Magix Music Studio 2006 Deluxe

von dargel78, 08.09.05.

  1. dargel78

    dargel78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    20.09.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #1
    Hat schon jemand die neue Version getestet? Werden mittlerweile 24bit 96kHz unterstützt? Kann die Software überhaupt empfohlen werden um semi-professionell bspw. Demos mit der Band aufzunehmen für Pre-production oder Probe-Guidelines o.Ä. Anwendungen? Hat jemand Erfahrungen gemacht? Welche Hardware ist zu empfehlen speziell im Bereich Audiokarten bzw. Audiointerfaces? Gibt es Hardware, die Treiber-seitig besonders gut mit der Software zusammenspielt?
     
  2. dj_thunder

    dj_thunder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    23.05.08
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Schweiz, Raum Solothurn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 28.09.05   #2
    *push*
     
  3. innuendo

    innuendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    165
    Erstellt: 23.11.05   #3
    Hi dargel78,
    ich habe mir das Programm zugelegt. Es unterstützt laut Handbuch 24 bit. Nach meiner ersten EInschätzung ist es auch besser als Cubasis 5.0, habe aber bisher noch nicht viel damit gemacht. Wichtig für mich ist, das zumindest ein elektronisches Handbuch (über 700 Seiten) dabei ist, bei Cubasis ist nur die Hilfe im Programm dabei. Also wie gesagt, auf den ersten Blick ein gutes Programm, leicht zu bedienen und mit einigen Möglichkeiten.

    Gruß innuendo

     
  4. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.11.05   #4
    Für Demos wird man noch zumindest einen ordentlichen Channel - Strip und zwei ordentliche Reverb - Plugins (einen Room - Reverb für die Drums, einen Hall - Reverb für die anderen Einsatzbereiche) brauchen. Dann geht da sicher was.

    Was fürs Finalisieren (keiner hört sich heute mehr ein Demo ohne Loudness - Maximierung an) wäre auch gut.

    Ein Tip von mir:

    www.wavearts.com

    Magix Music Studio 2006 Deluxe + das Wavearts Powertrio 5 ist zusammen billiger als Cubase SX. Und man bekommt gleich ordentliche Plugins.

    Außerdem würde ich mir noch das hier ansehen:

    http://www.dasample.com/index.php?show=glaceverb

    Ist mein Lieblingshall, Freeware, wäre eine gute Ergänzung (als alleiniger Hall leider nicht einsetzbar) und macht tolle Effektsounds zum extremen Fettmachen von Drumsounds.

    Hardwareseitig bin ich ein großer Fan von RME. Wenns nur Stereo I/O sein soll, dann nimm die hier:

    http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-RME-Digi96-8-Pad-prx395321433de.aspx

    Der Unterschied zu dem ganzen USB - Mist ist das gewaltig geil. Das Ding hat ASIO in Hardware - also minimalste CPU - Belastung bei winzigsten Latenzzeiten. Und die Wandler sind göttlich.
     
  5. Emschi

    Emschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #5
    Moinsen !

    Nochmal ne Frage zu Magix:
    Empfehlt Ihr eher MusicMaker oder lieber Studio 2006 ?
    Möchte viel Homerecording machen und Gitarre & Bass einspielen und dazu drums etc am pc !
     
  6. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 02.01.06   #6
    Studio. Der MusicMaker ist eher was für Gören und sonstige Konsumenten.
     
  7. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 02.01.06   #7
    Ich finde aber zum bloßen Aufnehmen ist eher bestens geeignet.
    Aufnehmen und schneiden tun wir immer im Music Maker 2003 danach werden die "portionierten" Takes ganz bequem und ohne viel Schnibbelei an die entsprechenden Mastering-Programme (z.B. Cubase SE) weitergegeben.
    Ich weiss nicht ob das Einbildung ist, aber zum Aufnehmen, Schneiden oder zum Anpassen der Länge ist das Programm sehr übersichtlich.
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.01.06   #8
    Das ist MusicStudio aber durchaus auch. Und nicht jeder hat noch zusätzlich Cubase, oder kennt jemanden, der das hat...Und um mal klugzuscheißen: Cubase ist nicht wirklich ein Mastering Programm ;-)
    Wenn man vor der Wahl steht, welches man sich kauft, so sehe ich keinen Grund dazu, nicht das MusicStudio zu nehmen.
     
  9. Traumf?nger

    Traumf?nger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.07
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.06   #9
    Hi, besitze das Programm habe aber gewisse Schwierigkeit.

    Könnte mir hier vielleicht jemand mit ERfahrung ein paar Fragen beantworten?
    z.B.
    Wenn ich eine Grundspur habe und darüber eine Solo in einer zweiten Spur spielen will, muss ich während ich spiele und aufnehme, die bereits bestehende Spur abspielen, um mich zu orientieren. Mein Problem dabei ist, dass sich die Erste Spur gemeinsam mit meinem Solo auf die Zweite aufnimmt. Das heißt dass ich die Lautstärke des Solos nicht mehr umstellen kann, da auf der Solospur gleichzeitig die Begleitspur aufgenommen wurde.

    Ich würde gerne während dem Aufnehmen eine zweite Spur abspielen können ohne dass sie gleichzeitig mit aufgenohmen wird.

    HILFE!
     
  10. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 27.01.06   #10
    Ich würde gerne während dem Aufnehmen eine zweite Spur abspielen können ohne dass sie gleichzeitig mit aufgenohmen wird.

    HILFE![/quote]

    Wie wäre es, wenn du die zweite spur auf einem anderen kanal aufnimmst? Oder MIDI thru abschaltest?
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 27.01.06   #11
    Du musst in den Windows Mixeroptionen deiner Soundkarte die richtige aufnahmequelle auswählen, in deinem Fall also Line In oder Mic an (eben der, über den Du deine Gitarre aufnimmst). Alle anderen Aufnahmequellen müssen deaktiviert sein.
     
  12. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 23.08.06   #12
    ich weiß der thread is schon sehr alt aber ich wollt wegen einer frage keinen neuen machen: gibt es einen echtzeitmixer wie in Video deLuxe Plus oder cubase?
     
  13. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 24.08.06   #13
    Ich weiß nicht was man unter einem "Echtzeitmixer" versteht, die Mixer-Anwendung von Magix Audio Studio kannst du im angehängten screenshot sehen
     

    Anhänge:

    • magix.jpg
      Dateigröße:
      130,2 KB
      Aufrufe:
      442
  14. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 27.08.06   #14
    mit echtzeitmixer war gemeint dass man quasi die musik laufen lässt, währenddessen an den reglern rumspielt, dann den mixdown speichert und beim nächsten mal bewegen sich die regler automatisch mit, wenn mich net alles täuscht is des u.a. bei cubase so.
     
Die Seite wird geladen...

mapping