Marshall 2x12?

von KirkHammett, 17.01.04.

  1. KirkHammett

    KirkHammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 17.01.04   #1
    Und zwar die 1936er. Oder die Tslc212. Mehr gibts ja ned :D. Besitz die jemand?
    Zufrieden mit der box?
    Nachteile?
    Vorteile?
     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 17.01.04   #2
    Hatte mal die 1936. Der große Vorteil ist, dass man gebrauchte recht billig bekommt. Und sie ist auf jeden Fall besser im Klang und auch lauter als die Valvestate/AVT 4x12 Box. Man kann sie noch einigermassen alleine Transportieren.
    Der Klang hat mich allerdings auch nicht umgehauen. Kann aber sein, dass das an den Speakern lag, hab die G12T-75 nie besonders gemocht. Wenn 1936, dann besser eine aus den 80ern. Die waren noch aus Sperrholz, später dann aus MDF.
     
  3. Voodoo Child

    Voodoo Child Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.04
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.04   #3
    Hab' beide angetestet, als ich eine gute 2*12er für meinen Laney gesucht habe. Ergebniss war, dass beide ziemlich dumpf geklungen haben und bei lauten Palm-Mutes gescheppert haben. Letztendlich habe ich dann eine Engl 2*12er mit V30s genommen.
     
  4. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 17.01.04   #4
    Ich kann dir nur die Orange PPC212 an Herz legen...das Cab ist extrem stabiel gebaut (18mm BirkenMultiplex) und besitzt die oftmals bevorzugten Celestion Vintage30...für 569? Neupreis ist die Box aufgrund der tieferen Bauweise im vergleich zu einer Marshall auch etwas druckvoller im Bassbereich (natürlich wird der V30 trotzdem alles unter 35Hz cutten...so ist er halt konstruiert...dewegen matscht er ja auch nicht so!)...die Box ist mit 120Watt belastbar, also die Chance das Teil durchzischießen ist ziemlich gering...das Gewicht geht auch in Ordnung...ca 30kg... trotzdem läßt es sich mithilfe der zwei Metallgriffschalen sehr leicht transportieren...
    Anstatt der Vier Gummifüße von Marshall sind hier zwei Holzplanken installiert die eine verbesserte akustische Kupplung zum Boden bieten...(die Box schwingt nicht mehr so sinnlos zum Boden hin und verschenkt Schall!)...

    O.K. isch spiele auch eine..aber ich hab auch schon einige 2x12 angetestet, Die Farbe ist nicht jedermans Geschmack. aber vom Soundher konnte für mich bis jetzt nur die Mesa2x12Closed mithalten...die ENGL212 hat hingegen immer wenn ich eine testete mit dem Gitter vibriert (kann mit der Zeit echt nerven!)...
     
  5. KirkHammett

    KirkHammett Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 17.01.04   #5
    Der Preis der Mesa Box ist echt ne Frechheit. Also ihr seit nicht so begeistert von den Marshall 2x12 boxen. Die 1960er A und B Box hat auch GT75 Boxen(halt die selben wie beim 1936er). Die Tslc212er hat aber 2 verschiedene wo ich mir denk dass die irgendwie besser ist. Naja. Auf jeden Fall danke für eure Posts.
     
  6. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 17.01.04   #6
    die Marshall Box ansich ist nicht schlecht...nur gibts für den Preis auch bessere Boxen...Die Marshall ist universal einsätzbar...für Jazz,Blues,Rock,Metal...aber die Verarbeitung ist manchmal etwas hemdsärmelig..(wie vieles bei Marshall....LEIDER! vor 1972 war halt alles besser...aber egal!)...die GT75 sind ein Standard im Rockbereich...die schon irgendwie einen Sound haben...(manche finden den Sound sogar besser als den der V30...HIER SETZT DER GESCHMACKSFAKTOR AN!)...nur ist das Cab nicht unbedingt das stabielste...

    ich würde antesten empfehlen..(natürlich nur wenn es möglich ist) ansonsten..in welche Richtung soll denn dein Sound gehen...

    weil DEICHTON hat im Augenblick auch eine Aktion laufen wo du ein Cab genau nach deinen Wünschen haben kannst...

    manchmal sind nämlich auch EMINENCE Speaker nicht zu verachten (solange es nicht die Legend 121 von Thomann für 51? sind!)...oder Jensen..was. für nen Amp spielste denn und was für nen Stil...Gitarre wäre auch sehr interessant..was erwartest du von der Box... dann lann ich dir besser helfen!
     
  7. KirkHammett

    KirkHammett Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 17.01.04   #7
    Metal und Neoklassik. Das will ich spielen. Und will mir eben ein tsl100 zulegen(mit ner 2x12 Box). Inwiefern instabil verarbeitet?
     
  8. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 17.01.04   #8
    Das Holz der Box ist wesentlich dünner..(ca 14-15mm)und die Ecken sind zwar verzahnt aber nicht weiter ausgesteift (zumindest bei den 2x12ern von Marschall die ich gesehen habe)...die Rückseite ist aus dünnem MDF (mitteldichtefaserplatte) und nicht durch einen Holm am Vibrieren gehindert... auch sind die Griffschalen aus Plastik...

    Metal und NeoMetal tja hier geht beides der GT75 (75Watt) und der V30(der 60Watt hat)... hier also ganz die Geschmacksfrage...cih würde eher zu dem punchigen V30 tendieren, gerade auch dann wenn es etwas lauter werden soll, denn Gerade all die Herren der Metalszene der 80Jahre standen doch sehr auf den V30...Zwar klingt der V30 bei sehr geringen Lautstärken etwas mittig (etwas nicht viel!) und braucht ca 30-40 Stunden zum BreakIn(weichspielen der Sicken) danach klingt er aber richtig gut...

    der GT75 hat zwar den breiteren und geraderen Frequenzgang (kann viel höhere und tiefere Frequenzen als der V30) und kann mehr wiedergeben, jedoch ist der V30 wesentlich effektiver mit der Leistung die ihm zugeführt wird und setzt stärker in LAUTSTÄRKE um...Nachteil des GT75 ist er reicht so Tief hinab das es matschen kann (nicht muss! hängt vom Amp ab...) und so weit hinauf wie es eigentlich nicht notwendig ist (ein Gitarrenlautsprecher ist rein technisch ein Tieftöner!)... der V30 grenzt sich da mehr ein klingt wärmer (ihm fehlen die ganz extremen höhen!) und matscht nicht (alles unter 30-35Hz wird weggeschnitten..dass sollen Basser bearbeiten, kaum ein Amp überträgt da unten noch sauber, da Gitarren so tief eh nicht sauber intonieren!)...

    daher würde ich eher zu V30 raten...aber wie gesagt es kommt immer noch der Geschmak dazu!
     
  9. KirkHammett

    KirkHammett Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 18.01.04   #9
    Ich hab geschrieben NeoKlassik..Nicht NeoMetal ;)

    Und wie stehts mit den tslc212er Box? Das sind ja 2 verschiedene Lautsprecher. Will mir einen Tsl-100 zulegen(nur zur info falls sie dir/euch was nützt)
     
Die Seite wird geladen...

mapping