Mangel an neuer Takamine

von Anansi, 27.12.06.

  1. Anansi

    Anansi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.06   #1
    Hallo,

    ich habe mir zu Weihnachten meine lang ersehnte Takamine EG523SC erlaubt. Nun musste ich einen Verarbeitungsfehler zwischen Griffbrett und Decke feststellen. Da ansonsten keinerlei Mängel zu sehen sind und die Gitarre wirklich ein sehr gutes Instrument ist, wollte ich gerne mal wissen, ob es sich um einen Umtauschgrund handelt, oder ob man dies als "HalbSoWild" abstempeln kann. Auf dem Foto fällt der Mangel sofort ins Auge, ich habe ihn aber erst nach einiger Zeit gefunden.
    Hier das Bild:
    http://www.ziggys.de/bilder/Taka523.JPG

    Danke für alle Antworten

    Gruß
    Anansi
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 27.12.06   #2
    Soweit erkannbar: Definitiv ja. An einer fabrikneuen Gitarre hat der Mangel nix zu suchen. Das ist IMO eindeutig B-Ware und hätte Dir auch nur als B-Ware mit entsprechendem Preisnachlass verkauft werden dürfen.
     
  3. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 27.12.06   #3
    Hi!
    Also ich will nichts gesagt haben, aber für mich sieht das nicht nach einem Verarbeitungsfehler aus, sondern eher so, als wenn die Klampfe irgendwo einen Schlag abbekommen hätte. Und ich für meinen Teil wüßte zugerne, wie der Halsansatz bzw. dieser Bereich von innen aussieht. Wenn das nämlich von oben auf das Griffbrett ging, sieht man an der Decke aussen nicht unbedingt was, und innen vielleicht auch nicht gleich.
    Laß Dich jedenfalls nicht abwimmeln, und tausch die Klampfe um, oder komplette Kohle zurück. Auf eine Preisreduzierung würde ich mich anhand des Fotos nicht einlassen.
    Gruß
     
  4. Anansi

    Anansi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.06   #4
    Schon mal danke, ich habe dem Verkäufer gerade eine Mail geschrieben. Ich bin halt immer etwas ängstlich als kleinlich abgestempelt zu werden, daher bin ich froh mal Standpunkte aus anderer Seite zu hören.
    Aber es handelt sich ja auch nicht gerade um eine Billigklampfe, wo man so was in Kauf nehmen kann.
     
  5. XPosiCoreX

    XPosiCoreX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    132
    Erstellt: 28.12.06   #5
    Ich hab letzte Woche zufällig mit einem Verkäufer in nem Musikladen über B-ware von Takamine gesprochen und er hat genau diesen Fehler erwähnt. Dies passiert wohl öfter auf dem Transport vom Werk zum Vertrieb.
    Eindeutig B-Ware, für die man nach ihm etwa 420€ bezahlen müsste ;)

    Posi
     
  6. kirkhammett150

    kirkhammett150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 28.12.06   #6
    Was heißt kleinlich? Ich mein, man zahlt hunderte von €uros und dann kann oder muss man doch einfach erwarten, dass man etwas ohne Fehler/Mängel bekommt. Man kauft ja auch kein Neuwagen, der ein paar Kratzer im Lack hat!

    Ich glaub das einzige Problem wird sein, dass der Verkäufer dir glaubt, dass der Kratzer von Anfang an da war...aber eindeutig B-Ware, -seh ich genauso!
     
  7. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 28.12.06   #7
    Nur, um beim Vergleich zu bleiben:
    Kratzer lassen sich auspolieren, wenn aber tragende Teile durchgerostet sind, oder die Bremsen komplett ausgefallen, dann ist das nicht mehr lustig.

    Die Zeiten werden härter, und bekanntlich sterben die Dummen, bzw. die Leute, die sich nicht auskennen, nie aus.
    Das nutzen dann andere wieder für sich aus.
    So nach dem Motto: Das kriegen wir schon verkauft.
     
  8. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 28.12.06   #8
    ich kann mir nicht vorstellen dass man so was beim antesten übersehen kann, es springt einen ja gerade so an, vielleicht ist auch trockene heizungsluft oder falsche lagerung in heizungsnähe oder an einem südfenster mit sonne die ursache, sollte mich wundern wenn der händler die zurücknimmt.
     
