Luft holen

von overblow, 27.10.05.

  1. overblow

    overblow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #1
    Hi,
    habe ein klitzekleines Problem: beim Harp spielen ziehe bzw. blase ich ständig "Nebenluft" durch die Nase ein bzw. aus. Komme deshalb wegen akuter Atemnot bzw. "Überfüllung" meiner Lunge nur wenige Noten weit.
    Habt ihr Tricks oder Ideen, wie ich das abstellen kann (...is schon klar - Wäscheklammer habe ich bereits versucht).
     
  2. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 27.10.05   #2
    hi,
    wie lang spielst du schon?
    Da hilft nur eins. Üben Üben Üben!!!

    styce
     
  3. overblow

    overblow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.05   #3
    Hi styce,
    das könnte das Problem sein. Über aber schon seit 1/2 Jahr und habe immer wieder dieses Problem. Ich dachte, da gibt es irgendwelche Tricks oder Kniffe.
    overblow
     
  4. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 28.10.05   #4
    also tricks oder kniffe kenn ich jetzt keine.
    eigentlich kommt es mit der zeit, wenn man genug übt.

    styce
     
  5. daddy-cool

    daddy-cool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    11.02.08
    Beiträge:
    42
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #5
    also ich blockiere irgendwie meine nasenhöhlen so , dass sich denn z.b. beim sprechen statt beim spielen denn näseln würde , so, als wärst du erkältet ...... ich hoffe das hilft :(
     
  6. Buchstabensuppe

    Buchstabensuppe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 07.02.06   #6
    einzeltonspiel vernünftig üben dann klappst auch mit der luft (und dem nachbarn)
     
  7. Harleyharp_01

    Harleyharp_01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    2.03.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.06   #7
    Kurzfristige Lösung: Watte o.ä. in die Nasenlöcher stecken (hört sich bescheuert an, hilft aber, denke ich). Wenn du so einige Zeit gespielt hast, und dich an das Gefühl gewöhnt hast, dann nimm sie raus und es müsste auch ohne gehen.
     
  8. AnAstAsiA

    AnAstAsiA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.05
    Zuletzt hier:
    18.01.07
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 07.03.06   #8
    Naja, Luft durch die Nase ist nicht verkehrt!

    Wenn du zum Beispiel einen Rhytmus auf den tiefen Kanzellen spielst, solltest du auf jeden Fall ein bisschen Luft durch die Nase entweichen lassen, einfach weil es dann nicht so gepresst, sondern runder klingt. Und auch sonst sollte die Nase immer offen sein, den man bläst oder zieht nicht durch eine Muha, sondern man atmet durch. Die richtig schönen Töne bekommt man nur, wenn man auch seine Nase benutzt! Wenn zuviel Luft durch die Nase geht, liegt das eher daran, dass in deinem Mund was nicht stimmt. Kleiner Trick: Gähne mal und wenn du im Höhepunkt :-)) ) des Gähnen bist, also dein Mundraum sehr groß und offen ist, dann spiele mal ein paar Akkorde oder Einzeltöne. Jetzt hast du den Sound, zu dem du (auch ohne Gähnen) hinkommen musst. Jetzt heißt es noch üben, üben, üben und auch ruhig mit der Nase!

    Grüße Anastasia
     
Die Seite wird geladen...

mapping