M-Audio Delta Audiophile 2496 -> Probleme mit der Konfiguration

von Sebbez, 03.05.05.

  1. Sebbez

    Sebbez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Porada Ninfu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.05   #1
    Hallöchen Leute!

    Also, ich habe die o.g. Karte nun erstanden und sogar mein System auch ein wenig erneuert :D (Athlon 64 3000+ Sockel 939 usw. ....)

    Jedoch komme ich mit dem Mixer / Patchbay nicht so Recht parat!
    Wenn ich H/W Out S/PDIF nicht auf den Monitor Mixer lege, dann spielt Winamp keine Musik!
    Auch wollen manche meiner VSTs einfach keine MIDI Signale vom Keyboard annehmen, obwohl ich den MIDI Eingang aktiviert habe ...
    Bei manchen tut sich was :screwy:

    Ist der Mixer denn jetzt einfach dass, was "rauskommen" soll?
    Also sage ich, dass ALLES über S/PDIF rauskommen soll oder wie darf ich das verstehen?
    Wenn ich S/PDIF auf "Mixer" lege, so soll ALLES über S7PDIF rausgegeben werden ...
    Ich könnte es ja auch auf Analog in oder S/PDIF In legen ... dann würde das diesen Eingang "rein" gehen ... richtig?

    Muss ich denn in meinem Sequenter Programm AUSDRÜCKLICH den Audiophile ASIO Treiber verwenden, oder soll ich den mitgelieferten ASIO Treiber verwenden?

    Ich versteh die Welt nicht mehr ;)

    Sebbez
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.05.05   #2
    Hi,
    könnte der Treiber bzw. das "Control Panel" genau so aufgebaut sein wie bei meiner Delta1010lt? Dann würde ich nämlich den Monitormixer ignorieren und unter Patchbay/ Router alle Ausgänge direkt als WavOut angeben. Und dann einfach den gewünschtten Ausgang (1/2 oder S/PDIF) in der Systemsteuerung als Standardausgabegerät auswählen.
    Mit MIDI habe ich keine Erfahrung.
    Und beim Treiber einfach probieren. Wenns läuft, is gut, wenn Probleme gibt, nimm halt den anderen.
     
  3. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 04.05.05   #3
    Ich hoffe mal, dass ich dieses Problem nicht habe. Um dem vorzubeugen würde ich gerne wissen wo ihr euch Arbeitsspeicher (RAM). Ich habe momentan nur 256 MB was schon sehr wenig ist. Könnte mir jemand ne gute Seite empfehlen wo es rund 512 MB zu nem guten Preis gibt, bin da leider nicht so bewandert!

    Danke :great:
     
  4. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 04.05.05   #4
    und was fürn ram genau? da gibts jede menge verschiedener ;)
     
  5. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 04.05.05   #5
    Ich weiß jetzt nicht genau, aber ich denke es ist SD-RAM, müsste aber zu hause nachsehen ... mein Computer ist relativ neu, also ca. 1 Jahr alt :D
     
  6. Corvus

    Corvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    19.02.10
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 06.05.05   #6
    Was hast du für ein Mainboard? Wenn du das weißt, dann schau mal auf die Homepage vom Hersteller oder in dein Handbuch, da steht drin, was du für RAM hast, entweder SD-RAM oder DDR. :great:

    Speicher kannst du dir bei dem Preisvergleicher Geizhals raussuchen :

    http://www.geizhals.at/deutschland/

    Entweder im OnlineShop bestellen oder vielleicht ist ein Händler in deiner Nähe dabei.

    gruß Corvus :rock:
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.05.05   #7
    Da muss ich jetzt leider mal den Klugscheißer spielen;)

    SDRAM steht für Synchronous Dynamic Random Access Memory.
    Schon seit längerer Zeit ist das Standard, vorher gab es meist EDO-RAM. Mittlerweile sind SDRAM Bausteine mit doppelter Datenrate Standard, also DDR-SDRAM.
     
  8. Corvus

    Corvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    19.02.10
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 06.05.05   #8
    Jo, genau das meint ich! :D
    Und DDR steht für Double-Data-Rate :great:

    Um noch einen drauf zu setzen, bei DDR wird ein Signal auf der steigenden und fallenden Flanke übertragen im Gegensatz zum einfachen SD da is es nur über die steigende Flanke...;)

    ....aber das würde dann zu weit gehen denk i mal, um auch den Threadsteller net zu verwirren.... :screwy: :D



    gruß Corvus :rock:
     
  9. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 09.05.05   #9
    Ich besitze einen AMD Athlon (tm) XP 2400+

    Kann mir hierzu vielleicht jemand Tipps geben bezüglich RAM - wäre euch sehr dankbar!
     
  10. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 09.05.05   #10
    du musst uns schon sagen welches mainboard du besitzt :)
     
  11. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 09.05.05   #11
    Ich weiß, dass es von VIA ist, aber ich kenne die Typenbezeichnung dazu nicht ... war damals ein Angebot (der ganze Computer) und da war nur so ein kleines Heftchen dabei in dem eigentlich nix darüber stand ... welche Möglichkeiten hab` ich noch das rauszufinden? :confused:
     
  12. Corvus

    Corvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    19.02.10
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 18.05.05   #12
    VIA baut keine Mainboards! Du meinst dann den Chipsatz, das der von VIA is, des passt. Aber die Bezeichnung steht auf dem Board zwischen den PCI Steckplätzen oder du machst es per Software mit dem Programm AIDA32 oder SiSoft Sandra Professional , des zeigt dir unter Mainboardinfo die gemaue BEzeichnug an. :great:

    gruß Corvus :rock:
     
  13. whatever...

    whatever... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    23.08.05
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    33
    Erstellt: 22.05.05   #13
    harhar klugscheißer,tun sie schon :D ,zu testzwecken um ihre neuen chipsätze zu testen,a´ber davon wirst du keins kaufen können :)
     
  14. Corvus

    Corvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    19.02.10
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 23.05.05   #14
    Ja hoi, wer is denn jetz der Klugscheißer....? :D

    Es ging bei der Frage net um: VIA oder net VIA sondern um den Mainboardtyp! ;)

    Das lediglich zu Testzwecken eigene Boards gebaut werden ist schon klar, Scherzkeks! :cool: :)
    Das es die net gibt, war hierbei auf den Endverbraucher bezogen un da interessiert der Rest net!
    ...und da der Endverbraucher diese nie sehen wird oder jemals zu kaufen bekommt, ist es daher unrelevant! :great:

    gruß Corvus :rock:
     
Die Seite wird geladen...

mapping