Mal wieder gesucht: Die Hilfe bei der Suche nach Topteil/ Preamp und Endstufe

von gorgi, 30.07.06.

  1. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 30.07.06   #1
    Moin Jungs und Mädels!
    Bin momentan in ner schweren "Findungskrise"
    Bin ja schon seit geraumer zeit auf der Suche nach nem Bassamp.
    Jettz ist mir der Sansamp ins Auge gefallen.
    Stufe dich selbst ein!
    [x] Ambitionierter Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    Preisrahmen:
    300 bis 600 Euro

    Wer ist dein Vorbild/Idol? (bezogen auf Bass)

    Flea, Cliff Burton

    Lieblingsband?

    Metallica, Red Hot Chili Peppers, AS I Lay Dying

    Stil der eigenen Band?
    [x] Metal
    [x] Rock
    [x] Jazz
    [x] Prog
    [x] Sonstiges Metalcore


    Allgemeines

    Zu verstärkendes Instrument:
    [x] E-Bass Saiten: [ ]4 [x] 5 [ ] 6

    Was willst du?
    [x] Topteil
    [x] Preamp

    Zustand
    [x] Neu [x] Gebraucht

    Wie soll der Klang sein?
    [x] Hauptsache laut!
    [x] HiFi-Sound, bitte!
    [x] Rockig und dreckig!
    [x] Viiiiiiiiiieeeeel Bass.. also eigentlich nur...mein ich...
    [x] Knackig und drahtig
    [x] Slap-Sound


    Verstärker/Preamp/Endstufe


    Leistung
    [x] mindestens 300 Watt
    [x] soll für meine Musikrichtung(s.o.) für Gigs und Proben reichen

    Bauart:
    [x] Topteil
    [x] 19" Format
    Ausstattung

    EQ
    [x] 3 Band (Bass, Höhen, Mitten)
    [ ] 3 Band mit parametrischen Mitten (was das)
    [ ] Graphisch mindestens 5 Band
    [ ] Graphisch mindestens 10 Band
    [ ] Graphisch und normaler kombinierbar



    N Soundbeispiel den ich z.B. haben will is hier zu hören. Macht "Watch Out" an und ab 3minuten und 32 sec kann man den Bassound schön hören.
    So einen Sound will ich haben. Aber ich will auch n schönen jazz-Sound zum Beispiel produzieren können.
    Im Auge habe ich jetzt: WorkingPro 400 oder nen Sansamp RBI und ich verlier imme mehr die Übersicht.
    Wär cool wenn ihr mich zum meinen Traumgerät führen könntet.
    Mfg Metallica1989
     
  2. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 31.07.06   #2
    Sowas gibts nicht in einem Amp. Allenfalls mit Modelling aber dann wohl nicht zu dem Preis, der dir vorschwebt.

    Vielleicht wäre ein POD + Endstufe was für dich?
     
  3. gorgi

    gorgi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 31.07.06   #3
    Will damit ja nur sagen, das ich damit n guten Slap-Sound haben will, aber auch rockig klingen will, andernfalls dann aber wieder auchmal n schönen runden vollen Klang.
    Da bin ich ja auf den Sansamp gestoßen, weil der schon in seiner vielseitigkeit hier sehr gelobt wird.
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 31.07.06   #4
    Das is mal absoluter Käse einfach alles anzukreuzen.

    Jeder Amp kann irgendwie auch n Slapsound hervorbringen, es geht dabei um besondere Qualitäten eines Amps, denn wenn wir mal ehrlich sind irgendwie kann auch ein Profet verschiedene Sounds die mehr oder weniger so klingen, und durchaus reichen wenn man mal 5 Minuten Slappen will...:rolleyes:


    Und es sei mal angemerkt, das grade in dem Preisbereich an Beratung schon so ziemlich alles gesagt wurde... man kann doch auch mal ein paar Seiten im Forum zurückblättern oder nicht?:great:
     
  5. gorgi

    gorgi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 31.07.06   #5
    Was denkt ihr denn käme mir am besten um ungefähr den Sound zu verwirklich wie im Link? Also Raunchy-Watch Out
    Der Bassspieler spielt, da einen Ampeg SVT-3 Pro mit EBS Multi-Overdrive/Distortion und SWR Cabinet.
     
  6. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 31.07.06   #6
    Hast du deine Frage nicht gerade selbst beantwortet?

    Aber kann dir das gerne noch mal eben sagen:
    Ampeg SVT-3 Pro mit EBS Multi-Overdrive/Distortion und SWR Cabinet :D

    Mit dem Preislimit von 300-600 Euro kommst du Soundmäßig nicht mal in dei nähe davon.
    Am besten schauts du dich mal bei Ashdwon oder Peavey um - das geht zumindest in die Richtung und passt +/- noch round about in dein Preislimit.

    Gruss
     
  7. gorgi

    gorgi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 31.07.06   #7
    Und der Sansamp, der wird ja auch aóft angepriesen, dass er dem Ampeg Sound verdammt nache kommt.
     
  8. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 31.07.06   #8
    kann sein, weiss ich aber ehrlich gesagt nicht, da ich nen Ampeg spiele und deswegen das Ding nie in Erwägung gezogen habe ;).
    Persönlich bin ich eh ein verfechter der Topteile, weil ich der Meinung bin, dass vom Hersteller auf einander abgestimmte Komponenten (Preamps und Endstufen) in einem Topteil besser sind/klingen, als Patchwork Amps. Das gleiche gilt z.B. auch für Boxen. Ich würde mir nie eine 410er vom Hersteller XYZ kaufen und dazu eine 15er vom Hersteller ABC. Da kann es nämlich leicht passieren, dass die sich in ihren Frequenzen überschneiden und so nen Mist.

