Luthite Bass-Body - P-Bass SplitCoil einbauen

von DucTTapE Bass, 12.01.18.

  1. DucTTapE Bass

    DucTTapE Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.14
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.18   #1
    Tach zusammen,

    nachdem die Suche nicht das brachte was ich erhofft hatte hier die Frage:

    Ich hab einen Ibanez Ergodyne aus Luthite zuhause dem ich einen MEC-Precision-Splitcoil spendieren will. Natürlich passt der bisher nicht, also darf der Gitarrenbauer / Tischler ran, ODER?

    Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Material und Umbauarbeiten? Oder gibt es womöglich jemanden hier der den Umbau sogar anbieten könnte?

    Danke schon mal vorab...
     
  2. Maschinist

    Maschinist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Zuletzt hier:
    1.07.18
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    777
    Erstellt: 13.01.18   #2
    Leider oder. Meiner Erfahrung nach (siehe review Ergodyne EDA 900) könnte Dein Bass noch immer irgendwelche, wahrscheinlich ungefährlichen, aber geruchlich arge Dämpfe abgeben. Die setzen sich schon beim Schrauben frei, geschweige beim Fräsen. Dann soll das Zeug auch - trotz seiner weich/elastischen Anmutung splittern.

    Es könnte demnach nicht ganz unwahrscheinlich sein, dass Du viel mehr kaputt machst, als durch den TA-Tausch zu gewinnen man sich letztlich auch nur in die hohle Hand verspricht. Wozu denn sowas?

    Gegen TA-Probleme gibt es, siehe das insofern echt erhellende Buch von Lemme, eine fast unerschöpfliche Menge an nicht zerspanenden Lösungen. Elektronik!

    Beschreibe doch mal (ggf in einem neuen thread) Deine Unzufriedenheit. Da wird sich sich sicher was finden.
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.07.18
    Beiträge:
    12.376
    Zustimmungen:
    2.475
    Kekse:
    104.833
    Erstellt: 13.01.18   #3
    Zumindest sollte eine Bearbeitung einzig mit Atemschutzmaske (wie es professionelle Lackierer haben) stattfinden.
    Und danach sollte man evtl. auch gefräste stellen mit Lack versehen???

    Wikipedia (englische Version) besagt, dass selbst nach 15 Jahren oder mehr Dämpfe austreten...
     
Die Seite wird geladen...

mapping