Macht Boss GT-6B Bass überflüssig???

von R?, 04.04.05.

  1. R?

    R? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    7.02.06
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.05   #1
    Hallo Erstmal.

    Gestern hat ein guter Bassfreund, der ab und zu mal bei uns vorbei kommt, mal wieder bei mir reingeschaut.
    Ich habe ihm dann mein Boss GT-6B vorgestelt und er war völlig begeistert.
    Dann sagte ich, dass ich jetzt nur noch nen gescheiten neuen Bass brauche, damit mein Sound perfekt ist.
    Er fragte dann: "Warum brauchst du nen neuen Bass, wenn du so ein krasses Effektgerät hast?"
    Tja, auf diese Frage wusste ich dann keine so rechte Antwort, weil ja irgendwie schon was wahres an dieser Frage ist.
    Ich denke jedoch schon, dass ein guter Bass noch ein großes Stück mehr zum guten Sound beiträgt. (Und sei es nur, damit man nicht mehr so lange am Effektgerät rumschrauben muss).

    Also, wenn es wirklich wahr ist, dass mein Effekt mir den teuren Bass abnimmt, dann wüsste ich das gerne, weil ich vorhabe mir nen Neuen zuzulegen. (Werde ich eh tun, da ich mehr als 4 Saiten will. Aber dann musses halt keiner für 1500€ sein).
    Wenn das wahr wäre, dann müsste man nur noch auf Bespielbarkeit und Bundreinheit achten...

    Was sagt ihr dazu???
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.04.05   #2
    Das ist völlig richtig. Mit einem Effektgerät kannst Du eben noch Effekte dazubringen - aber Basis für den guten Ton sind neben Deinem Spielvermögen ein gutes Instrument und ein guter Amp. Heckspoiler, Alu-Felgen und Breitreifen machen aus einem billigen Auto keinen Porsche.
     
  3. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 04.04.05   #3
    Joa... Effekte sind immer nur ne Spielerei... Details... Mehr nicht.
    Effektgeräte sind imho das unwichtigste überhaupt.
    Das einzige vom gesamten Setup von dem ich sagen würde, daß man's nicht zwingend braucht. Selbst nen Kabel ist wichtiger.
     
  4. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    840
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 04.04.05   #4
    Ein Kabel ist (solange man keinen Funksender hat) genau so wichtig wie ein, Bass, Amp oder ne Box, weil ohne das Kabel nix raus kommt :D
     
  5. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 04.04.05   #5
    Les nochmal seine Aussage! :rolleyes:

    @Röe:

    Ich würde die Aussage deines Kumpels erstmal verneinen und mich Hans anschließen. Der Hauptsound (komisches Wort) kommt immer von dem Bass und deinen Fingern. Effekte sind bloß Farbsprengsel auf den Wandgemälde deines Sounds.

    Ob du jetzt wirklich einen Fünfsaiter für 1500 € brauchst, musst du entscheiden. Es gibt durchaus Geräte von Ibanez oder Yamaha die nur für nen Tausender durchaus hochqualitative Ergebnisse vorweisen.
     
  6. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 04.04.05   #6
    Das stimmt teilweise. Bei einem Billich-Bass (damit meine ich alles um 100-150 Euro, also Low-Cost) ist es durchaus möglich die doch recht spärlich vorhandenen Klangmöglichkeiten und Einstellungen mit Effekten aufzupeppen. Damit macht man sich aber zwangsweise von der Effekt-Kiste abhängig.

    Bei einem teuren Bass (der oftmals viel mehr an Möglichkeiten bietet) sollte primär der Klang des Instruments im Vordergund stehen...ist ja ein Klangholz. ;) 1.500 Euro ist eine Menge und dafür gibt's sehr gute 5-Saiter. Falls Du losziehst und im Laden diverse Bässe anspielst solltest Du das ohne irgendein Effektgerät machen.

    Das hat den Vorteil das Dir dann 1. der Klang des Basses gefällt (man also nicht mit Effekt spielen muss) und 2. klingen dann die von Aqua angesprochenen "Farbkleckse" sicher noch viel besser. ;)

    Bespielbarkeit ist eine Sache die von vielen Faktoren abhängig ist, da kommt's auf Dich an, bzw. auf das was Dir am besten in der Hand liegt.