    --> aber das ist natürlich wie immer subjektiv (Sansamp(etc)besitzer werden mir da sicherlich wehement widersprechen).
     
  9. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 31.07.06   #9
    Es gibt zum Beispiel die 4 hier:

    Ashdown ist rockig von der Ausrichtung, ich kenn aber nur den teueren mit Röhrenpreamp.

    https://www.thomann.de/de/ashdown_mag_600h.htm

    Mein Top- Tip ist der MarkBass, damit hast du von Slap über Hifi bis Rock alles abgedeckt und das Teil wiegt fast nichts.

    https://www.thomann.de/de/mark_bass_little_mark_ii.htm

    Der SWR wäre sicher auch eine Alternative, mit dem kann man per Enhance Regler auch schön slappen aber weniger gut rocken.

    https://www.thomann.de/de/swr_workingpro_400.htm

    Übrigens klingen die alle nicht mal im Entferntesten nach STV 3.
     
  10. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 31.07.06   #10
    Darf man mal fragen, was für eine Box du gedenkst an deinen Amp zu hängen?
     
  11. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 31.07.06   #11
    Dafür wäre der angesprochene Sansamp nicht die schlechteste Wahl. Am besten direkt die Rackversion und dazu ne günstige T-Amp 600 oder sowas - mehr ist bei dem Budget nicht drin.

    Nen Ampeg*ähnlichen* Sound bekommt man damit hin.

    Das Peavey 450 Topteil könntest du dir auch noch ansehen. Finde ich persönlich sehr ordentlich vom Sound her.
     
  12. gorgi

    gorgi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 31.07.06   #12
    Pevey Tour 450 oder Max 450?
    Hab auch daran geacht den Sansamp mit T.Amp zu betreiben. Vielleicht werd ich auch erstmal mit der Endstufe warten, da im Proberaum ne PA steht, da könnt ich dann ja direkt mit dem Preamp rein.
    Vielleicht könnte man mit nem ODB-3 von Boss vorm Sansamp noch etwas näher am bassound von Raunchy kommen. Was meint ihr?
    Als Box will ich mir die Ashdown Mag 4x10er kaufen.
     
  13. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 31.07.06   #13
    Na dann hold dir nen Ashdown Amp und nen Verzerrer als Bodentreter.
     
  14. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 31.07.06   #14
    Ich kenne nur den Max und darauf bezog sich mein Statement. Der Tour ist afaik doch sehr neu und bisher kaum zu bekommen.

    Das gibt doch dann Matsch pur. Kann mir dein Soundbeispiel gerade nicht anhören, aber das kann doch nicht schön klingen. Der Sansamp kann schon ganz gut zerren.
     
  15. gorgi

    gorgi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 31.07.06   #15
    Ich mein ja auch als "Ergänzung". Z.B. Der Sansamp in nem Cleanen Sound und dann den Treter um dei benötigte zerre raufzuhaun. Wenn man denn mal Clean spielen will.
     
  16. gorgi

    gorgi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 31.07.06   #16
    Doppelpost. Bitte löschen.
     
  17. 1234fire

    1234fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 31.07.06   #17
    würde dir zum line6 bass pod pro xt raten, denn anscheinend weißt du nicht genau, welche art sound du eigentlich spielen willst. der ist flexibel und klingt richtig gut. bekomme allerdings bauchschmerzen, wenn ich höre, dass du den sound durch einen ätzenden bodentreter distortion jagen willst. da kannste dir das viele geld eigentlich sparen und was von behringer kaufen, nach bass klingt das dann eh nicht, höchsten nach verzerrter tiefer gitarre. im POD sind übrigens zahlreiche distorition sounds schon drinn. vorteil: du hast 2 xlr ausgänge, über einen bekommst du das reine, warme, unveränderte bass-signal, über den anderen den gewählten POD sound (meintetwegen verzerrt). du kannst somit 2 signale zur p.a. jagen und dein soundmann kann einfach den distortion zum normalen kanal zumischen, damit hast du druck und genug verzerrung.
     
  18. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 31.07.06   #18

    sorry aber wenn was unecht klingt dann distortions aus effektgeräten mit selbst levelndem wandler --> also sowas wie pod!

    die verzerrer klingen alle absolut unecht!

    achtung: das liegt NICHT daran dass es sich hier um ein digitalmodelling handelt bevor die kiddys wieder "analoge bodentreter sind viel besser" schreien!
    sondern daran dass ein selbstlevelnder eingang keine authentische verzerrung erzeugen kann, da er zwangsläufig eine art "vorkompression" vornimmt!
     
  19. gorgi

    gorgi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 31.07.06   #19
    Hab den PODblabla Teil schon gehört und war nicht so überzeugt. Klingt irgendwie....weiß nich. Mag ich nich.
    Also, was ich will. Da der von Raunchy diesen geilen Sound mit Ampeg hikrieg, hab ich mir gedacht, wenn der SAnsamp ja so Ampeg-ähnlich sein soll dann könnt ich dann ja noch ne Zerre davor machen um von Clean auf Zerre zu wechseln (wenn benötigt).
    Was mein Amp dennoch auch erfüllen sollte ist ein runder Klang. N Ganz "normaler" bassklang, vielleicht mit etwass Knurr. Das beides, würd schon reichen. Slapsounds wird sich bestimmt auch finden.
     
  20. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 31.07.06   #20
    hi,
    ich würde dir auch zu dem sansamp raten. ich hatte änliche bedürfnise wie du und ich bin sehr zufrieden mit dem sansamp !!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping