Madamp A15mk2 rauscht

von Günter47, 26.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    1.152
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 26.02.17   #1
    Hallo zusammen,

    wie in der Überschrift beschrieben, habe ich ein kleines Problem mit dem Madamp.

    Das Rauschen ist in beiden Kanälen und wird durch das Volume entsprechend lauter. Ohne eingestecktes Instrumentenkabel ist der Amp so gut wie lautlos.

    Ab und zu...so alle 20min gibt es darüber hinaus....ein Knistern, welches aber nach zwei Sekunden wieder weg ist. Vom Geräusche her würde ich es als statisches Knistern beschreiben

    Habt ihr da vielleicht einen Tipp, wie ich dieses Rauschen minimieren kann?
    --- Beiträge zusammengefasst, 26.02.17 ---
     
  2. Günter47

    Günter47 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    1.152
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 26.02.17   #2
    Keiner ne Idee?
     
  3. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.501
    Erstellt: 26.02.17   #3
    Ich weiß nicht, ob du nicht besser mal im Musikdingforum (in dem Laden werden die Madampbausätze verkauft) nachfragst. Dort findest du eine Community mit viel mehr gebündelter Kompetenz, was Effektgeräte/Röhrenamps angeht. Einige dort haben auch bereits ein paar Madamps mitentwickelt!
    Hoffe das hilft:-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    8.633
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.236
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 26.02.17   #4
    Das Rauschen kann viele Ursachen habe, das fängt bei den Röhren an, geht über Kontaktprobleme an den Fassungen zu den Anodenwiderständen und Kathodenelkos. Das Du das Rauschen durch das Volumen beeinflussen kannst zeigt das es aus der Vorstufe kommt. Evtl mal vom PI her rückwärts immer eine Röhre entnehmen und dann schaun obs immer noch rauscht. Fall Du das dann eingekreist hast mal die Beschaltung der Röhre überprüfen und evtl mal testweise das Steuergitter (Pin 2bzw 7) auf Masse legen , rauscht es dann immer noch Anodenwiderstand und Kathodenbeschaltung prüfen bzw ggf Widerstand und Kondensator tauschen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Günter47

    Günter47 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    1.152
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 26.02.17   #5
    Kann ich die Röhren bei eingeschalteten Amp ziehen und auch untereinander tauschen? Vom PI (?) aus wäre das dann V1 oder V5?
     
  6. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    8.633
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.236
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 26.02.17   #6
    Würde ich nur raten wenn erstens Standby aktiv ist und zweitens Du sehr treffsicher bist Novalröhren einzusetzen....der PI ist die von vorne gesehen rechteste, V1 die, die links sitzt
     
  7. Günter47

    Günter47 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    1.152
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 26.02.17   #7
    Danke für den Tipp. So ich habe alle Vorstufen Röhren bei ausgeschalteten Amp entnommen und die Kontaktfüßchen mit feinem 1000er Papier blank gemacht.
    Mir ist aufgefallen, dass er an einer Steckdose besonders rauscht....während eine andere...nur einen Meter Distanz wesentlich leiser ist.
    Auch macht das Volume Poti Geräusche...und zwar genau diese statischen Knistergeräusche.

    Noch eine Frage.
    Ich habe jetzt das Gehäuse fast fertig. Ist das Lochblech für eine Belüftung ausreichend? 20170226_104842.jpg 20170226_153613.jpg
     
  8. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    8.633
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.236
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 26.02.17   #8
    Miss bitte mal den Widerstand zwischen Gehäuse und dem Schutzleiterkontakt am verwendeten Netzkabel, da sollten unter 1Ohm dabei rauskommen....
     
  9. Günter47

    Günter47 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    1.152
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 26.02.17   #9
    Werde ich morgen messen. Bekomme ich die Netzbuchse von hinter aus dem Chassis gezogen? Sonst baue ich den Amp aus dem Gehäuse.
    Das Lautstärke Poti scheint auch nicht mehr das beste zu sein. Das letze 1/4 des Regelweges geht relativ schwer. In diesem Bereich kommen auch die Knister und Knartschgeräusche. Man kann das auch noch verstärken, in dem ich die Achse versuche axial zu bewegen.
     
  10. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    8.633
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.236
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 26.02.17   #10
    Die Netzbuchse brauchst Du nicht ausbauen, den Kontakt kannst Du mit einer guten Messspitze erreichen. Bitte auch Gehäuse / Stecker am Netkabel messen, nicht dass das Kabel nen Hau hat...und ja, das Volume Poti scheint defekt zu sein...
     
