M-Audio Axiom-25 / Korg padKontrol

von Wurzeljo, 04.11.06.

  1. Wurzeljo

    Wurzeljo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #1
    hallo!

    ich bin zu zeit dabei eigene songs zu hause aufzunehmen, aber schlagzeugbeats mit fruity loops machen is nicht so das ware (verschiedene genres).
    hab mich umgekuckt und hab produkte wie akai mpd 16, m-audio trigger finger etc gefunden.
    von den erscheint mir das kord padkontrol meinen ansprüchen am besten zu sein (korrigiert mich wenn ich mich täusche).

    allerdings spiele ich zu meiner musik auch gerne mal ein paar simple (daher brauche ich keine 61 tasten) keyboard melodien. da sind mir die m-audio produkte, speziell das axiom-25 ins auge gefallen.

    jetzt die frage:

    das axiom hat ja auch 8 solcher trigger pads. würden die mir ausreichen für drumbeats (rock/progressive/electric)?
    wenn ja dann wäre das axiom für mich die beste lösung, falls nein dann muss ich wohl auf piano einlagen bei meinen aufnahmen verzichten.

    danke im vorraus!!!


    ps: hoffe das is das richtige forum dafür
     
  2. Gummel

    Gummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 04.11.06   #2
    ich würd mal spontan sagen, dass 8 Trigger knapp werden können, man kann sie sich nach bedarf aber ja belegen....
    z.b.
    base
    snare
    snare2
    tom1
    tom2
    tom3
    hihat
    hihat offen
    oder

    base
    snare
    tom1
    tom2
    hihat
    hihat offen
    crash
    ride

    naja wie man sieht, ists knapp, das ganze drumset kriegt man wohl besser mit 16 hin, vor allem, wenn man snare sidestick oder crash bell (bin kein drummer, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine) noch belegt....
    ich sehe die pads beim axiom so als netten pluspunkt...
    die tasten sollen aber sehr gut sein, da sie halbgewichtet sind, meinte einmal son verkäufer im musikstore in köln...
     
  3. Wurzeljo

    Wurzeljo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #3
    ok das seh ich ein das es da knapp werden könnte.
    und das software paket beim korg hört sich schon gut an.

    ich bin anfänger auf dem gebiet midi, aber was meint ihr, angenommen ich hole mir das korg padkontrol und auf dem gebiet drums is dann alles toll (hoffentlich) und ich würde mir für keyboard parts so ein mini midi synth keyboard holen zum kleinen preis, z.b. so ein alesis photon oder m-audio oxygen etc.
    taugen die was (bin ja nur hobby musiker) um piano, violinen oder saxophon parts auf pc aufzunehmen?
     
  4. Gummel

    Gummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 04.11.06   #4
    diese USB,Midi mini-masterkeyboards im preissegment bis 150€ sind von der Tastatur her halt nicht so total gut.... (die richtige größe haben die eigentlich immerhin :) )
    ich bin selber besitzter vom Photon 25 (im musicstore für 80€) bekommen...
    Ich hab auch mit fruity rumgespielt und wollte die ganzen drehknöpfe nicht mehr mit der maus bedienen... deswegen hab ich mir das teil quasi als "test" besorgt....
    der mann im laden wollte mir die ganze zeit die edirols andrehen, weil er meinte, er hätte mal alle wg. anschlagsdynamik durchprobiert und das wären nach seinem geschmack die einzig halbwegs vernünftigen, die aber auch mit 140€ fast doppelt so teuer waren.... ich wollte ja nur nen paar knöppels und ne kleine tastatur zum rumspielen...
    zuhause wusste ich genau, was er meinte, die anschlagswerte im photon 25 erreichen eigenltich fast immer werte von 126-127? - ist jetzt ein wenig übertrieben, aber er hatte recht, die Mini usb-midi keyboards sind also wirklich teils total schlecht, was ein "normales" spielgefühl, wie z.b. am keyboard angeht...
    aber für 80€ kann man nichts sagen... ich finde das preisleistungsverhältnis stimmt... zumal ein usbmidicontroller alleine doch schon 20-30€ kostet, meine ich

    aber um mal nen paar fixe ideen festzuhalten oder unkompliziert mal auf den oberschenkeln was einspielen sindse optimal....

    edit: haste dir mal das AKAI MPD 24 angeguckt? das gibts zwar hier bei musik-service nicht, aber das hat noch 8 endlosdrehregler und 6 65mm fader, sowie rec, stop usw... knöppels... kostet nur 10€ mehr als das korg
     
  5. Wurzeljo

    Wurzeljo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #5
    ja das mpd 24 hört sich auch gut an, aber irgendwie gibts das nirgends.
    kommt das erst noch auf den markt?

    ich denk ich werd das korg teil jetzt mal antesten und eventuell noch das m-audio oxygen, das sagt mir von diesen mini-masterkeyboards am ehesten zu, das photon is ja laut dir nicht so der bringer.
    wenns nix taugt kann ichs ja wieder zurückgeben.

    und wenn das korg pad nicht gut ist dann kann ich ja immernoch auf das mpd 24 hoffen ;)

    danke dir, gummel
     
  6. TylerDurden

    TylerDurden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    3.10.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.06   #6
    Aber.. aber.. HIER Okay... es befindet sich immer im Zualuf, weyl Akai da wohl nix gebacken bekommt, aber Dezember ist schonmal ein Termin. Ich werde das Ding auf alle Fälle auch mal antesten. Auf Youtube kann man sich auf alle Fälle schöne Demo-Videos zu den Geräten von M-audio, Korg und Akai anschauen.
     
  7. Gummel

    Gummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 05.11.06   #7
    ja laut dem verkäufer im musicstore sind die alle nicht so der bringer...
    unter denen waren die von edirol (also roland) wohl die besten, laut seinem geschmack...
    das photon war halt das billigste ;)
    das dass akai noch nicht lieferbar ist, hatte ich gar nicht gesehen, hatte bei thomann kurz geguckt, was die da so an controllern haben...
     
  8. Wurzeljo

    Wurzeljo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.06   #8
    nochmal eine ganz andere möglichkeit:

    man könnte doch auch mit midi-usb keyboards drumbeats einspielen oder nicht?
    natürlich hab ich dann nicht die ganzen features wie z.b. beim padkontrol mit trommelwirbel etc. aber ich muss ja irgendwie einen kompromiss finden...
    ich hab jetzt 3 möglichkeiten:

    1. Kord padkontrol + billiges 25 tasten midi-usb-keyboard (mein budget reicht nicht für ein "gutes")
    2. Gutes masterkeyboard das mir auch ermöglicht gute drumbeats damit einzuspielen (wenn das ginge, empfehlungen?)
    3. der kompromiss: das axiom 25, hat halt nur 8 drumpads aber naja.

    oder ich entscheide mich statt dem padkontrol für das akai mpd16, is ja um einiges günstiger und habe dann wieder ein bisschen mehr geld für ein midi-usb keyboard zur verfügung.

    ach ja, bei solchen entscheidung wirds bei mir immer schwierig :D
    vielleicht kann ja einer von euch sagen welche option die sinnvollste wäre...

    danke!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping