Mac-Frage: Was taugt der analoge Audioeingang eines G5 Dual 2.0?

von Kartoffel, 05.10.06.

  1. Kartoffel

    Kartoffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Deister
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    681
    Erstellt: 05.10.06   #1
    Beste CD-Qualität erwarte ich nicht, aber ein normal Hörender soll keinen großen Unterschied feststellen. Genügt dafür der analoge Eingang?

    Hintergrund: Ich habe meine HiFi-Anlage über einen MD-Recorder über die Digitalanschlüsse angeschlossen (der MD ist reiner Analog-Digital-Wandler). Mein Keyboard hängt bis jetzt direkt am Reciver.

    Seit ich wieder in Cubase bastele, brauche ich eine Möglichkeit, das Keyboardsignal (Audio) in den Rechner zu bekommen und dort mit anderen Audio-Spuren oder virtuellen Instrumenten zu mischen.
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.10.06   #2
    Du hast doch das Ding zuhasue stehen, warum probierst Du es nicht einfach aus:confused:
     
  3. Kartoffel

    Kartoffel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Deister
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    681
    Erstellt: 05.10.06   #3
    Es funktioniert sicher. Das ist nicht die Frage. Die Qualität zu beurteilen ist nicht so ganz einfach. Ich habe es schon oft erlebt, dass ich etwas im ersten Moment richtig gut fand, später aber nur den Kopf schütteln konnte.

    Außerdem müsste ich hier erstmal einiges an der Verkabelung rupfen, um das Ding testweise anzuschließen (oder in die große Stadt fahren und ein passendes Kabel besorgen...).

    Ich dachte, vielleicht bin ich nicht der einzige mit diesem Ansinnen und es hat hier jemand schon Erfahrungen gemacht...
     
  4. Kartoffel

    Kartoffel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Deister
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    681
    Erstellt: 06.10.06   #4
    So, ein paar Kabel aus dem Wohnzimmer geklaut (da bin ich eh nicht mehr). Ergebnisse vom Schnelltest:
    1. Es geht (war nicht anders zu erwarten - Mac :)
    2. Grundrauschen bei minimaler Eingangslautstärke in den Systemeinstellungen: -90 dB (wenn ich die Scala vom "mda SpecMeter" richtig interpretiere)
    3. Grundrauschen bei maximaler Eingangslautstärke: -68 dB
    4. Bei gleichzeitiger Tonwiedergabe über ein anderes Programm (iPhoto-Diashow mit Musik) ist der Pegel bei ca. -65 dB - durch verstärken der Aufnahme um 20 dB kann man die Musik wieder heraushören und auch das Rauschen gut hören (aber das ist eine Verstärkung auf 1.000%)
    5. Keine weiteren Störgeräusche feststellbar! (Zumindest im Schnelltest ohne extreme Prozessorbelastung)

    Mein Fazit: Für den Hobby-Mucker absolut praxistauglich! Bei anderer Hartware-Konfiguration sollte man aber vorher testen. Selbst bei Apple ist die Audioqualität der verschiedenen Modellgenerationen sehr unterschiedlich. Ich hab´ in diesem Zusammenhang von einem Anwender gehört, desssen Delta 1010LT im ähnlichen Rechner unter besonderen Umständen Störgeräusche macht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping