Macbook - Lösung gesucht.

von keyfreak, 13.12.07.

  1. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 13.12.07   #1
    Hi,
    ich hoffe von euch weiß jemand Rat...
    Folgendes: Ich habe heute versucht meinen Mindprint Trio Usb an meinem neuen Macbook mit einer akzeptablen Latenz zum Laufen zu bringen - fehlgeschlagen; ich habe den Mindprint-Support angefragt, der konnte mir auch nicht mehr sagen, als ich schon wusste - kurzum: Selbst mit dem neuesten Intel-Treiber wird das wohl nichts - Shit happens!
    Jetzt habe ich grad einfach mal nen Kopfhörer an die Onboard-Karte rangemacht - und siehe da, die Latenz ist wunderbar (habe bisher nur die B4II im Standalonemodus ausprobiert)
    So: jetzt folgende Frage:
    Was mach ich jetzt am Besten, wenn ich lediglich 2 hochwertige (links, rechts) Analogausgänge mit niedriger Latenz haben will? Kommt es da auch stark auf die Anwendung drauf an? (Ich würde gerne später Logic Studio installieren (wenn ich denn mal das Geld habe...) )
    Soll ich mir jetzt einen ordentlichen D/A-Wandler holen (das Macbook hat nen digital-ausgang)? Wenn ja welchen? (bis ca 140€ - lieber weniger)
    Soll ich mir n neues Audiointerface holen? Wenn ja, welches??? (gleiches Budget)

    Ich hoffe auf euren Rat...
    Vielen Dank,

    der Andi
     
  2. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 13.12.07   #2
    Hatte auch ein Problem mit dem Trio USB, hab mir dann ein Trio S/PDIF gekauft, das funktioniert wunderbar. Kann das nur weiterempfehlen
     
  3. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 15.12.07   #3
    Ich habe an meinem neuen (und einzigen) Macbook mit Leopard auch Probleme mit Latenzen beim Direct- Monitoring. Falls du auch Leopard hast nehme ich an, dass die Treiber mit Leopard schlichtweg nicht die nötige Performance bringen, weil sie eben nicht 100% auf einander abgestimmt sind. Wenn deine interne Soundkarte allerdings eine bessere Latenz bei der Wiedergabe aufweist, wieso routest du es dann nicht so, dass dein Interface die Eingänge stellt, und der Output über deine interne Soundkarte läuft? Ist doch das tolle an Mac, dass man da so Spielereien sehr einfach realisieren kann... ;)

    P.S.: Bringt natürlich nix wenn es um Direct Monitoring geht, und schon die Inputs eine inakzeptable Latenz liefern. Sollte das der Fall sein, entschuldige diesen absolut unhilfreichen Post. ;)
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.12.07   #4
    Mahlzeit,

    wie schon mal gesagt, mit Leopard haben recht viele Leute wohl Probleme. Mit Tiger under Motu 828 MKII USB, habe ich auf jeden Fall keine Probleme.

    Gruß
     
  5. keyfreak

    keyfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 21.12.07   #5
    Hi mal wieder;
    Jetzt hat's mir dann nach etlichen Supportanfragen bei Mindprint und USB-Audio (dem Hersteller des Treibers) gereicht mit dem Interface und ich hab's in Ebay reingestellt...

    Jetzt ist nur die Frage, weilches neue Interface ich mir holen soll...
    Also die Obergrenze wären wohl so 300€ für das Teil.
    Voraussetzungen:
    - Leopard Kompatiblität
    - Mind 1 Micpreamp
    - Gute Latenz unter OSX Leopard
    - Möglichst auch nen Digitalausgang
    - Wenn möglich 9,5"

    Viele Grüße,
    Andi
     
Die Seite wird geladen...

mapping