    Ich hoffe ich konnte etwas helfen,
    Bis dann,
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 05.04.05   #7
    Genau, wobei es sicher noch mehr Bässe von weiteren Herstellern gibt, die für unter 1500€ gutes bieten.
     
  8. linksera

    linksera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    30.07.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.05   #8
    Neben dem Bass und dem Kabel, welche zwei durchaus wichtige Faktoren sind, gibt es jedoch noch einen sehr entscheidenden Faktor: die Saiten!

    Je nach dem was du für Saiten benutzt ist der Sound deines Basses unterschiedlich. Ich kann dir die Elixir-Saiten empfehlen. Die sind zwar schweine teuer, haben jedoch den Vorteil das sie a) nicht so schnell verschmutzen und b) das sie extrem lange halten.
    Desweiteren kann ich dem was die anderen nur geschrieben haben nur zustimmen - der Sound deines Basses sollte auch ohne Effektgerät fett sein.

    Aber letztlich muss ich leider sagen, dass ich finde, dass das Boss GT-6B einen viel zu synthetischen Sound hervorbringt.
    Aber das ist ja nun mal Geschmackssache :-)

    Bis dann.
     
  9. R?

    R? Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    7.02.06
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.05   #9
    Ich wollte hier eigentlich nicht über Saiten oder Kabel diskutieren, da ich ja irgendwie schon weiß, dass man diese für einen Sound braucht :p

    @ bassplayer 30:
    Ich werde mich hüten und mit einem Effektgerät in den Laden rennen.
    Das it mir schon klar, dass ich da auf den "puren" Sound hören muss.

    Zur Bespielbarkeit:
    Die ist bei mir eben schon sehr wichtig, da ich viel schnelle, verfrickelte Sachen spiele und ich mir auch vielleicht einen 6-Saiter anschaffen will, ich aber nicht so große Hände/Finger habe, weil ich auch im Allgemeinen recht klein bin.

    So, jetzt bin ich aber abgeschweift, was ich an euch gerade noch kritisert habe oO
    was soll's?

    btw: kennt ihr nen Hersteller, der Headless 6-Saiter produziert AUßER Status, weil die doch schon recht teuer sind.
     
  10. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.05   #10
    Sorry wenn meine Frage jetzt wieder ein Bisschen OT ist, aber weiss jemand, ob es für das GT-6B in ansehbarer Zeit auch ´nen Nachfolger (sprich GT-8B) geben wird? Überlege mir nämlich auch ein Multieffekt zuzulegen.
     
  11. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 07.04.05   #11
    Weil du mit dem Bass die Musik machst. Ein guter Bass zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass er gut klingt, however, sondern dass er für einen selbst das Gerät ist, von man nachst feucht träumt. Er sieht einfach nur geil aus, klingt saugeil, lässt sich krass geil bespielen, wie man sieht ist das eine frage des Triebs - "ich bin geil auf meinen Bass" könnte man sagen.

    Warum - weil man sich damit wohlfühlen muss oder weil es das Instrument ist, dass einen antreibt oder inspiriert. Das bekommt kein Effektgerät hin. Solange man sich beim Bass denkt es ginge noch besser, zieht das Effektgerät da nichts heraus.

    Außerdem ist ein Effektgerät doch eine Art Computer und für jedes Computer gilt: bullshit in - bullshit out. Der richtige Bass muss schon sein.

    Man darf den Bass nicht nur auf der klanglichen Ebene sehen, denn gefühlstechnisch ist da sehr viel mehr. Nicht umsonst hat Milosz den Spruch in die Welt gesetzt, Bass habe die zwei Behaarten, gell?
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.04.05   #12
    @ibanez-basser: Bitte nicht innerhalb eines Themas ein anderes aufmachen.
     
  13. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.05   #13
    @ Hans_3:
    Sorry. Kannst die beiden Posts ruhig rausnehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping