Macht den Toleranz-Test!!

von R?schen, 16.09.05.

  1. R?schen

    R?schen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    22.10.07
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.05   #1
    HÄLLÖ du Leser.



    Hiermit möchte ich erstmal klarstellen, dass ich mit diesem Text niemanden zu irgendetwas anstiften will und somit auch keinerlei Verantwortung für eventuellen Anschi.. seitens Lehrern oder sonstigen "Autoritätspersonen" =) übernehme.

    (Mal sehen, ob der Beitrag noch vorher zensiert wird...das bei den bösen Ersatzwörtern für Kot war ich allerdings selber.)

    Iche bin also dat Röschen (daraus kann man meinen wirklichen Vornamen leicht ableiten) bzw. die sham bzw. die Lacci. So, nun hätten wir das auch geklärt...und jetzt kommen wir zur (beim Fremdsprachen- Lernen (ich habe Russisch) typischen) Selbstbescheibung:

    Ich heiße...ähm, ja...Lacci, bin 14 Jahre alt/jung und besuche die Klasse 10/1 des Geschwister- Scholl- Gymnasiums in Fürstenwalde- einem Mittel-Kuhdorf-Kaff-aber-geht-so an der Spree irgendwo zwischen Frankfurt/Oder und Berlin.

    Diese Klasse ist bis auf 6/7 Leute komplett sch***e und davon kann man sich auch nur mit 2/3 wirklich unterhalten. Der Rest ist größtenteils damit beschäftigt, sich über Klamotten/ Mode/ Schminkkacke/ die neuen Schuhe von dem-und-dem/ die Ursache der anscheinend plötzlichen Gewichts- oder Breitezunahme von der-und-der etc. zu unterhalten und sich daran zu erfreuen. Andere Gesprächsthemen sind höchstens noch: "Ooh, is der süß, oder wat? Guck doch mal...da drüben!", "Kacke, ich hab nich gelernt- du? Lass ma abschreiben/ schnell Spicker schreiben" oder "Josi, halt einfach die Fresse!"- wobei ich Letzterem auch zustimmen würde...=D. Einige müssen zeigen, wie toll sie sind, andere wiederum versuchen um jeden Preis, bloß nicht aufzufallen, möglichst normal zu sein (da bin ich wohl das volle Gegenteil! Was ist überhaupt normal? Wer bestimmt denn die Norm? Meine Oma?) Aaarrgghhh!! Als hätten sich meine (besonders die weiblichen) Klassen"kameraden" vorgenommen, das Klischee vom Gacker-/Lästerweib überzuerfüllen...
    Ich würde zum Beispiel lieber über Gefühle reden, über Freundschaft, Probleme oder (natürlich Musik. Außerdem bin ich auch immer an z.B. Weltentstehungs- Diskussionen interessiert (ohne hier den totalen Spießer abgeben zu wollen, ich finde, das gehört einfach zu guten Gesprächen mit dazu- ich meine, ich lästere auch zwischendurch mal ab, aber es muss sich eben in Grenzen halten).
    Manche sind dann genervt, wenn ich versuche, das Oberflächliche etwas wegzuschieben oder mich an bestimmten Gesprächsrunden nicht beteiligen möchte. "Streber."

    Jep, so sieht´s aues! Streber hören nämlich (bekanntlich) vornehmlich Punk- außerdem Alternativ-und Indie-Rock, Reggae uvm.- behängen sich mit Sicherheitsnadeln, Nieten, Buttons etc. und laufen barfuß in der Schule umher...(à macht doch auch mal diesen Test zu meiner eigens kreierten Versuchsreihe "Wie tolerant ist meine Schule?"- glaubt mir, die Reaktionen sind erstaunlich- und schreibt mir dann bitte die Ergebnisse!! Also immer schön barfuß laufen und vor jeden Test ein "(Pro-)" schreiben ;-) ...)

    Ach so...ähm...natürlich- Musik.
    Ich spiele seit ca. 9 Jahren Klavier (da nehme ich auch an Wettbewerben teil) und mache seit 3 (?) Jahren eine (klassische) Gesangsausbildung. Allerdings möchte ich das Klassische nur dafür nutzen, dass ich weiß, was ich alles mit/aus meiner Stimme machen kann usw. oder auch z.B. wie ich meine Stimme besser schone. Ich denke, das lässt sich ganz gut übertragen auf das, was ich so in meiner Freizeit singe bzw. brülle (mein armes Klavier, da wird dann immer dazu raufgekloppt- da bricht schon mal so´n Hammer...)

    Weitere Interessen: (außer Musik hören+machen+leben und Pro-Test)
    Mathe(-Olympiade) / NaWi
    Politik (würde mich gerne mehr engagieren, hauptsächlich gegen Nazis- wenn die Plakate doch nicht so sch.... hoch hängen würden...)
    Auf Konzis gehen (leider viel zu wenig in der Nähe + zu besorgte Eltern)Welt verbessern (...bloß- wie?......brauche mehr Mitstreiter!!)
    Andere (völlig uninteressante) Angaben wie z.B. meine Augenfarbe verkneife ich mir an dieser Stelle.

    Mein Wunsch für die Zukunft ist, dass ich es schaffe, meine Ideale mein ganzes Leben hindurch zu behalten und sie nicht durch den Alltagsstress / das Arbeitsleben aufgebe, um ein bequemeres Leben zu haben. Es ist IMO eine Horrorvorstellung, aufzuhören für bessere Zustände zu kämpfen, um dann am Ende doch in der normalen Suppe unterzugehen.



    In diesem Sinne...

    Ciao und Hau rinn bzw. Hauste

    Lacci/Röschen/sham
    ...wie auch immer