralisch weit unter einem friedlichen Rassisten steht. Du bist, was du tust.