Mal ein paar Fragen zur Einstellung

von STRAT, 09.04.04.

  1. STRAT

    STRAT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Herne (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.04   #1
    Hi

    Also heute hatt ich mal die Nase voll und hab meine Gitarre das erste mal komplett umkonfiguriert :) Tremolo, saitenlage etc etc.
    Hm, ich hab erstmal ne Frage zur Saitenlage: In meinem schlauen Heft hier steht, dasss eine saitenlage von 1,7 mm im Bassbereich und 1,3 mm im Höhenbereich empfohlen wird... Ich hab da aber nix gemessen, weil man solche kleinen Abstände nur sauschwer messen kann (ok das geht noch, aber wenn da wat von 2/10 mm steht :eek: ), sondern ich habs so gemacht: ich hab jede saite solange höher geschraubt, bisse nicht mehr geschnarrt hat (bzw kaum, bei manchen saiten bzw. Lagen geht das nicht ganz weg, aber ich denke das ist normal...). Hm aber irgendwie ist der Abstand zum 12. Bundstäbchen doch um einiges größer als 1,7 mm (ich kann mir das garnicht vorstellen, ist das nicht bisal sehr niedrig?). Ist mein Vorgehen da in Ordnung gewesen?
    Dann musste ich mal die Oktavreinheit einstellen, das hab ich so gemacht (schlaues heft ;) ): Den Oberton am 12. Bund mit dem gegriffenen per Stimmgerät verglichen (ist aber nur son billiges Korgteil, also kein digitales) und den möglichst gut angepasst, aber genau treffen kann man den nicht, oder?
    Ich hab nochmal ein Foto vom Tremolo gemacht:
    [​IMG]

    Ist das so in Ordnung, oder sinkt es vorne zu weit im Body ein (weil ich die 2 schrauben etwas reingedreht habe), bzw. ragt es im ganzen zu weit raus?



    Gut, das wars erstmal :)

    THX
    STRAT
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.04.04   #2
    Das ist niedrig. Da wird leichtes Schnarren eben in kauf genommen. :-)

    Meine Fender-Empfehlungen ausm handbuch sind übrigens 2mm plus minus 4mm. Kommt eher hin.

    EDIT: meine natürlich 2mm plusminus 0,4mm

    Das steht ganz schön schräg nach vorne, allerdings nicht wegen der Schrauben, sondern dem Saitenzug. Schrauben der Federkralle stärker anziehen, oder, wenn die schon drin sind, ne Feder mehr rein.
     
  3. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.811
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 09.04.04   #3
    also mir hat mein lehrer das mit der saitenlage so erklärt, dass man wenn man den ersten und letzte bund gleichzeitig drückt, kaum noch einen abstand zwischen saite und bunbdstäbchen sieht. ansonsten darauf achten dass die saiten nich so arg schnarren. wenn man das trmolo nicht unbedingt braucht ist es empfehlenswert es zu festigen, da sich die gitarre dann nicht mehr so leicht verstimmt. das mit der bundreinhei tkann man auch nach gehör machen :D
     
  4. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.811
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 09.04.04   #4
    @ray deinen beitrag hab cih nid gelesen, gleichzeitig erstellt. naja bei der seitenlage wird es wohl auch darauf ankommen was man spielen will oder?
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.04.04   #5


    Was du gesagt hast, stimmt schon auch, ist halt zur Prüfung der Halskrümmung. Wenn die zu flach ist, schnarrts auch. Bzw. man muss dann den Steg extrem hoch machen, damits nimmer schnarrt, obwohl ein wenig Halskrümmung das problem lösen würde.
     
  6. STRAT

    STRAT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Herne (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.04   #6
    Also ich hab mal nachgemessen, bin bei 3,5-4mm ca. Müsste ja dan In Ordnung sein. Dann werd ich morgen das Trem noch weiter runterschrauben, ist von den Federn her kein prob =)



    STRAT
     
  7. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.811
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 09.04.04   #7
    hm stimmt ;) danke ray
    hab ich jetz irgendwie verwechselt, des war ja die halskrümmung
    naja is aber auch wichtig beim einstellen :D sorry
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.04.04   #8
    Also ich meinte bei der Fender-Empfehlung natürlich 2mm plusminus 0,4mm. hab die null vergessen :-)

    Meine Erfahrung: bei annähernd jeder Klampfe, jeder Mensur, jeder Saitenstärke, müsste man eine Saitenlage von mindestens 2,5mm (oder weniger) hinbekommen, ohne das es bei normalem Anschlagen schnarrt.

    Bei einem TRussrod, der ca 0,5mm Platz am 8. Bund lässt und einem niedrigen Sattel von um die 0,5mm.

    Flache Hälse, kurze Mensuren und dickere Saiten erleichtern ne niedrige Saitenlage natürlich. Meine Paula mit 10er Saiten hat jetzt 1,8mm ohne zu schnarren. Die Strats dagegen so um die 2.

    Allerdings sind meine Sättel extremst niedrig und die Halskrümmung ist auch am Limit.

    Aber so oder so: 2,5 sollte drin sein. Wenn nicht -> goto Gitarrenladen.

    3,5 ist völlig verrückt (es sei denn, man mags extra hoch oder spielt slide). Ich hab selbst auf ner Western immer unter 2,5 am 12. Bund.
     
  9. STRAT

    STRAT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Herne (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.04   #9
    Also nochmal um Verwirrung zu vermeiden:

    Wir gehen hier dann vom Abstand der !leeren! Saite zum 12. Bundstäbchen aus, richtig?

    Hier gehen wir ebenfalls von der leeren Saite aus, oder von der gegriffenen im ersten und 16. Bund?


    STRAT
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.04.04   #10
    Ja. Saitenlagenmesung 12. Bund, tiefe E-Saite, leer, Unterkante Saite zur Oberkante Bundstab. Da sollten 2,5mm drin sein. Auch bei 9er Schlabber-Saiten und Fender Mensur.


    Bei der Halskrümmung gehen wir davon aus, dass die Saite im ersten UND letzten Bund GLEICHZEITIG runtergedrückt ist. dann sollte am 8. Bund 1mm (recht viel), 0,5mm (reicht meistens) oder auch nur 0,2/3mm (knapp) Platz sein.
     
  11. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.811
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 09.04.04   #11
    bei der halskrümmung würd ich den abstand bundstäbchen/saite so tief wie möglich einstellen, so dass man das schnarren noch akzeptieren kann,. ich orientier mich da nicht an mm angaben usw., da es wahrscheinlich von gitarre zu gitarre sowieso verschieden is
     
  12. STRAT

    STRAT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Herne (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.04   #12
    Gut ich hab die Halskrümmung jetzt noch etwas verstellt, bin nei der Saitenlage auf ca 2 mm gegangen und nu is alles akzeptabel =)


    STRAT
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.04.04   #13

    Das klingt doch perfekt. Ist für ne Strat auch durchaus ok. Unter 2mm behindert einen nur beim Saitenziehen, weil die saite dann (wegen Griffbrettwölbung) irgendwann aufliegt. V.a. bei Vintage-Hälsen, aber auch bei den 9,5ern noch.

    Insofern: guter Standardwert.
     
  14. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.811
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 10.04.04   #14
    schön dann wär das mal gelöst :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping