MAC Mini <--- kerniger Bursche oder Fallobst?

von tomhet, 17.09.05.

  1. tomhet

    tomhet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.05   #1
    Hi zusammen,

    ich wollte mir nen schönen kleinen leisen Mac Mini zulegen, weil ich für Videoschnitt PCmüde bin. Da will ich doch gleich mit der Musik mitumziehen.
    Ich benutze im mom. Cubase SL2 mit USB Karte MI4 von Steinberg und NI Kontakt2 als VST sowie bald GuitarRig auf meinem DELL Inspiron 8600 (1,7 Centrino 2GB Ram 80 GB HDD)

    Meine Frage: reicht die Performance von einem 1,4 G4 mit 1 GB Ram und 2,5" 80GB aus? Hab keine Vergleichsmöglichkeit und würd gern mal wissen ob jemand damit Erfahrungen hat...
    Es soll bei Cubase bleiben..


    Vielen Dank!

    MfG Tom
     
  2. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 17.09.05   #2
    Ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen.
    Bin zwar gerade weil es ein Mac ist auf Logic umgestiegen (Das neue läuft ja leider auch nur aufm Mac) aber mit Cubase sollte er auch keine Probleme haben.
    Ich würde sagen dass er aufjedenfall kein Fallobst ist.
     
  3. tomhet

    tomhet Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.05   #3
    danke :-) klingt ja gut!

    was machst du denn so damit? Welche Soundkarte benutzt du? Und welchen mini hast du genau?

    Mal gaaaaanz dumme Frage:

    Kann in den Mac eigentlich ganz normaler DDR RAM oder nur spezielle?

    Gruß Tom
     
  4. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.09.05   #4
    Hi,
    ich habe das von der Hardware herähnliche, aber etwas schwächere iBook und kann es ebenfalls uneingeschränkt empfehlen(den Mac Mini dann logischerweise als das stärkere Gerät auch ;)). Klar, mit einem iMac G5 müsste man hier und da mal eine Spur weniger Freezen, aber ich hatte bis jetzt absolut keine Probleme mit der Geschwindigkeiten. Alle NI Instrumente laufen problemlos, mit Logic Express 7 habe ich bis jetzt auch noch keine Grenze an Spuren erreicht. (und meine Songs haben schnell mal 8 gleichzeitig, davon 6 in Echtzeit berechnete Synthies oder Sampler). Ich arbeite mit dem Pod XT und dem M-Audio und bin mit der Kombination super zufrieden. Wenn du noch mehr Fragen zum Recording auf dem Mac hast - her damit. Auch spezifisches zum Mac Mini, ich hab auch einen, aber halt nur nicht zum Aufnehmen ;)
     
  5. Graymalkin

    Graymalkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 17.09.05   #5
    Ich schieb auch mal ne Frage nach.
    Habe hier selber ein ibook g4 und frage mich, ob die eingebaute Festplatte mit ihren 4200 U/min da schnell genug ist, um gleichzeitig eine Gitarrenspur aufzunehmen und die anderen, bereits aufgenommenen Spuren abzuspielen.
    Du hast da ja anscheinend schon Erfahrungen gemacht. Berichte doch mal.
     
  6. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.09.05   #6
    Obwohl es mich wundert - absolut kein Problem.
     
Die Seite wird geladen...

mapping