  11. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    1.074
    Kekse:
    6.836
    Erstellt: 27.02.17   #11
    Vom Gefühl her würde mir da eins von diesen Lochblechen mit den großen quadratischen Löchern besser gefallen und von der Optik her auch zumal man dann sogar hineinsehen könnte. Aber ob sich wirklich zu viel Hitze staut müsstest Du ja selbst am besten erfühlen können, da dann ja auch das Blech und zeitverzögert auch der Rest des Gehäuses zu warm würde...

    Viel Erfolg bei der Fehlersuche!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    1.440
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 27.02.17   #12
    Hat das Chassis oben noch Lüftungsschlitze? Ist auf jeden Fall sehr schick geworden! Aber wenn oben nicht noch Lüftungsschlitze sind wär mir das glaube ich etwas dünne mit Belüftung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Günter47

    Günter47 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    1.152
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 27.02.17   #13
    Oben sind keine weiteren Schlitze. Nach einer Stunde Betrieb, wird das Blech handwarm.
    Eigentlich wollte ich auch ein Blech mit 5x5 Quadrat Löcher nehmen....war aber keines mehr auf Lager. Na ja...ich werde es besser ausbauen und mir ein anderes besorgen.
     
  14. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    1.440
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 27.02.17   #14
    Wie schauts denn mit dem Frontpanel aus? Ich hätte da mehr Sorge, dass sich die Hitze halt irgendwann auch im Chassis anstaut.
    Kannst natürlich auch in einem Bereich die Löcher vergrößern, und 'nen PC-Lüfter anschließen, wenn der Netztrafo das anbietet. Gute Lüfter kosten vll. 10-15€, und sind auf verringerter Leistung absolut unhörbar.

    Ich bin aber auch kein Tech, vll passt das auch wunderbar mit den Temps. Mir würde es nur Sorgen machen, und ich hätte ständig so ein "na, noch alles gut?" Gefühl....
     
  15. Günter47

    Günter47 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    1.152
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 02.03.17   #15
    Habe ich jetzt erledigt. Der Schulleiter hat gegen Masse kein messbaren Widerstand. Ich habe sämtliche Schrauben nochmal geprüft....da waren einige Röhren Sockel lose....habe an den Sternpunkten für Masse die Farbe des Chassis weggeschliffen, das es vernünftig Kontakt gibt.
    Das Poti bekomme ich auch mit Kontaktspray nicht mehr vernünftig hin. Das muss ich noch austauschen.
    Die Röhren Kontakte habe ich auch alle gereinigt.
    Jedenfalls ist der Amp jetzt wesentlich leiser geworden.
     
  16. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    8.633
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.236
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 02.03.17   #16
    Da hast Du ein potentiell tödliches Problem gefunden..leider ist das halt so eine Sache bei Eigenbauten, oft wird der Schutzleiteranschluß vergessen, falsch ausgeführt und in den meisten Fällen nie überprüft.
    Da Du eh nochmal im Amp rumwerkeln musst würde ich Dir empfehlen den Schutzleiteranschluß auch wirklich korrekt aufzubauen, dazu gehört zB auch daß das Kabel von der Buchse zu der Anschlußschraube länger ist als Phase und Neutral um zu gewährleisten dass dieses Kabel als letztes abreißt. Der korrekte Aufbau eines Schutzleiteranschlusses sieht im übrigen so aus:

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Günter47

    Günter47 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    1.152
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 02.03.17   #17
    Super werde ich noch machen.
    Ich würde gerne wieder ein Alpha Poti verbauen....welches muss ich mir besorgen?
     
  18. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    8.633
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.236
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 02.03.17   #18
    lt dem mir vorliegendem Schaltplan ein 1M log wie zB dieses hier von Musikding
     
  19. Günter47

    Günter47 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    1.152
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 02.03.17   #19
    Danke :great:
     
  20. Günter47

    Günter47 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    1.152
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 02.03.17   #20
    Wäre es eigentlich möglich, dass ich die Messpunkte mit einem Kabel anzapfe und sie mit Buchsen am Gehäuse anbringe?
    So das ich bei einem Abgleich nicht das Chassis ausbauen muss.

    Und noch eine Frage. Ich habe die Netzleitungen vom Trafo mit Kabelbinder ein wenig ordentlicher zusammen gebündelt.
    Gibt es Kabelverläufe, die man nicht bündeln sollte?
     
Die Seite wird geladen...

mapping