  9. Anansi

    Anansi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #9
    Auf dem Bild springt einen das wirklich an, aber man legt seinen Kopf ja auch nicht gerade auf die Decke beim spielen und so sieht man das eben nicht sofort.
    Bei mir wurde die mit Sicherheit nicht falsch gelagert, zumal ich die erst seit Samstag hier habe und den Fehler bereits da entdeckt hatte.
    Angucken konnte ich die vorher ja nicht, da ich sie bestellt hatte. Ich werde mal schauen was der sagt.
     
  10. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 29.12.06   #10
    also die versender wie thomann und co nehmen sie auf jeden fall zurück ohne grosses trara. nur leider scheint es so zu sein dass sie die zurückgesendeten gits gleich wieder an den nächsten kunden schicken, solange bis sie irgenswo hängenbleibt, ich hab bei thomann mal eine ibanez bestellt, die war garantiert schon bei zwei kunden vor mir, man sieht das ja an den spielspuren und aufgrund der rücknahmegarantie lassen sich wohl auch viele eine gitarre zum antesten schicken, kostet den kunden ja nix.
    gitarrenkauf ist im grunde genommen eine sache von vertrauen, ich steh auf fachhändler, auch wenns mit denen auch oft schwierig ist.
     
  11. Anansi

    Anansi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #11
    Der Vollstänigkeit halber:

    Reklamation verlief ohne Probleme, heute ist der Ersatz gekommen.
    Nunja, letztlich hat es was länger gedauert, dafür hat sich die Aktion gelohnt... eine wirklich feine Gitarre hab ich jetzt :D

    Eine Sache zum Händler um die Ecke:

    Grundsätzlich bevorzuge ich auch den Musikladen. Man kann testen angucken und sich beraten lassen. Das Problem an der Sache ist, (wohnt man nicht gerade in einer Großstadt) dass die Auswahl an Produkten oft sehr gering ist. Dann hatten die Geschäfte in denen ich war, ausser dem Vorführmodell nix auf Lager. Die wiederum sahen so aus, als ob auf denen schon seit Jahren rumgeschrammelt wurde und sollen trotzdem bis zu 80 Euro mehr kosten als Neuware aus dem Internet. Die Lieferzeiten der Läden waren vor Weihnachten aber unter aller Sau ( Zitat: "Die haben wir frühestens mitte Februar").

    Also mein Fazit aus der Aktion: gehe niemals kurz vor Weihnachten los um dir eine Gitarre zu kaufen und wenn möglich geh in den Musikladen um die Ecke, zeig dem Verkäufer den Internetpreis und triff dich mit ihm dann auf halben Weg (wenn er sie auf Lager hat).

    Gruß
    Anansi
     
  12. jeffrey

    jeffrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    311
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    183
    Erstellt: 17.01.07   #12
    Naja ich würd eher sagen, man geht in den Musikladen und testet paar Gits oder was auch immer und geht danach heim. Da liest man dann erst einmal ein paar reviews zu den Produkten und schaut sich die Internetpreise an. Wenn man sich dann für ein Produkt entschieden hat, geht man in den Musikladen zurück und handelt das Produkt auf den Internetpreis runter, wenn der Händler es nicht macht, drohen, es im Internet oder wo anders zu kaufen :D die gehen dann meistens runter!

    Oft sagen die ja dann "bla bla wir müssen ja unsere Miete und unser Personal bezahlen" aber Thomann und so haben ja auch ihre Musikläden und haben trotzdem Internetpreise. So ist das nunmal, Konkurrenz belebt das Geschäft, und wer nicht mithalten kann, der soll seinen Laden dicht machen.

    Ich mache das meistens so, dass ich die Internetpreise im Fachhandel bezahle und eben dazu den Service in meinem Musikladen habe :great: Klappt immer wieder prima :cool:

    So kleine Dinge wie Saiten, Plektren, Pflegemittel, Kabel oder so bestell ich meistens gleich im Internet, die muss man ja nicht antesten gehen, wenn man mal weiß, welche Saiten man gerne spielt usw.


    MfG,
    Jeff
     
  13. gitarre-Heilbronn

    gitarre-Heilbronn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    18.02.07
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.07   #13
    hi,
    würd ich umtauschen, hast ja für ne ordentliche gitarre bezahlt...
     
Die Seite wird geladen...

mapping